Der FCB hat die Trainersuche für die kommende Saison abgeschlossen. Die Sportliche Leitung einigte sich am Wochenende mit Volker Rieske auf eine Zusammenarbeit.

FCB: Rieske kommt

Routinier wird Laußmanns Nachfolger

25. Januar 2010, 08:17 Uhr

Der FCB hat die Trainersuche für die kommende Saison abgeschlossen. Die Sportliche Leitung einigte sich am Wochenende mit Volker Rieske auf eine Zusammenarbeit.

Rieske, derzeit noch in Diensten des Landesliga-Nachbarn VfK Weddinghofen, wird zum 1. Juli 2010 Nachfolger von Markus Laußmann. „Wir sind uns sicher, mit dem 56-jährigen Fußball-Lehrer die richtige Wahl getroffen zu haben", erklärt Thomas Brümmer (Sportliche Leitung). Durch seine ausgeprägte Fachkompetenz gelte Rieske als absoluter Experte und
sei ein hervorragender Motivator, geradlinig und konsequent in seiner Mannschaftsführung, so Brümmer weiter.

"Wir konnten ihn von unserem sportlichen Konzept und davon überzeugen, dass er hier in Brünninghausen noch einiges bewegen kann.“ In den Verhandlungen seien sich Thomas Brümmer und Frank Eigenwillig (ebenfalls Sportliche Leitung) mit dem neuen Trainer schnell einig geworden und alle Beteiligten hätten erkannt, dass man auf einer Wellenlänge funkt.

Rieske kann bislang auf eine erfolgreiche Trainerkarriere zurückblicken: Er trainiert Vereine wie RW Lüdenscheid, VfR Sölde, SpVg Beckum, sowie SF Siegen. Allesamt Klubs aus Oberliga und Regionalliga; mit dem TuS Eving-Lindenhorst gelang ihm der Aufstieg in die Landesliga; mit dem VfK Weddinghofen konnte er in den letzten Jahren von der Kreisliga bis in die Entscheidungsspiele zur Westfalenliga vorrücken.

Mit Volker Rieske wolle man beim FCB den zuletzt sportlich so erfolgreichen Weg fortsetzen, schließt Brümmer.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren