Der THW Kiel hat sich im ersten Finalspiel der  Handball-Champions League beim Erzrivalen SG Flensburg-Handewitt mit einem Unentschieden eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag in eigener Halle verschafft. Die

Der THW Kiel hat eine Hand am "Pott"

Spektakuläres 28:28 gegen SG Flensburg-Handewitt

22. April 2007, 19:12 Uhr

Der THW Kiel hat sich im ersten Finalspiel der Handball-Champions League beim Erzrivalen SG Flensburg-Handewitt mit einem Unentschieden eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag in eigener Halle verschafft. Die "Zebras" erkämpften sich in Flensburg ein 28:28 (12:10) und haben nun alle Chancen auf ihren ersten Gewinn der Königsklasse. Beide Teams stehen zum jeweils zweiten Mal im Champions-League-Endspiel, konnten den Titel bislang aber noch nicht gewinnen.

Autor:

Kommentieren