Das Nachholspiel des SV Wanne 11 gegen Wattenscheid ist aufgefallen. Und jetzt kommt ausgerechnet der Tabellenführer aus Lünen.

SV Wanne 11

Heermann ärgert sich über Absage

Marian Laske
23. November 2015, 11:42 Uhr
Foto: Joachim Haenisch

Foto: Joachim Haenisch

Das Nachholspiel des SV Wanne 11 gegen Wattenscheid ist aufgefallen. Und jetzt kommt ausgerechnet der Tabellenführer aus Lünen.

Tom Heermann ärgert sich. Der Trainer des SV Wanne 11 wollte am Wochenende gegen SW Wattenscheid 08 spielen, doch das Nachholspiel fiel kurzfristig aus. Der Wattenscheider Platz war unbespielbar. "Wir waren voll motiviert und wollten gerne spielen, denn wir haben mit zwei Siegen in drei Spielen einen kleinen Lauf", so Heermann.

Doch die Partie wurde abgesagt, die Wanner konnten im Abstiegskampf keine weiteren Punkte sammeln. Nur zwei Punkte Vorsprung beträgt der Abstand auf den Tabellenvierzehnten Mühlhausen. Und ausgerechnet jetzt kommt am kommenden Sonntag der Lüner SV, souveräner Tabellenführer der Landesliga 3 Westfalen. "Das ist ein Bonusspiel", erklärt der Wanne-Trainer und ergänzt: "Aber es kommen 200 bis 300 Zuschauer, denen wollen wir offensiven Fußball bieten." Heermann schätzt die Lüner nicht so "überragend" ein, wie es die Tabelle zeigt, die das Team mit sieben Punkten Vorsprung anführt. Deswegen sagt er: "Wir wollen jedes Spiel gewinnen."

Personell sieht die Lage bei Wanne 11 momentan sehr gut aus. Kein Spieler plagt sich mit einer Verletzung. Am Mittwoch spielt das Team im Kreispokal gegen den A-Ligisten SG Castrop-Rauxel (Anstoß: 19.30 Uhr).

Autor: Marian Laske

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren