Die Fans haben es gefordert, nun hat Rot-Weiss Essen auch tatsächlich ein Top-Talent aus der Umgebung verpflichtet.

RWE

Krays Top-Spieler wechselt an die Hafenstraße

Ralf Wilhelm, Martin Herms
08. Januar 2016, 18:49 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Die Fans haben es gefordert, nun hat Rot-Weiss Essen auch tatsächlich ein Top-Talent aus der Umgebung verpflichtet.

Vom Nachbarn und Ligarivalen FC Kray wechselt [person=8683]Emre Yesilova[/person] an die Hafenstraße. Der 22-jährige Flügelspieler gilt als bester Offensivspieler des FCK. Aufgrund einer Sprunggelenks-Verletzung konnte der gebürtige Bochumer allerdings nur acht Spiele absolvieren, in denen er drei Treffer erzielte. Yesilova traf unter anderem im Derby gegen RWE (1:1) zur Krayer Führung. Nun hat sich der "große Bruder" die Dienste pfeilschnellen Angreifers gesichert.

Rot-Weiss Essen und der FC Kray haben sich am heutigen Freitag auf einen Wechsel von Emre Yesilova zum Traditionsverein von der Hafenstraße geeinigt. Der 22-jährige Offensivspieler reist bereits morgen mit den Rot-Weissen ins Trainingslager nach Belek. „Wir sind uns sowohl mit dem Spieler, als auch dem FC Kray einig. Lediglich letzte Formalitäten stehen noch aus“, erklärt Sportdirektor Andreas Winkler den bevorstehenden Wechsel Yesilovas. „Er hat in den vergangen Jahren eine tolle Entwicklung genommen und wir sind davon überzeugt, dass diese noch nicht am Ende ist. Er ist technisch beschlagen, extrem schnell und verfügt sowohl in der Torvorbereitung, als auch im Torabschluss über die Fähigkeiten, unsere Mannschaft zu verstärken“, so Winkler weiter.

Der FC Kray steht hingegen komplett mit leeren Händen da. Yesilova machte von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch, sodass die Krayer keinerlei Ansprüche auf eine finanzielle Entschädigung besitzen. "Wir hätten Emre gerne behalten, doch waren uns auf Grund der Ausstiegsklausel die Hände gebunden. Wir danken Emre für sein Engagement und seine Leistung und wünschen ihm alles Gute", sagt Krays Sportchef Fabian Decker.

Yesilova ist nach Willy Aubameyang und Eric Yahkem bereits der dritte Stammspieler, der den FCK zur Winterpause verlässt.

Autor: Ralf Wilhelm, Martin Herms

Mehr zum Thema

Kommentieren