B-Ligist Teutonia Riemke rüstet mächtig auf: Im Kampf um den Klassenerhalt präsentierte die sportliche Leitung gleich acht Neuzugänge, darunter einige Rückkehrer.

SV Teutonia Riemke

Acht Neue für den Klassenerhalt

26. Januar 2014, 15:43 Uhr

B-Ligist Teutonia Riemke rüstet mächtig auf: Im Kampf um den Klassenerhalt präsentierte die sportliche Leitung gleich acht Neuzugänge, darunter einige Rückkehrer.

Riemkes Sportlicher Leiter Christian Berg präsentierte am Wochenende die endgültige Liste der Neuverpflichtungen, darunter auch ehemalige Spieler: „Wir sind besonders froh über die Tatsache, dass unter den ganzen Neuen auch Jungs sind, die hier am Hausacker groß geworden sind“, so Berg.

Dazu zählen neben den bereits feststehenden Neuverpflichtungen Andre Bakenecker (SV Phönix Bochum), Jan Vordenbäumen (RW Markania Bochum), Michel Tuchel (nach Pause) auch Sven Wiedhase (BV Westfalia Bochum), dessen Transfer erst an diesem Wochenende realisiert werden konnte.

Den aktuellen Tabellenzehnten der Kreisliga B1 verstärken außerdem Fatih Kaz, Maurice Manzelmann (beide WSV Bochum), Suphi Asma (SV Altenbochum 01) und Mike Buderus (Torwart, vereinslos).

Primäres Ziel Klassenerhalt

„Mit den Neuverpflichtungen erhoffe ich mir, dass wir unser primäres Ziel Klassenerhalt realisieren können. Mit den acht Neuen haben wir uns qualitativ und auch in der Breite deutlich verstärkt“, so Berg, der seiner Mannschaft persönlich aber mehr als nur den Klassenerhalt zutraut: „Die Mannschaft hat sich nach dem Neuaufbau gefangen und in der Hinrunde gezeigt was in ihr steckt. Mit den Neuverpflichtungen traue ich uns auch einen Platz zwischen fünf und sieben zu“.

Damit wären die Riemker Personalplanungen für die Rückserie abgeschlossen. Die sportliche Leitung hat aber bereits damit begonnen, die Weichen für die kommende Spielzeit zu stellen: „Die Planungen für die neue Saison laufen schon auf Hochtouren. Wir sind nach den ersten Gesprächen zuversichtlich, dass wir den Großteil der Mannschaft halten können“, so Berg.

Autor:

Kommentieren