16.09.2018

Westfalenliga 2

SG Finnentrop-Bamenohl dank Dogrusöz voll im Geschäft

Die SG Finnentrop-Bamenohl fügte dem Lüner SV am Sonntag die erste Saisonniederlage zu und gewann mit 2:1. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Im Vergleich zur letzten Partie startete die SG Finnentrop-B. mit drei Änderungen. Diesmal begannen Kleppel, Herrmann und Hennes für Schrage, Entrup und Mason. Auch der Lüner SV baute die Anfangsaufstellung auf einer Position um. So spielte Malcherek anstatt Göke.

Die erste Hälfte neigte sich dem Ende zu, als Hasan Dogrusöz vor 180 Zuschauern zum 1:0 für die SG Finnentrop-Bamenohl erfolgreich war. Der Gastgeber hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Nicolas Herrmann von der SG Finnentrop-B. den Platz. Für ihn spielte Tim Schrage weiter (55.). Marcel Ramsey versenkte den Ball in der 88. Minute im Netz der SG Finnentrop-Bamenohl. Dank eines Treffers von Dogrusöz in der Schlussphase (90.) gelang es der SG Finnentrop-B., die Führung einzufahren. Schließlich sprang für die SG Finnentrop-Bamenohl gegen den Lüner SV ein Dreier heraus.

Die SG Finnentrop-B. ist seit drei Spielen unbezwungen. Mit dem Erfolg in der Tasche rutscht Finnentrop im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz.

Durch diese Niederlage fällt der Lüner SV in der Tabelle auf Platz fünf zurück. Am nächsten Sonntag (15:15 Uhr) reist die SG Finnentrop-Bamenohl zum BSV Schüren, am gleichen Tag begrüßt der Lüner SV die Spvgg Erkenschwick vor heimischem Publikum.

Kommentieren

Mehr zum Thema