Mit einem 3:2-Sieg am letzten Spieltag der Regionalliga Nord gegen die Amateure von Arminia Bielefeld hat Eintracht Braunschweig die Rückkehr in die 2. Bundesliga geschafft. Zweiter Aufsteiger ist der SC Paderborn.

Braunschweig und Paderborn wieder zweitklassig

04. Juni 2005, 16:39 Uhr

Mit einem 3:2-Sieg am letzten Spieltag der Regionalliga Nord gegen die Amateure von Arminia Bielefeld hat Eintracht Braunschweig die Rückkehr in die 2. Bundesliga geschafft. Zweiter Aufsteiger ist der SC Paderborn.

Eintracht Braunschweig und der SC Paderborn haben den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Am 38. und letzten Spieltag der Regionalliga Nord schlugen die Niedersachsen die Amateure von Arminia Bielefeld mit 3:2 (1:2) und verteidigten mit nunmehr 70 Zählern den ersten Tabellenplatz erfolgreich. Ebenfalls 70 Punkte haben die Paderborner nach dem 4 :0 (3:0)-Erfolg bei den Amateuren des VfL Wolfsburg auf dem Konto.

Braunschweig musste beim 3:2 (1:2) über Bielefeld lange bangen. Die Arminen gingen zunächst dank eines Eigentors von Thorsten Stuckmann (9.) in Front. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Daniel Graf (38.) traf Christian Wieczorek in der 44. Minute zur erneuten Führung, die Graf mit seinem zweiten Treffer erneut ausglich (60.). Für den Sieg sorgte Routinier Jürgen Rische in der 74. Minute.

Paderborn führte zur Halbzeit bereits klar

Paderborn stellte die Weichen beim 4:0 (3:0) in Wolfsburg schon früh auf Sieg. Guido Spork in der 24. Minute, sowie René Müller (37.) und Alessandro da Silva (40.) stellten den Sieg schon vor der Pause sicher. Stephan Maaß sorgte in der 82. Minute für den Schlusspunkt. Der Wolfsburger Dennis Ewert sah zudem in der 80. Minute Gelb-Rot. Nach 23 Jahren Abstinenz (damals noch als TuS Schloß Neuhaus) ist der Verein damit wieder zweitklassig.

Der VfB Lübeck setzte sich dank eines frühen Tores von Lars Kampf (4.) zwar mit 1:0 (1:0) beim Chemnitzer FC durch, verpasste die direkte Rückkehr in die 2. Bundesliga aber als Tabellendritter mit 69 Punkten ebenso, wie der VfL Osnabrück als Vierter (67), der ebenfalls mit 1:0 (1:0) bei Holstein Kiel gewann. Thomas Reichenberger hatte nach 13 Minuten getroffen.

BVB-Amateure steigen ab

Die Amateure von Borussia Dortmund (40) trennten sich zeitgleich auswärts 5:5 (2:1) von Preußen Münster und müssen damit den Weg in die Oberliga antreten, da sie bei Punktgleichheit mit Chemnitz das schlechtere Torverhältnis aufweisen.

Dortmunds Konkurrent Werder Bremen Amateure trennte sich zeitgleich 1:1 (1:0) von Fortuna Düsseldorf. Das Bremer 1:0 durch ein Eigentor des Fortunen Julius Steegmann (11.), glichen die Rheinländer nach der Pause durch Tim Kruse (55.) aus. Im vorerst letzten Spiel in der Regionalliga Nord unterlag der KFC Uerdingen 05 gegen Schlusslicht 1. FC Union Berlin mit 0:2 (0:1). Dem Tabellenachten wurde vom DFB die Lizenz für die laufende Saison entzogen, damit steht man als weiterer Absteiger neben Union Berlin sowie den Amateuren von Arminia Bielefeld, Borussia Dortmund und des VfL Wolfsburg fest. Martin Hauswald (9.) und Roman Prokoph (72.) waren für die Berliner erfolgreich.

Außerdem besiegte der Wuppertaler SV Borussia die Amateure des Hamburger SV mit 4:3 (1:2) und die Amateure von Hertha BSC Berlin trennten sich vom FC St. Pauli 1:1 (0:0) unentschieden. Am letzten Spieltag spielfrei hat die U23-Mannschaft des 1. FC Köln.

Autor:

Kommentieren