Hertha BSC Berlin muss die kommenden Tage verletzungsbedingt auf Kapitän Arne Friedrich verzichten. Der Nationalspieler zog sich beim Torschusstraining eine Muskelverletzung im Rücken zu. Ebenfalls noch angeschlagen sind Stürmer Christian Gimenez (Wadenverletzung) und Chinedu Ede (Haarriss in der Ferse).

Friedrich verletzt - Boateng-Deal zieht sich hin

Nationalspieler mit Muskelverletzung im Rücken

22. Juli 2007, 12:25 Uhr

Hertha BSC Berlin muss die kommenden Tage verletzungsbedingt auf Kapitän Arne Friedrich verzichten. Der Nationalspieler zog sich beim Torschusstraining eine Muskelverletzung im Rücken zu. Ebenfalls noch angeschlagen sind Stürmer Christian Gimenez (Wadenverletzung) und Chinedu Ede (Haarriss in der Ferse).

Größeren Spielraum hat der Hauptstadt-Klub seit dem Wochenende bei der Verpflichtung neuer Spieler. Wie Geschäftsführer Ingo Schiller am Sonntag bestätigte, wird der Klub Genuss-Scheine in Höhe von mindestens vier Millionen Euro auflegen.

"Ob es noch mehr wird, kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Aber die Planungssicherheit für die vier Millionen Euro ist nun gegeben", sagte der Geschäftsführer. Der Klub kann damit endgültig seinen Personaletat von 23,7 auf 27,7 Millionen Euro aufstocken.

Einnahmen von weiteren 7,4 Millionen Euro könnten folgen, wenn der Transfer von Mittelfeldspieler Kevin Boateng zum englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur klappt. Während sich die Klubs bereits einig sein sollen, will sich Boatengs Berater Karel van Burik, Vater des ehemaligen Hertha-Profis Dick van Burik, offenbar mit dem Angebot über ein Jahresgehalt von 1,5 Millionen Euro für seinen Schützling noch nicht zufrieden geben.

Autor:

Kommentieren