Drei Pflichtspiele in sechs Tagen - für Schalke 04 geht es im Moment Schlag auf Schlag.

Schalke

Fragezeichen hinter Matip und Aogo

22. September 2015, 16:00 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Drei Pflichtspiele in sechs Tagen - für Schalke 04 geht es im Moment Schlag auf Schlag.

Nach dem mehr als glücklichen 1:0-Auswärtssieg am Sonntag in Stuttgart kommt am Mittwoch Eintracht Frankfurt nach Gelsenkirchen (20 Uhr, Veltins-Arena). "Ein enorm spielstarker Gegner, der besonders in der Offensive stark besetzt ist", findet André Breitenreiter vor dem Duell mit den Hessen.
Bei diesem wird er auf Sidney Sam verzichten müssen. Der Flügelspieler hatte in Nikosia sein Comeback gegeben, muss nun aber erneut passen: "Er hat eine Sehnenzerrung und wird für diese Woche ausfallen", berichtet Schalkes Chefcoach.

Auch hinter [person=1653]Joel Matip[/person] und [person=2408]Dennis Aogo[/person] stehen Fragezeichen, beide konnten in dieser Woche noch nicht trainieren. Matip zog sich beim Spiel in Stuttgart gleich zwei Fleischwunden zu, Aogo plagt eine kleine Kapselverletzung am Sprunggelenk. Wenn, dann gibt es in beiden Fällen erst kurzfristig grünes Licht. Eine Alternative in der Abwehr ist nach seinem Kurz-Comeback Benedikt Höwedes. Dass der Kapitän aber gegen die Eintracht schon von Beginn an aufläuft, ist unwahrscheinlich. "In drei Tagen hat sich ja nicht so viel getan", gibt Breitenreiter anlässlich der viermonatigen Pause zu bedenken - bei 100 Prozent sei der Verteidiger noch nicht.

Rotiert Höjbjerg in die Startelf?

Das gilt indes schon für [person=12381]Pierre-Emile Höjbjerg[/person], der sich - je nach taktischer Ausrichtung - auch allmählich Hoffnungen auf einen Platz in der Startelf machen darf. "Er ist dafür definitv ein Kandidat", nickt der Linienchef und fordert vor dem Flutlichtspiel eine verbesserte Defensivleistung ein. So kann es etwas werden mit dem Ziel, das Breitenreiter nach fünf Siegen aus sieben Spielen zum Start formuliert hat: "Wir wollen uns oben festsetzen." Denn dann machen auch die englischen Wochen mehr Spaß - und davon stehen den Schalkern noch einige bevor.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren