Am Rande der Essener Hallenstadtmeisterschaften brodelte die Gerüchteküche gewaltig. Der Budenzauber ist der perfekte Ort, um die Kicker abzuwerben.

SV Schonnebeck

Offensivmann kommt von der Turngemeinde

Krystian Wozniak
01. Februar 2011, 11:25 Uhr

Am Rande der Essener Hallenstadtmeisterschaften brodelte die Gerüchteküche gewaltig. Der Budenzauber ist der perfekte Ort, um die Kicker abzuwerben.

Der SV Schonnebeck ist dabei ein echter Coup gelungen. Kevin Puhan, eisenharter Kicker des Ligakonkurrenten Tgd. Essen-West, wird ab Sommer am Schetters Busch spielen. "Ich habe in Schonnebeck unterschrieben. Dort kann ich mich besser entwickeln. Schonnebeck ist einfach ein anderes Kaliber als die Tgd.", sagt Puhan. "Das ist ein herber Verlust für den Klub. Er sit auf seiner linken Mittelfeldseite unentbehrlich. Ein echter Pitbull, der keinen Zweikampf verloren gibt. Gratulation an Schonnebeck, die haben mit Puhan einen Riesenfang gemacht", sagt Issam Said, Sportlicher Leiter der Turngemeinde.

Der 23-Jährige Puhan verbrachte vier Jahre an der Haedenkampstraße und der Wechsel fällt dem Blondschopf nicht leicht. "Hier habe ich meine Freunde. Die Turngemeinde ist eine große Familie. Doch nun musste ich mal an meine sportliche Zukunft denken. In Schonnebeck ist einiges möglich. Die SVS bekommt eine neue Anlage, mit Kunstrasenplatz und Tribüne. Ich bin mir sicher, dass am Schetters Busch noch einiges mehr drin ist als die Landesliga. In Essen-West sind die Mittel dagegen sehr begrenzt", erklärt Puhan seinen Tapetenwechsel.

Doch bis es so weit ist, will Puhan sich erhobenen Hauptes von den Blau-Weißen verabschieden. "Wir werden in der Rückrunde richtig Gas geben und einen ordentlichen Tabellenplatz anvisieren. Ich werde mich dieses halbe Jahr für die Turngemeinde zerreißen."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren