Der SV Hönnepel-Niedermörmter steckte am Sonntag die erste Saisonniederlage ein und verlor gegen den FC Kray mit 2:5. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der FC Kray wurde der Favoritenrolle gerecht.

Landesliga Niederrhein 2

Ferati ist dreimal zur Stelle

02. September 2018, 23:33 Uhr

Der SV Hönnepel-Niedermörmter steckte am Sonntag die erste Saisonniederlage ein und verlor gegen den FC Kray mit 2:5. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der FC Kray wurde der Favoritenrolle gerecht.

Hönnepel-Niedermörmter begann die Partie mit drei neuen Gesichtern in der Anfangsformation. Für von Radecke, Braun und Bilali waren Kimbakidila, Yilmaz und Tenbruck dabei. Fatmir Ferati besorgte vor 208 Zuschauern per Elfmeter das 1:0 für den FC Kray. Bereits in der 13. Minute erhöhte Yassine Bouchama den Vorsprung des Gastgebers. Das 3:0 für den Tabellenprimus stellte Ferati sicher. In der 25. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Murat Kara schoss die Kugel zum 1:3 für den SV Hönnepel-Niedermörmter über die Linie (34.). Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (44.) schoss Philipp Schmidt einen weiteren Treffer für den FC Kray. Die Überlegenheit des FC Kray spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Selbstbewusst kam Kray aus der Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schoss Ferati das Tor zum 5:1 (50.). In der 73. Minute brachte Luca Plum das Netz für den SV Hö-Nie zum Zappeln. Am Schluss schlug der FC Kray den SV Hönnepel-Niedermörmter vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Die Offensive des FC Kray in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der SV Hö-Nie war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 17-mal schlugen die Angreifer des FC Kray in dieser Spielzeit zu. Der FC Kray ist nach dem Sieg gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter neuer Spitzenreiter der Landesliga Niederrhein 2.

Der SV Hö-Nie rutscht mit dieser Niederlage auf den elften Tabellenplatz ab. Hö-Nie ist nach vier sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der FC Kray mit insgesamt zwölf Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist. Nächster Prüfstein für den FC Kray ist der SV Burgaltendorf auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der SV Hönnepel-Niedermörmter misst sich zur selben Zeit mit dem VfB Frohnhausen.

Mehr zum Thema

Kommentieren