In der Landesliga 2 Süd bahnt sich ein Führungswechsel an, zumindest wenn man optimistisch aus Hagener Sicht auf die Tabellen schaut. Während  Ligaprimus Borussia Dröschede strauchelt, setzt der Hohenlimburger SV zum Überholmanöver an.

SV HOHENLIMBURG: Platz eins heute zum Greifen nah

Bolst: „Jeder einzelne von uns ist hoch motiviert!“

sh
11. März 2007, 09:22 Uhr

In der Landesliga 2 Süd bahnt sich ein Führungswechsel an, zumindest wenn man optimistisch aus Hagener Sicht auf die Tabellen schaut. Während Ligaprimus Borussia Dröschede strauchelt, setzt der Hohenlimburger SV zum Überholmanöver an.

Nach der 0:1-Niederlage des Spitzenreiters und den eigenen drei Punkte im Derby gegen Hagen 11, glaubt „Zehner“-Coach Andreas Bolst fest an einen Sieg im heutigen Topspiel gegen die Sauerländer: „Jeder einzelne von uns ist hoch motiviert. Dass wir es nun auch wieder aus eigener Kraft schaffen können Meister zu werden, setzt bei meinen Spielern selbstverständlich noch zusätzliche Kräfte frei.“

Die heutige Begegnung ist demgemäß für beide Teams eine wegweisende. Siegt die Borussia, ist der alte vier-Punkte-Abstand wieder hergestellt. Sollten sich jedoch die Hohenlimburger durchsetzen, steht den Fans des gepflegten Landesligafußballs ein erbitterter Kampf um den Platz an der Sonne bevor, zumal der Hasper SV dann mit einem Sieg auch wieder ganz nah an die Spitze heranrücken kann (vgl. nebenstehendes Nachgefragt).

Einen Favoriten gibt es jedenfalls nicht. „Dröschede hat ein Top-Mittelfeld. Das ist sogar vermutlich das beste in der ganzen Liga. Beide Mannschaften verbindet, dass man kaum Schwächen ausmachen kann. Darüber hinaus komt der Kunstrasen unserer Spielstärke entgegen. Das wird eine Partie auf absoluter Augenhöhe“, prognostiziert Bolst. Für Björn Hallbauer, der sich in der letzten Woche einen Kreuzbandriss zuzog und in dieser Saison wahrscheinlich nicht mehr zum Einsatz kommt, wird voraussichtlich Rocco Tursi auflaufen.

Autor: sh

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren