Ganz wichtige drei Punkte holte die SSVg Velbert mit einem 2:1-Sieg bei Rot Weiss Ahlen.

Ahlen - Velbert

Hagemann schießt die SSVg ins Glück

18. Oktober 2015, 18:33 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Ganz wichtige drei Punkte holte die SSVg Velbert mit einem 2:1-Sieg bei Rot Weiss Ahlen.

Nach dem frühen Rückstand durch Damir Ivancicevic (10.) schlugen die Bergischen durch Kevin Hagemann (12.) umgehend zurück.
„Die Mannschaft war von Beginn an hellwach. Ich bin heilfroh, dass wir direkt so eine gute Reaktion gezeigt haben“, freute sich Trainer André Pawlak. Und nicht nur das: Einen Abpraller verwertete Hagemann mit seinem sechsten Saisontreffer aus spitzem Winkel zum Siegtreffer (36.). „Da muss ein Stürmer sein“, lobte der Coach, der insbesondere von der Einstellung seines Teams begeistert war: „Kämpferisch war das absolut top! Die Jungs haben sich in jeden Ball reingefeuert. Nach dem Pokalaus ist dieser Sieg ganz wichtig für den Kopf und das Selbstvertrauen.“

Somit kann die SSVg dem kommenden Heimspiel gegen Alemannia Aachen entspannt entgegensehen: „Die sind mehr unter Druck als wir. Eine weitere Niederlage bei uns können die sich nicht mehr erlauben. Wir werden aber sicher wieder alles reinhauen“, verspricht Pawlak. Der trotzdem zugibt, "ein wenig neidisch zu sein, wenn man sieht, was bei Aachen alleine noch auf der Bank sitzt. Sie sind für mich nach wie vor einer der Topfavoriten".

Autor:

Kommentieren