Der SC Düsseldorf-West hat nach dem 2:0-Sieg beim VfR Krefeld-Fischeln die Tabellenspitze erklommen.

SC Düsseldorf-West

John: "Das ist kein Zufall"

07. September 2015, 08:57 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Der SC Düsseldorf-West hat nach dem 2:0-Sieg beim VfR Krefeld-Fischeln die Tabellenspitze erklommen.

[person=5847]Abdelkarim Afkir[/person] und [person=19711]Tim Karvang[/person] erzielten dabei die Tore für die Oberkassler. "Es war richtig schwer dagegenzuhalten", lobte West-Trainer Marcus John den Gegner, der durch die Niederlage vom Thron gestoßen wurde.

Er hat endlich mal einen vernünftigen Trainer
West-Coach Marcus John über Abdelkarim Afkir

Dass nun ausgerechnet der Nachzögling aus der Landesliga-Relegation auf dem ersten Platz steht, ist für den Linienchef der Blau-Weißen "kein Zufall. Wir hatten in den entscheidenden Szenen bisher das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Daher wissen wir mit dem Ganzen auch umzugehen." Dennoch ist bei den Landeshauptstädtern nun endgültig Euphorie ausgebrochen. Mittlerweile fahren rund 30-50 Anhänger mit zu den Auswärtsspielen. Eine Steigerung nicht ausgeschlossen.

Eines der Gesichter des aktuellen Erfolges ist Torschütze Afkir. Der Stürmer blüht seit Saisonbeginn völlig auf, steht mit vier Toren aus den ersten fünf Partien weit oben in der Torjägerliste. Warum das so ist, weiß der ehemalige Jugendcoach von RWE und Borussia Mönchengladbach genau: "Er hat endlich mal einen vernünftigen Trainer", grinst er und schiebt nach: "Bisher wurde er hauptsächlich auf den Seiten eingesetzt. Ich sehe ihn jedoch eher vorne im Zentrum. Er ist zielstrebig und sehr torgefährlich. So wie wir momentan spielen, passt das einfach genau."

Bleibt nur abzuwarten, wie lange der Aufsteiger die Führungsposition inne behalten kann. Am kommenden Sonntag empfangen die Westler den Mitaufsteiger und Stadtrivalen TV Kalkum-Wittlaer, der die John-Elf in der abgelaufenen Spielzeit durch einen 2:1-Sieg überholen konnte und sich so die Meisterschaft sicherte.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren