Die Serie von Siegens neuem Coach Andrzej Rudy hält weiterhin an. Die Sportfreunde haben auch das dritte Match unter seiner Regie eindrucksvoll gewonnen.

ETB kassiert 1:2-Pleite

Rudys Serie hat weiterhin Bestand

21. April 2010, 21:37 Uhr

Die Serie von Siegens neuem Coach Andrzej Rudy hält weiterhin an. Die Sportfreunde haben auch das dritte Match unter seiner Regie eindrucksvoll gewonnen.

Denn die Siegener setzten sich am Abend mit 2:1 (0:0) gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen durch. Die Essener Aufstiegshoffnungen erlebten damit einen Dämpfer, während die Sportfreunde langsam aber sicher den Klassenerhalt einfahren.

[video]rstv,762[/video]
In der ersten Halbzeit taten sich die Schwarz-Weißen sehr schwer und der Gastgeber konnte die besseren Torchancen für sich verbuchen. Bereits in der sechsten Minute musste ETB-Keeper Tobias Ritz sein ganzes Können in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen Hüsni Tahiri aufbieten.
[infobox-left]Sportfreunde Siegen: Miletic - Dalman, Bogusz, Schönwälder, Arslan - Saidi - Dallmann, Cartus, Özkaya (81. Rivera Cerezo), Tahiri (64. Okumak) - Huke (37. Schors).
ETB SW Essen: Ritz – Grallert, Schweer, Losing, C. Zeh – Schulitz, Westerhoff (69. Czajor), M. Zeh, Schulz – Setzke (58. Hecht), Pasiov.
SR: Darius Kudela (Leverkusen).
Tore: 1:0 Schors (76.), 1:1 Schulitz (80.), 2:1 Schors (83.).
Zuschauer: 958.[/infobox]
In der Folgezeit hatten die Essener gute Möglichkeiten durch Ramiz Pasiov, der den Ball vertändelte (10.) und seinen Sturmpartner Martin Setzke, dem der Ball aber auf dem holprigen Rasen versprang (30.). In der 31. Minute hatten die Siegener Fans schon den Torschrei auf den Lippen, als ein Kopfball von ETB-Kapitän Heinrich Losing gegen den eigenen Pfosten klatschte.

Auch in der zweiten Hälfte zeigten die Siegener eine gute Vorstellung und gingen in der 70. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Der eingewechselte Angreifer Wesley Schors ließ Ritz im ETB-Gehäuse mit einem Schuss aus 18 Metern keine Chance.

Der Rückstand rüttelte die Gäste wach und bereits 240 Sekunden später konnte ETB-Mittelfeldspieler Manuel Schulitz zum 1:1 ausgleichen (80.). Lange konnten sich die Schwarz-Weißen aber nicht über den Ausgleich freuen, denn in der 83. Minute war wiederum Siegens Schors erfolgreich und traf zum 2:1-Endstand. „Das war ein guter Auftritt meiner Elf“, freute sich Rudy über den dritten Dreier in Serie. „Ich denke, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Jetzt müssen wir diese Leistungen aber auch beibehalten.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren