In der Fußball-Regionalliga West haben alle interessierten Fans am Mittwochabend gespannt Richtung Sportschule Duisburg-Wedau geschaut. Der Einspruch von Rot-Weiss Essen und Bergisch Gladbach gegen Borussia Dortmund II wurde verhandelt. Vorweg: Der BVB II ist nun auch offiziell in die 3. Liga aufgestiegen.

RL

RWE zieht Einspruch zurück - BVB II steigt offiziell in 3. Liga auf

09. Juni 2021, 22:23 Uhr
Aus und vorbei: RWE und auch Boss Marcus Uhlig haben den sportlichen Aufstieg von Borussia Dortmund II anerkannt. Foto: Thorsten Tillmann

Aus und vorbei: RWE und auch Boss Marcus Uhlig haben den sportlichen Aufstieg von Borussia Dortmund II anerkannt. Foto: Thorsten Tillmann

In der Fußball-Regionalliga West haben alle interessierten Fans am Mittwochabend gespannt Richtung Sportschule Duisburg-Wedau geschaut. Der Einspruch von Rot-Weiss Essen und Bergisch Gladbach gegen Borussia Dortmund II wurde verhandelt. Vorweg: Der BVB II ist nun auch offiziell in die 3. Liga aufgestiegen.

Mit viel Spannung wurde die Verhandlung beim Westdeutschen Fußballverband (WDFV) zu den Einsprüchen von Rot-Weiss Essen und Bergisch Gladbach gegen die Spielberechtigungsliste der BVB U23-Mannschaft erwartet. Diese stellte die Basis der Einspruchsargumentation dar.

RevierSport hatte schon in den Tagen zuvor berichtet, dass die Erfolgsaussichten gegen "Null" tendieren. So kam es auch. Bei der Verhandlung am Mittwoch, die um 18.20 Uhr begann und um 21.15 Uhr endete, ist dem Einspruch von Rot-Weiss Essen und Bergisch Gladbach nicht stattgegeben worden. Während Bergisch Gladbach immer noch nicht aufgibt und drei Tage Zeit besitzt, um in Berufung zu gehen, hat Rot-Weiss Essen den sportlichen Aufstieg von Borussia Dortmund II akzeptiert. Klar ist aber auch: Bergisch Gladbach ist chancenlos, hier geht es wohl nur um das "Prinzip".

"Rot-Weiss Essen hat den Einspruch zurückgezogen. Bergisch Gladbach noch nicht. Deshalb ist das Regionalliga-West-Ergebnis der Saison 2020/2021 immer noch nicht rechtskräftig. Ich hoffe, dass wir das Thema aber in den nächsten Tagen zu den Akten legen können", sagt Manfred Schnieders, WDFV-Präsident, am Mittwochabend gegenüber RevierSport.

RWE-Vorstandsvorsitzender Marcus Uhlig ergänzt: "Wir haben nach ausführlicher interner und anwaltlicher Beratung sowie Abwägung aller Pros und Contras entschieden, unseren Einspruch zurückzuziehen. Ein Geschmäckle bei der ganzen Geschichte bleibt aber. Mehr möchte ich zu diesem Thema auch nicht mehr sagen. Es ist abgehakt. Wir konzentrieren uns auf die neue Saison und einen neuen Anlauf auf die 3. Liga."

Von 57 auf 22: Borussia Dortmund II kürzte seine Spielberechtigungsliste binnen wenigen Tagen radikal

Interessant, was bei der dreistündigen Verhandlung alles heraus kam. Wie RevierSport erfuhr, hatte Borussia Dortmund II seine ursprüngliche Spielberechtigungsliste nach dem 3:3-Remis gegen den FC Schalke 04 II von 57 (!) Spielern - inklusive U23-Akteure, Bundesliga-Profis und U19-Talente -  radikal auf zunächst 24 und am 5. Mai dann auf schlussendlich 22 Spieler reduziert.. Kein Vergehen, da dies der Spielordnung entspricht. Hier heißt es, dass ein Verein bis Freitag (14 Uhr) vor einem Spiel die endgültige Spielerliste vorlegen muss. Bis dahin kann die komplette Woche mit der Spielberechtigungsliste variiert werden.

Fakt ist aber auch: Dass eine Mannschaft nur dann ein Pflichtspiel bestreiten muss, wenn 14 gesunde Feldspieler und zwei fitte Torhüter zur Verfügung stehen. Klar: Wenn man eine Spielberechtigungsliste von 22 Akteuren vorlegt und zehn oder mehr Spieler in die Quarantäne müssen, ist ein Regionalliga-Pflichtspiel mit 16 gesunden Spielern unmöglich. Anders wäre der Fall, wenn man bei seiner ursprünglichen 57er Liste bleiben würde. Hier hätten auch die zwei positiven Corona-Fälle plus zehn Quarantäne-Fälle keine Auswirkungen auf eine Spielabsage gehabt.

Aufgrund dieser Umstände hatte Rot-Weiss Essen den WDFV am 10. Mai schriftlich zu Transparenz aufgefordert und darum gebeten, die Bewegungen auf der Dortmunder Spielberechtigungsliste vor Auftreten der Coronafälle offenzulegen. Der Verband reagierte nicht, auch nicht auf eine anwaltliche Aufforderung seitens der Essener. Deshalb blieb RWE am Ende noch der rechtliche Weg übrig, um an diesem Thema dranzubleiben und Antworten zu erhalten.

Am Mittwoch gab es diese: Kurzum: Borussia Dortmund II hat sich an die "Spielregeln", Spielordnung des WDFV gehalten. Ob diese in Zukunft hinterfragt oder reformiert werden, ist fraglich. 

Mehr zum Thema

Kommentieren

11.06.2021 - 20:11 - hoffi_1969

@rothosen1907: sonst noch etwas sachliches zu meinem kommentar zu sagen?Würde ich gerne, bin leider schwer an Krebs erkrankt, deswegen brauche ich die.

11.06.2021 - 11:13 - Anton Leopold

Ich habe es lapofgods schon oft gesagt: Er kann nicht differenzieren. Das ist keine Frage des Wollens, sondern eine des Könnens. Es fehlen ihm ein paar Punkte. Nicht einmal der Unterschied zwischen "Zulässigkeit" und "Begründetheit" will trotz einfachster Erklärung in seinen Kopf.
Der Wilhelmshaven-Fall ist keine Selbstbefriedigung der Juristen, sondern ein schönes Beispiel richterlicher Rechtsfortbildung. Erstens zeigt er die Unzulänglichkeit der Schiedsgerichtsunterwerfungsklauseln auf - nur darum ging es in meinen Beiträgen. Zweitens hat er eine Diskussion im rechtswissenschaftlichen Schrifttum um die Grenzen der Schadensbegrifflichkeiten angeregt, die aus fachlicher Perspektive nun einmal sehr interessant ist. Ein gefundenes Fressen für alle, die im Schadensrecht unterwegs sind.

Das OLG Bremen hat die Diskussion begonnen, der BGH hat sie etwas abrupt beendet, weil er die Kausalität nicht sehen wollte ("sowieso abgestiegen").

Ich will niemandem vorwerfen, diese Unterschiede nicht zu sehen. Aber warum muss man in Diskussionen einsteigen, wenn man vom Fach keine Ahnung hat und außer Populismus wie

"Es gibt Urteile vom Verfassungsgericht oder anderen höchsten Instanzen an die sich weder politische Parteien, noch Versicherungen, Banken oder die Industrie halten, weil sie der Meinung sind "Nee, sehen wir anders. Für uns gilt das nicht. Wir setzen das nicht um. Verklagt uns doch noch 3x. Wir haben mehr Juristen als ihr."

nichts zu bieten hat? Vor allem, wenn der Populismus Abgründe an Einfalt offenbart, marianengrabentiefe.

Du hast wie immer nichts zu bieten. Nichts. Du verstehst nichts von Fußball, Du kannst nicht differenzieren und spielst hier mit Rassismus-Tiraden den Ankläger ohne Mandat.
Sahra Wagenknecht hat über Typen wie Dich kürzlich ein Buch geschrieben. Lies das mal. Sie meint Dich.

Und Stan ist wieder da! Wie sieht es mit der neuen Anleihe aus? Der 7.7. 2021 rückt unaufhaltsam näher. Klappt das mit der Refinanzierung?

11.06.2021 - 08:14 - lapofgods

" ! Der Verein muss doch so interessant sein , "

Der Verein ist völlig belanglos. Deshalb macht es ja so viel Spaß, die Schnösel zu verspotten, die mit ihrem Haufen Mist angeben wollen.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 15:43 - Rothosen1907

@ hoffi 69 : Würde Dir empfehlen die Tabletten zu wechseln !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 15:36 - Rothosen1907

@Underground : Genau so ist es abgelaufen !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 15:22 - Rothosen1907

@ Langer 09 : Lars Ricken , aufgestiegen ohne Profi Unterstützung . S. Tigges am 21.01.2021 einen Profi Vertrag unterschrieben , bis zum 30.06.2024 ! Wir müssen es nicht vertiefen , was dort abgelaufen ist . DFB oder Verband ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 15:02 - Rothosen1907

@ Pevenage : Auf den RWE Foren , tummeln sich wieder Vollpfosten , einer von denen bist du ! Der Verein muss doch so interessant sein , Sie kommen immer wieder aus Ihren löchern , und laden Ihren Müll ab . Wir lachen uns schlapp !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 14:44 - Rothosen1907

@ Moers , oder adilette. boh , TIW , Du hast wirklich nicht alle Latten am Zaun !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 14:35 - Rothosen1907

@Schrecker: Du bist einfach nur eine Hohlbirne !

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 14:11 - RWEimRheingau

Stan, Olli ruft! Er will wieder Dick und Doof spielen, oder übernimmst Du seinen Part mit?

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 13:18 - Baby

Und jetzt ist der Zeitpunkt auch gekommen: Natürlich hat mit dem bvb2 ein sportlich absolut würdiges Team den Aufstieg geschafft. Glückwunsch von mir.

10.06.2021 - 13:07 - Baby

Ich komme da noch nicht ganz mit: Natürlich war die Erfolgsaussicht geringer als gering (und eben nicht nur deswegen, weil es sich für uns Essener mit der Historie immer ein wenig so anfühlt). Aber es ist doch richtig und wichtig auf solche Nieschenausnutzungen hinzuweisen, denn diese Möglichkeit der Nieschennutzung hat doch sonst kein Verein außer den "Zwoten". Und auf solch ein Ungleichgewicht in den Regeln (also regelkonformer Unfairness) sollte doch durchaus ein Augenmerk liegen. Das sollte doch im Interesse jedes Vereins der Liga sein, nur traut sich kein anderer Club sich dafür zu outen. Interessiert zugucken und auf Änderungen hoffen werden alle anderen (ambitionierten wie abstiegsgefährdeten) Vereine der Liga auch.

Und in dem Artikel steht es doch ganz eindeutig, warum es letztlich so weit gekommen ist:
"Aufgrund dieser Umstände hatte Rot-Weiss Essen den WDFV am 10. Mai schriftlich zu Transparenz aufgefordert und darum gebeten, die Bewegungen auf der Dortmunder Spielberechtigungsliste vor Auftreten der Coronafälle offenzulegen. Der Verband reagierte nicht, auch nicht auf eine anwaltliche Aufforderung seitens der Essener. Deshalb blieb RWE am Ende noch der rechtliche Weg übrig, um an diesem Thema dranzubleiben und Antworten zu erhalten."

Warum bleibt der Verband hier absichtlich so intransparent, dass ein interessierter Verein diesen Klageweg gehen muss um Infos zu erhalten?

Ich gebe durchaus zu, dass man über Art und Weise der Nachverfolgung natürlich diskutieren kann. Meines Erachtens aber nicht über den Grund.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 13:03 - Stan56

Eins vorweg: ich mag den BVB grundsätzlich von Haus aus nicht - aber ich bin froh, dass das so ausgegangen ist!
Interessant ist mal wieder, wie hier die rotzweissen Anhänger (und besonders der Anton Leopold mit seinen "Pseudo-wissenschaftlichen Romanen) sich echauffieren und die "Schuld" mal wieder bei allen Anderen suchen - nur nicht bei sich selbst. Wenn ich lese, wie hier rumgejault wird, die U23-Mannschaften müssen raus: Falsch, liebe Rotzweisse - alle stärkeren Mannschaften müssen raus! Warum spielt ihr eigentlich nicht in einer eigenen "Eine-Mannschaft-Liga", damit ihr endlich und sicher mal den Aufstieg schafft, den ihr anderweitig seit Jahren regelmäßig selbst vergeigt?
Aber für euch Jammerlappen gibt es ja nix "besseres" als ständig tagelang herum zu flennen, wie ihr doch von Allen beschissen werdet, wo ihr doch eigentlich Championsleague spielen müsstet!
Ihr und eure Führung/Mannschaft seid eine Schande für den Fußball und einfach nur lachhaft!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 12:23 - Du schöner RWE

Meine Güte, warum wird Moers hier nicht mit seinen 20 Account gesperrt. Er provoziert in einer Tour, selten so einen kindergartenmist gelesen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 12:18 - lapofgods

""Unterwerfen" allein reicht nicht, wenn die Klausel nicht den rechtlichen Anforderungen genügt. "

Die Behauptung steht, alleine der Nachweis fehlt. Natürlich kann man den Rechtsweg außerhalb des Verbandes bestreiten. Aber da muss nichts anderes raus kommen, wie das stehende Männeken hier in einer Tour suggeriert.

In der Auseinandersetzung zwischen Türkgücü und Schweinfurt entschied das Oberlandgericht, dass die Entscheidung des Verbandsschiedsgerichts richtig war.

Und zum Wilhelmshaven-Fall gibt es eine 2.Urteilsserie, die darin resultiert, dass der Club aus der Rechtswidrigkeit des Zwangssabstiegs praktisch keine Ansprüche ableiten konnte, weil die Mannschaft (nach dem verkündeten Zwangsabstieg) auch sportlich abstieg. Das ging also vor der ordentlichen Gerichtsbarkeit aus wie das Hornberger schießen. Aber Hauptsache die Juristen konnten mal schön masturbieren.

Kann sich das stehende Männeken auch ergoogeln, wenn es will.

"Die Schiedsgerichtsabreden sind nicht wirksam."

Kommt drauf an, ob sich die Parteien dran halten. Es gibt Urteile vom Verfassungsgericht oder anderen höchsten Instanzen an die sich weder politische Parteien, noch Versicherungen, Banken oder die Industrie halten, weil sie der Meinung sind "Nee, sehen wir anders. Für uns gilt das nicht. Wir setzen das nicht um. Verklagt uns doch noch 3x. Wir haben mehr Juristen als ihr."

10.06.2021 - 12:04 - PepAncelotti

@Pevenage
"Diese Schmierenkomödie wird dafür sorgen, dass RWE auch 2022 nicht aufsteigen wird."

Meinst du, der WDFV wird sich noch an RWE bitter rächen?
Weil der WDFV öffentlich als fehlerhaft und unglaubwürdig zur Schau gestellt wurde.
Und man weiß, was für krumme Gestalten beim DFB und in den unteren Verbänden sitzen.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 11:49 - moers47441

Für die Drittligisten ist der Aufstieg der II natürlich ein Gewinn. Die bekommen keine Fernsehgelder und aufsteigen können sie auch nicht. Die eigene Chance auf Erfolg wird also größer und mehr finanzielle Planungssicherheit gibt es auch noch. Gerade während der Pandemie sehr wichtig. :)

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 11:46 - moers47441

Türkgücüs Erfolgsgeschichte, wo Antonia richtig lag...

Oh wait :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 11:45 - memax

@ Schrecker: Hör dich selber mal an:

https://www.youtube.com/watch?v=BWIrcvr7Hb4

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 11:19 - Schrecker

Mimimimi

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 11:16 - Anton Leopold

Für alle, die sich interessieren und ihren Horizont erweitern wollen.
Es trifft zu, dass man eine Verbandssatzung akzeptieren muss, um am Spielbetrieb teilzunehmen. In den Satzungen ist eine Schiedsgerichtsklausel enthalten, der man sich unterwerfen muss. Auch das ist zunächst richtig. Dies dient dazu, dass der Rechtsweg zum ordentlichen Gericht versperrt ist.

Aber: Die Schiedsgerichtsabreden sind nicht wirksam. Deshalb kam es im vergangenen Jahr zur Auseinandersetzung zwischen Türkgücü und Schweinfurt.
"Unterwerfen" allein reicht nicht, wenn die Klausel nicht den rechtlichen Anforderungen genügt.

Der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 20. September 2016, Az. II ZR 25/15 nicht nur den Zwangsabstieg des SV Wilhelmshaven für rechtswidrig erklärte, sondern auch die Ansicht der Vorinstanz, des Hanseatischen Oberlandesgerichts Bremen, bestätigte, dass das Verbandsgericht kein Schiedsgericht i.S.d. § 1025 ff. ZPO sei. Das OLG Bremen hatte hierzu klare Kriterien aufgestellt, die der BGH rin seinem Urteil bestätigte.
Fundstelle: Hanseatisches OLG Bremen, Urteil vom 30. Dezember 2014, 2 U 67/14, abgedruckt z.B. in der SchiedsVZ 2015, S. 149 ff. Die entscheidende Passage befindet sich dort auf Seite 153 unter 1.a) und b).
Das Urteil des BGH kann sich ergoogeln, wer will.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 11:00 - Schrecker

Und die Drittligisten bekommen jeweils 70.000 € mehr Fernsehgelder, weil BVB 2 aufgestiegen ist, läuft doch irgendwie bestens...

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 10:51 - Inguz

Es ist schon spannend, wie viele "Kommentatoren" hier, die DFB/WDFV-"Gesetzgebung mit fundamentalistischem Eifer unterstützen, weil's der eigenen Sache dient.

Zur Einordnung der rechtlichen Ethik innerhalb des Verbandskonstruktes: Im "DFB-Recht" finden wir auch weiterhin die Möglichkeit der Kollektivbestrafung, welche nach unsäglicher Nutzung im dritten Reich, aus den Gesetzbüchern aller Demokratien gestrichen wurde. Anwendung findet sie nur noch, neben den deutschen Fußballverbänden, in anderen Autokratien und wurde von diversen "echten" Gerichten als Grundgesetzwidrig eingestuft. Also, wir reden hier immer über ein Verbandskonstrukt, welches sich grundgesetzwidriger Verfahren bedient.

Fun Fact am Rande: Größter Verfechter und Heavy User dieser Regel ist Dr. Rainer Koch, Jurist und selbsternannter "Freund der Amateure". Vor diesem Hintergrund wird der kommunikative Ausfall des ehemaligen DFB-Präsidenten nicht tolerabler, aber nachvollziehbar.
Ansonsten bleibt darüber hinaus der Befund, dass in Bezug auf die Kerngesetze des Verbandes weniger Dynamik herrscht, als beim Grundgesetz. Anders ausgedrückt:
Wäre des DFB-Gesetzgeber, gäbe es noch kein Frauenwahlrecht und man könnte Kinder noch ungestraft prügeln (bei Schreiben fällt mir jetzt gerade auf, warum die DO-Fraktion so wertkonservativ ist).

Auch wenn hier jetzt nach Belieben und eigener Trikotfarbe einzelne Faktenschnipsel gejazzt werden, startete das ganze Thema mit mehreren Anfragen eines Verbandsmitglied an seinen Verband, die unbeantwortet bleiben - Im Real Life würden man beim Ausbleiben von Kommunikation eines "bezahlten" Dienstleisters ebenfalls auf den Beschwerdeweg gehen. Gemeinsam durften wir nachvollziehen, dass man regelkonform einen theoretischen Pool von über 50 Spielern, beliebig bis zur Spielunfähigkeit aktiv verkleinern kann.

Deswegen, von meiner Seite nochmals:
- Herzlichen Glückwunsch an die U23 des BVB, für den sportlich verdienten Aufstieg ihres 3. Liga Kaders, in die dritte Liga
- Herzlichen Glückwunsch an den gesamten BVB, der sich nun final vom Professionalitätsgrad auf Augenhöhe mit Leipzig, Hoffenheim, usw. befindet
- Herzlichen Glückwunsch an die dritte Liga, die sich dank des BVB2 auch nach Rückführung der aktuellen Corona-Regelungen, auf garantierte weitere 19 bis 38 Geisterspiele freuen darf

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 10:46 - Schrecker

Ohhhhh RWE muuuuuhaaaaaaaaaa, ihr steigt niemals auf !!! Am Ende kackt die Ente, genau Essener und die Ente hat euch einen sehr großen Haufen gekackt....muhhhhhaaaaa...ihr habt euch in ganz Deutschland so lächerlich gemacht, meine Fresse....schlimmer geht's nimmer !!! Halt Amateurverein....

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 10:37 - moers47441

Gleich kommt wieder ein und erzählt was von 10 Briefe schreiben, die dann beim Pförtner landen :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 10:35 - moers47441

Unveu, interessant ist ja eher der BVB, ihr macht euch doch seit Tagen Gedanken über unsere Listen :D mit denen ihr nichts am Hut hattet.

Kann Ulkig ja verstehen, mal mit den großen Clubs zu tun haben und schauen wie es Profis machen. :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 10:32 - UNVEU

Ich gehe mittlerweile davon aus das die RWE Verantwortlichen ganz genau wussten das der Einspruch vom Verband abgeschmettert wird - aber RWE wollte es offen gelegt haben wie die schwarz gelbe Brut Wettbewerbsverzerrung betrieben hat und der Verband mit absurden Regeln diese Wettbewerbsverzerrung noch befürwortet - Und schön wieder die ganzen RWE Hasser und Schwachköpfe mit ihren geilen Kommentaren hier begrüßen zu dürfen - für uns RWE Fans sind die Kommentare der Schwachköpfe usw. ein Kompliment , zeigt es doch wie interessant unser RWE ist, also Nur der RWE

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 10:30 - verleihnix

Nüchtern betrachtet hat sich BVB innerhalb der vom Verband vorgegebenen Spielordnung bewegt. Das kann man gut oder scheiße finden, ändert aber nix daran dass es offenbar zulässig war! Hätte der Verband die Anfrage von Uhlig transparent beantwortet, so wäre es nicht zu dem Einspruch gekommen!!! Klar ist aber auch, dass die Spielordnung Profiklubs mit ihren 2. Mannschaften klar besser stellt. Welche andere Klub kann schon 57 Spieler formal melden!?
Ich erinnere mich an die Saison in der unsere 2. Mannschaft in die (ich glaube) Oberliga aufgestiegen ist. War selbst beim entscheidenden Spiel in Tupperwal dabei. Damals fanden die anderen Klubs es während der Saison vorsichtig gesagt unfair, dass wir als "großer" RWE immer mal wieder Spieler aus der 1. Mannschaft zur Verstärkung runtergezogen haben. Grundsätzlich schlägt (leider) immer wieder Groß Klein... in dieser Saison betrifft uns das massiv. Mund abputzen und nächste Saison wieder angreifen... nur der RWE!!!

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 10:24 - Klaus Thaler

RWEimRheingau, genauso ist es. Und beliebt zu sein bei anderen Vereinen, wäre mir schon sehr peinlich. Dann hätte ich doch etwas falsch gemacht in meinem Leben.
Übrigens muß ich schon wieder den Müll rausbringen. Da sammelt sich ganz schön was an.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:59 - moers47441

Laut den Essenern hat sich Ulkig dort beraten lassen, der es eigentlich selbst besser wissen musste und wusste. Aber es stößt ja zumindest regional auf fruchtbaren Boden, wie man in den Kommentaren seit ner Woche sieht.
Überregional macht er den Club wieder ein Stück unattraktiver.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:57 - RWEimRheingau

Klaus Thaler, das war der richtige Kommentar! Und den Hatern sei gesagt, wir sind RWE und verzichten darauf beliebt zu sein, wir sind gerne peinlich und blamieren uns wo wir können, denn wir sind RWE! Bei uns werden Schmierenkomödien aufgeführt, unsere Vereinsführung hat keine Ahnung und die Fans sind alle Asis und arbeitslos. Aber wir sind RWE und wir unterstützen unseren Verein mit voller Kraft, egal wo und wann, immer!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:55 - Shels

@Anton.
"Es geht darum, ob man Unrecht hinnimmt oder ob man sich öffentlich wehrt."
Finde den Fehler!

Es liegt eben kein Unrecht vor.

Ihr solltet akzepieren, dass der BVB den gegebenen Rechtsrahmen eben ausgenutzt hat.

Hättet ihr auch getan.

Ich darf nur mal daran erinnern auf welchem Kartoffelacker in Bayer Leverkusen aus dem Pokal geworfen habt. Das war rechtens aber irgendwie auch nicht fair. Denn hier konnte Stümperei über Technik siegen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:53 - soso

dem



Sermling gehen die Argumente aus

Jetzt also nicht nur sportlich verloren ..... auch rechtlich am grünen Tisch eine Niiederlage eingesackt !

Richtig Peve ....

Noch amateurhafter geht es nicht !

Einspruch während der Verhandlung zurückgezogen ..... Wollte der Vorstand noch ganz schnell Kosten sparen ???
Ist die Knete bei rwenergy so knapp ?

Oder hat der Anwalt vorher nicht so genau das Gesetzbuch geprüft ???

Merke: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Der ETB freut sich schon wenn die Roten in 3 Jahren in den schönen Süden kommen
Dann heiß es Derby am Uhle und in Kray
Aber vorher versuchen sie noch vs Wiedenbrück zu gewinnen

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:42 - Pevenage

Der "August der Nation" ist in Essen beheimatet.

Diese Schmierenkomödie wird dafür sorgen, dass RWE auch 2022 nicht aufsteigen wird.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 09:37 - Ronaldo

vl.t VORHER gut anwaltlich etc. beraten lassen, dies spar GELD und den SPOTT.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:36 - moers47441

Sollte der KFC in der nächsten Saison vor RWE stehen, wird Ulkig sicher anzweifeln, dass sie überhaupt in der RL hätten spielen dürfen :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:32 - moers47441

Antonia, das würde mich auch interessieren, aber wenn die Essener das sagen würden, dann würden sie ja wieder gesperrt werden. Irgendwie mistig.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:27 - lapofgods

Damit wurde das große Buch der RWE-Opferlegenden um ein ulkiges Kapitel bereichert.

"Ein richtiges Gericht muss bei der Einspruchsbefugnis von RWE zu einem anderen Ergebnis kommen, ..."

Quatsch. Das ist natürlich kein Muss, denn das stehende Männeken hat definitiv so viel ""Interessen" und eigenes Bauchgefühl", dass es natürlich weit mehr Partei ist als jeder Mann aus Lippstadt.

Entscheidend ist, dass sich RWE genau dieser Verbandsgerichtsbarkeit unterworfen hat (unterwerfen musste um spielen zu dürfen). Da ist es ziemlich belanglos, dass das oberste Verfassungsgericht von Burundi definitiv anders entschieden hätte, wie der Textautomat behauptet.

Das Sprichwort "2 Juristen, 4 Meinungen" ist nicht umsonst entstanden. Und Blenden ist das Handwerk.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:21 - Bucklige Brotspinne

Nur peinlich RWE

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:17 - Klaus Thaler

Werte RWE-Hater,
jetzt wo ich all eure Kommentare hier gelesen habe fällt mir ein, daß ich den Müll noch rausbringen muß!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:10 - Anton Leopold

Wer musste hier einen neuen Account anlegen und warum?
Fragen über Fragen. :-))

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 09:08 - moers47441

Serm, für einen nächsten cholerischen Anfall braucht es ja einen ersten ;)

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 08:57 - RWE-Serm

Und ich freue mich schon jetzt auf deinen nächsten cholerischen Anfall moers. Deswegen, so ganz Unrecht hat Ronaldo 20 nicht.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 08:54 - Anton Leopold

Langer09
Richtig, Du verstehst es nicht, weil Du eben kein Jurist bist und meinen sehr einfach geschriebenen Text überliest.

Für Dich: Es gibt unterschiedliche Rechtsnormen. Parlamentsgesetze darf ein Richter nicht einfach nicht anwenden. Hält er es für verfassungswidrig, muss er nach Artikel 100 Grundgesetz das Gesetz dem Bundesverfassungsgericht vorlegen. Dahinter steckt der rechtsstaatliche Grundsatz der Gewaltenteilung, der in Artikel 20 Absatz 3 Grundgesetz verortet ist.

Andere Gesetze, etwa Rechtsverordnungen oder Satzungen, darf jeder Richter auf Verfassungsmäßigkeit untersuchen und nicht anwenden, wenn er die Norm für rechtswidrig hält. Bestes Beispiel sind Normen der Straßenverkehrsordnung und ihr berühmter Bußgeldkatalog, die keine Parlamentsgesetze sind. Da bleibt viel Spielraum.

Verbandssatzungen gehören zum Privatrecht. Es handelt sich um vertragliche Abreden, bei denen Gerichte den Parteiwillen erforschen und ihren juristischen Handwekskoffer öffnen.

Ein richtiges Gericht muss bei der Einspruchsbefugnis von RWE zu einem anderen Ergebnis kommen, weil es Kriterien gibt, an denen man drittschützende Normen erkennt.
Verbandsgerichtsbarkeit ist aber eben keine ordentliche Gerichtsbarkeit. Das sind Amateure, die nicht selten "Interessen" und dem eigenen Bauchgefühl folgen - so wie Terranova, der frei nach Mozart "cosi fan tutte" gesagt hat.

Was die "Sitzung" gestern gebracht hat, ist die Meinung von - wie heißt der Mann aus Lippstadt nochmal? - Schmieders. Das heißt nur, dass der die Regeln so interpretiert, aber nicht, dass es so IST! In der ordentlichen Gerichtsbarkeit herrschen andere Zustände, was Qualität angeht. Ich kenne einen Amtsgerichtsdirektor, der Richtern auf Probe Berufungsurteile der übergeordneten Kammer ans Dienstzimmer gehämmert hat, damit jeder sieht, was da für ein Versager drin arbeitet.

Entscheidend ist nicht, ob Fans des BVB oder RWO uns als "schlechte Verlierer" ansehen. Entscheidend ist, wie wir RWE-Fans, Dauerkartenbesitzer, Vereinsmitglieder, Mikrosponsoren, Sponsoren das beurteilen. Nur das zählt.

Der Kicker hat übrigens nur O-Töne zusammengefasst. Das macht man so, wenn man Praktikant ist.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 08:52 - moers47441

Ist übrigens geil, wie Anton die Essener dumm nennt und in seinen langen Ausführungen wieder den größten Blödsinn erzählt, so wie er es hier seit Jahren macht und jedes Jahr fressen musste, dass es scheiterte. Fehlen nur noch die Pseudolateinkommentare und man weiß, sein Frustpegel ist erreicht :D

Mehr als eine weitere Lügengeschichte für den Opfermythos ist es nicht. Wird Zeit, dass Reviersport mal seine Accounts plättet.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 08:44 - moers47441

Ronaldo20, auch wenn ich dir jetzt zum 200sten Mal die Antwort liefere und du es auch die nächsten 300x, mit deiner geistigen Behinderung, nicht verstehen wirst - mich interessiert der BVB, die RL, der Fussball im Allgemeinen. Was fette Russen damit zu tun haben, bleibt wohl wie immer dein Geheimnis.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 08:43 - 1955

@Anton Leopold
So ist es! Man hat die berechtigten Einsprüche vom SV Wilhelmshaven noch in Erinnerung. Dieses Vorgehen war auch für RWE der leider falsche Weg. Man muss “klotzen und nicht kläckern“! Dafür muss man vor ordentliche Gerichte gehen und diesen Weg medial breit streuen! Nur so erzeugt man Druck auf allen Ebenen, auch im Management von Evonik! Trotz aller gebotenen Toleranz muss man die Wettbewerbsverzerrungen weiterhin anprangern!

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 08:38 - moers47441

Antons Beitrag aus Phantasialand ist aber nicht ethisch korrekt.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 08:37 - Ronaldo20

moers47441 warum interessiert du dic für einen seriösen Verein wie RWE ? Du hast doch den fetten Russen als Berater? Der weiß doch wie man Vereine kaputt macht

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 08:32 - Langer09

Leidtragender ist definitiv nicht Borussia Dortmund! Wer sich innerhalb der durch den Verband aufgestellten Regeln und Satzungen bewegt, hat nichts falsch gemacht!
Um das zu verstehen, muss ich nicht einmal Jurist sein!

Leidtragender ist für mich im Nachhinein betrachtet Herr Uhlig, da er so etwas in seiner Position und mit seinem juristischem Background einfach gewusst haben muß!
Und das er / sein Arbeitgeber noch nicht einmal klageberchtigt waren, es trotz (wahrscheinlich) besseren Wissens trotzdem getan haben, hat für mich ein ganz besonderes Geschmäckle! Nämlich das des schlechten Verlierers! UND DAS BLEIBT HÄNGEN!

Ganz objektiv berichtet im Übrigen der kicker über den Fall!

PS: fragt doch mal bei RWE nach, wieviel U19 Spieler bei denen während der Saison in der Spielberechtigungsliste auftauchten!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 08:15 - thokau

1. Wir sollten das nicht vergessen!
2. Sollten wir in der nächsten Saison den Aufstieg schaffen und der Verbandspräsident Schnieders kommt zur Ehrung, sollten wir uns daran erinnern was bei dieser mafiösen Vereinigung abgeht und ihm einen gebührenden Empfang bereiten!

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 08:06 - Anton Leopold

Shels
Es geht darum, ob man Unrecht hinnimmt oder ob man sich öffentlich wehrt.

Was bleibt, ist das Geschmäckle. Leidtragender ist Dortmund, denn die Regionalzeitungen werden die causa nicht anders beurteilen als wir Fans. Der Imageschaden stört den Marketingauftritt und das ist es wert. Ganz klar. Heuchler zu entlarven macht nicht nur Spaß, sonder stärkt die Demokratie in der ganzen Gesellschaft, ob es um die "Völkerrechtlerin" Baerbock und ihren aufgeblasenen Lebenslauf geht, der seit Wochen täglich korrigiert wird oder eben um das Gebaren dieser KGaA, die sich als fairen, sauberen Gegenentwurf zum FC Bayern präsentiert und mit "Echte Liebe" wirbt, aber dann, wenn es hart auf hart kommt, die General Sherman Methode anwendet und verbrannte Erde hinterlässt.
Leidtragender ist auch der Verband, der hier keine gute Figur macht. Das könnte den Ruf nach Reformen auslösen, die bitter nötig sind.

Ich bin Vereinsmitglied beim SC RWE und habe in den vergangenen Jahrzehnten viele Leute in der Vereinsführung gesehen. Einen Besseren als Uhlig hatten wir seit den 50er Jahren nicht.

Was andere Fans von uns halten, interessiert mich überhaupt nicht. Man muss sich im Leben entscheiden, ob man geliebt oder respektiert werden will. Respektiert wird nur, wer sich wehrt. So einfach ist das.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 07:56 - memax

Mal mit Werbung der DEW:

https://www.youtube.com/watch?v=WG6WF1Qmq3c

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 07:55 - Shels

@Anton, nette Ausführungen, die wohl auch deinem persönlichen Frustabbau dienen. Doch wenn man sich deinen Beitrag so durchliest, dann hätte Herr Uhlig nur fünf Minuten nachdenken müssen, um seine Aussichtslosigkeit zu begreifen. Hat er nicht weil er bei den Fans als Hero dastehen wollte. Damit hat er aber den Club in Richtung "Schlechter Verlierer" gebracht. Denn das ist es was bei neutralen Fußballzuschaueren hängen bleibt. Und nicht die unzweifelhaft tolle Saison.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 07:44 - RWO-Oldie

@Anton, wow. Was für eine Ausführung. Du bist offensichtlich vom Fach.

10.06.2021 - 07:33 - Anton Leopold

Die Pressemitteilung von RWE las ich gestern Abend noch kurz vor dem Schlafengehen. Abschlägig beschieden worden zu sein, überraschte mich nicht, weil es der Verband war, der exekutiert hatte und nun seine eigene Entscheidung überprüfte. Wie der Bundesgerichtshof in der causa Wilhelmshaven geurteilt hatte, vermögen die Schiedsgerichtsabreden in der Verbandsgerichtsbarkeit die ordentliche Gerichtsbarkeit auf Rüge nach § 1032 ZPO nicht auszuschließen, weil sie den Anforderungen an Rechtsstaatlichkeit nicht im Ansatz entsprechen. Die Fundstelle hatte ich im vergangenen Jahr bereits angegeben, tue das gerne aber noch einmal.

Der Fehler ist, die Verbandsgerichtsbarkeit zu bemühen und nicht sofort das ordentliche Gericht anzurufen und den Aufstieg dort zu blockieren. Das kostet Geld, schon klar, dafür bekommt man aber auch eine juristisch richtige und nachvollziehbare Entscheidung.

Was auffällt:
Der Einspruch des SC RWE sei unzulässig, sagen die.
Die wenigsten von Euch, liebe RWE-Fans können mit den Begriffen etwas anfangen, daher kommt meinerseits eine komprimierte Aufklärung.
Bevor sich ein Gericht mit den Sach- und Rechtsfragen des Streits befasst, prüft es, ob das Einlegen und Führen des Rechtsbehelfs oder das Erheben einer Klage zulässig ist.

Man prüft also erst "Zulässigkeit" und nur, wenn diese gegeben ist, "Begründetheit". An die Hässlichkeit letzteren Begriffes gewöhnt man sich schnell.
In der Zulässigkeit prüft das Gericht, ob der Rechtsbehelf "statthaft" ist, also für diesen Fall konzipiert, ob es "zuständig" ist, ob der Rechtsbehelfsführer "parteifähig" (oder auch manchmal "beteiligtenfähig") und "prozessfähig" (hier als eV eingetragen und vom Vorstand vertreten) ist und - hier entscheidend -, ob eine Beschwerdebefugnis besteht.

Die Zulässigkeitsvoraussetzung "Beschwerdebefugnis" heißt je nach Rechtsgebiet, Rechtsbehelf oder Klage auch "Klagebefugnis", "Beschwer", "Erinnerungsbefugnis" oder "Prozessführungsbefugnis". Juristen schwören, keine Begriffsjurisprudenz zu betreiben, um es dann ohne mit der Wimper zu zucken, doch zu tun. Egal.

Bei diesen Begriffen geht es immer um dieselbe Sache, nämlich um die Verhinderung von Popularklagen, bei denen nicht betroffene Dritte ohne Not Ressourcen der Justiz in Anspruch nehmen. Nur wer selbst, unmittelbar und gegenwärtig betroffen ist, nur wer ein eigenes Recht im eigenen Namen oder ein fremdes im eigenen Namen geltend machen kann, ist befugt. Nur wenn man als Dritter sich auf die Verletzung einer Rechtsnorm berufen kann, die evident "drittschützend" ist, hat man das Recht zu klagen, oder den Rechtsbehelf zu führen.

Dies hat der Verband zuungunsten von RWE gesehen. Der Verband sieht in den Regelungen zur Kadermeldung nur eine Regelung, die die Kontrahenten des entsprechenden Spiels betreffen, nicht aber Wettbewerber um Aufstieg oder Klassenerhalt. Das hat mich - gelinde gesagt - überrascht, ist es doch eine sehr eigene Sicht auf Recht. Die Beamten unter Euch dürften ebenfalls die Brauen gehoben haben, kennt Ihr es vom Konkurrenzschutzklagen bei Beförderungen auch anders, gell?

Über den Einspruch von RWE wird in der Sache also nicht entschieden. (Wie gesagt: Das hätte vor einem Gericht mit Berufsrichtern mit Sicherheit anders geendet.)

Warum man es nun bleiben lässt, hat andere Gründe: Man sieht doch, wie schwer die Kaderplanung in der Nachcoronaepoche wird. Jetzt geht es bei der Planung um die neue Saison und kein Spieler, dem man die Möhre "3.Liga" anpreist, zieht den Karren, wenn es Richtung Regionalliga geht. Es ist faktisch aussichtslos, weshalb der Rückzug richtig ist. Und das ist das eigentlich Deprimierende an der Sache: Der Spielbetrieb mit seinen Eigenheiten bringt es mit sich, dass Gerichte zwar feststellen können, dass Du im Recht bist und man Dir übel mitgespielt hast, Du aber trotzdem in der Bezirksliga bleibst, weil das Schadensrecht nix anderes her gibt - siehe Wilhelmshaven, die auch so naiv waren, auf die Verbandsgerichtsbarkeit zu vertrauen und erst, als sie am Ende waren, Gerichte bemühten, die dann nicht mehr helfen konnten.

Bergisch-Gladbachs Einspruch ist zulässig, weil der Verein Matchpartner war.

Zur Begründetheit: Wie die Interpretation der Regeln seitens des Verbandes hier bewertet und kommentiert wird, ist richtig. Dem will ich nichts hinzufügen. Auch hier gilt: Ein richtiges Gericht würde bei offensichtlich lückenhaften Regeln einer Satzung das tun, was Juristen in den sieben Jahren der Ausbildung so lernen. Vor echten Juristen wäre es anders ausgegangen.

Gehst Du beim Verdacht auf Krebs zum Radiologen, wirst Du durchleuchtet und hast ein Bild. Gehst Du zum schamanischen Naturhexer, musst Du auf Watte pinkeln und die gefärbte Wolle drei Wochen lang täglich besprechen und die Kuh legt sich ins feuchte Gras, wenn der Euter entzündet ist. Dort entleert sie sich und das Gras erholt sich, auch wenn die Kuh dann doch stirbt.

Noch etwas: Man kann gewisse Leute hier so weit bringen, dass sie sich selbst aus dem Spiel schießen. Aber ist es die Mühe wert? Ich meine nein. Deshalb: Nicht ärgern lassen und einfach ignorieren!
Nur der RWE

10.06.2021 - 07:19 - Underground

Warum gibt es die Regel mit „ min. 16 Feldspieler plus Torwart“ überhaupt, wenn man die Spielberechtigungsliste jederzeit zu seinem Vorteil „anpassen“ kann? Das ist doch eine Farce sondergleichen und einfach nur lächerlich. Der BVB wollte die restlichen Spiele, mit Tigges und Knauff machen und das hat geklappt. Dafür wurde der eigene Spielbetrieb für zwei Wochen zum Ruhen gebracht.
Das so ein Gebaren auch noch legal sein soll, entzieht sich jeden sportlichen Fair Play Gedanken.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 07:14 - UNVEU

Wie schon öfters geschrieben, der Verband mit seinen Regeln erlaubt den U23 Mannschaften diese Wettbewerbsverzerrung - da sollten mal alle Vereine den Hebel ansetzen und Druck auf den Verband machen, die U23 Mannschaften müssen raus aus den Ligen - War doch klar das eine Wettbewerbsverzerrung vorliegt, das ganze durch die Regeln vom skandalösen Verband abgesegnet - wie die Tage geschrieben, jetzt ist es bestätigt, der Verband leckt den U23 Mannschaften schön den Arsch

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 06:34 - de Vlugt

Die Fakten sind eindeutig, der BVB , besser Fatzke und Co. haben getrickst, alles für den Aufstieg.
Ich fordere Herrn Uhlig hiermit auf den gemeinsamen besser "gemeinen" Fanshop sofort fristgerecht zu kündigen!
Mache meine nächste Dauerkarte von einer Stellungnahme dazu von Herrn Uhlig abhängig.

Dreck gehört beseitigt!

RWE-Fans macht mit, hier muss Druck ausgeübt werden!!!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 06:28 - Ditobi

Wurde Herr Uhlig von RWE Fans hier nicht gefeiert das er alles versucht !!

Dann hätte er diesen legalen Trick auch angewendet …………
Also RWE Fans bitte nicht verurteilen, bei euch hättet ihr gejubelt.

Neues Jahr , neues Glück, ……..

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 05:57 - Langer09

rotweissmarkus um 04:53
RICHTIG! Du hat es verstanden ohne es gewollt zu haben mit deinem Kommentar! Auch bei der Ersten wird eine Spielberechtigungsliste im dfbnet mit so vielen Spielern im dfbnet vorliegen. Da auch ein Spieler X der U19 oder U23 THEORETISCH in der BuLi hätte spielen können!
Das MUSS RWE als Verein eigentlich wissen!
Von daher war es für mich Störfeuer im Aufstiegskampf.
Und jetzt kommen für mich von Seiten Ulkigs die Ausreden! Ich hätte gerne ein Statement des BVB dazu!
Ein Versuch war es wohl wert, aber Versuch macht bekanntlich kluch!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 05:13 - rotweissmarkus

lächerlich hat sich bvb2 gemacht das sagen auch die essener bvbler was soll das dumme gelaber
das eine hat mit den anderen dem sportlich rein gar nichts zu tun , wer ist RWE2

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 04:57 - conzon09

Top der BVB.Gruss aus Liga 3.Schön lächerlich gemacht ihr honks.Nächste Saison gibt es wieder einen Verein der vor euch steht.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 04:51 - rotweissmarkus

Wer ist die 2 Mannschaft von Dortmund .
Eigentlich kann nur die erste Mannschaft über diese 57 Spieler verfügen !!

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 04:30 - rotweissmarkus

An all j elvers Sportsfreunde----- ich weis wir ihr wirklich darüber denkt ich kann Gedanken lesen
und weis wer auf unsere Seite ist und wer nicht. Eure nach außen getragene Schmierkomödie
nimmt euch so wie so keiner ab . Es gibt nur eine nach außen getragene Meinung und die heißt. RWE !!!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 04:08 - bossprada

Ulkig zeigt Größe , war hier zu lesen , seit wann ?
Der macht nur alle Essener bekloppt mit seinen Luftnummern , dazu stolpert er gelegentlich immer wieder über die Wahrheit .

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 01:28 - moers47441

IchdankeSie, glaubst du echt, dass das Image beschädigt wäre, weil euer Ulkig mal wieder nen Hinterhofjuristen als Berater hatte und er sich lächerlich gemacht hat? Was ihr 20 Hansel bei Reviersport in den Kommentaren denkt, interessiert keine Sau in diesem Land. Ihr seid nicht relevant.
Weder dieser Amateurverein noch ihr Fans.

Bei Twitter und in anderen Netzwerken wurdet ihr doch mehrheitlich ausgelacht. :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 01:24 - moers47441

Ökostrom, hast du nicht mehr deine WhatsApp-Gruppe mit Christoph oder wieso phantasierst du hier so von Kindern? :*

Jetzt heul leise, du geistiger Minderleister. :)

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 01:10 - hoffi_1969

Uhligs Legendenbildung immer sind die anderen schuld. da werden völlig sinnlose einsprüche oder klagen erhoben, irgendwas wird schon bei den verblendeten haften bleiben.
scheint ja zu funktionieren. kleiner tipp einfach ein punkt mehr holen als die anderen.
@09.06.2021 - 23:24 - IchDankeSie1907: Ich gehe mal davon aus das 1907 ihr geburtsdatum ist, da kann man schon mal was verwechseln: Wieviel spiele hat schalke verkauft?
Und wieviel spiele hat rwe gewonnen?sind sie sicher das rwe keine spiele verkauft hat?wie erklären sie dann den einbruch der mannschaft? das alle 4 punkte (damals! sie erinnern sich) spiele verloren wurden?
das rwe sich von keinem anderen verein unterscheidet wenn es um auf-abstieg geht hat man doch schon im Mai 1984 gesehen als der torwart sich das schien und wadenbein gebrochen hat, als er gegen den fuss vom schalke fan lief

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

10.06.2021 - 01:10 - Baltau

Am heutigen Mittwoch fand das Einspruchsverfahren mit Blick auf die drei abgesetzten Spiele von Borussia Dortmund II vor dem Sportgericht des WDFV in der Sportschule Wedau statt. In aller Kürze besagt das Ergebnis der Verhandlung, dass das Sport-Gericht des WDFV der Argumentation von RWE nicht folgte, da es RWE nicht als einspruchsberechtigt (da kein „Gegner“ i.S.v. §58 RuVO) befand. Der Einspruch war somit formal unzulässig, auch ein nächstinstanzlicher Einspruch beim Verbandsgericht wäre somit aussichtslos. Deshalb kam es auch nicht zu einer Beweisaufnahme.
Nach ausführlicher interner und anwaltlicher Beratung sowie der Abwägung aller Aspekte entschied sich RWE daraufhin, den Einspruch zurückzuziehen.

: „Uns blieb insgesamt nichts anderes übrig, als unseren Einspruch mangels Erfolgsaussichten vor den Sportgerichten zurückzunehmen. Daher gebietet es die Fairness, nunmehr nicht weiter auf unsere Verdachtsmomente und Vermutungen einzugehen. In der Verhandlung hat der WDFV aus unserer Sicht alle vorliegenden Infos und Fakten transparent offengelegt. Hierfür möchten wir uns explizit bei Herrn Jades bedanken“, so RWE-Vorstand Marcus Uhlig. „Es bleibt allerdings ein fader Beigeschmack. Die sogenannte Spielberechtigungsliste der BVB U23 stellte die Basis unserer Einspruchsargumentation dar. Im Laufe der heutigen Verhandlung wurde offenkundig, dass Borussia Dortmund nach dem Spiel BVB-Schalke diese Liste von 57 spielberechtigten Spielern radikal auf zunächst 24 und am 5. Mai dann auf schlussendlich 22 Spieler reduziert hatte. Hier sehen wir dringenden Konkretisierungsbedarf für die Spielordnung, da einem solchen Vorgehen ansonsten weiter Tür und Tor geöffnet bleiben.“

Zur vollständigen Meldung  https://bit.ly/3gpbMkz

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:56 - IchDankeSie1907

Irgendwann im Sommer kommt bestimmt der BVB zum Freundschaftsspiel nach Bergisch-Gladbach.

Es ist heute versaut worden. Die Vereine der Regionalliga hatten die Chance dem Spuk der Zweitvertretungen ein Ende zu bereiten. Das ist nicht geschehen. Und jetzt kommt die ganz große Frage, warum nicht?

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:37 - Sch'tis

Laut Spielordnung heisst es, dass ein Verein bis Freitag (14 Uhr) vor einem Spiel die entgültige Spieler Liste vorlegen muss.
Eigentlich hätten, passiert vor Wochen auch die Bescheinigungen/Bestätigungen der einzelnen Coronafälle, Quarantäne der betroffenen Dortmunder Spieler durch die Gesundheitsämter am besagten Stichtag Freitag beim Staffelleiter Jades auf dem Tisch liegen müssen.

Es heißt ja im Regelbuch der Regionalliga West unter Punkt 6, Ziffer 5 : Wird die Bestätigung des Gesundheitsamtes nicht unverzüglich eingereicht, wird das Spiel für den Verein als verloren gewertet, der den Antrag gestellt hat.

Darauf Staffelleiter Jades: Mir reicht es auch, wenn die Dortmunder die Bescheinigung am Montag drauf vorlegen.

Auf Deutsch, Jades hat mal eben eigenhändig die Spielordnung im Regelbuch zu Gunsten BVB abgeändert.
Das ist Betrug allen anderen Vereinen gegenüber !!

So etwas gehört bestraft, darauf sollte jetzt Bergisch Gladbach weiter kämpfen !!!

So ein Staffelleiter sollte man von seinen Aufgaben entbinden.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:32 - Inguz

@ Elwer: … dann bück‘ dich nicht zu tief, „für dein Geld“… Viel Erfolg am Bahnhof!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:30 - derdereuchversteht07

Warum geht ihr darauf ein?
Stöckchen hinhalten und dat Hünnekön (Pinocchio) springt wieder!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:28 - Labernich

Man muss sich echt die Frage stellen, ob man sich das weiter antun soll. Jahrelang auf den Aufstieg hoffen und wenn dann endlich soviele Punkte geholt wurden wie noch nie, wird dann von Seiten des bvb getrickst und es klappt wieder nicht. Aber das schlimmste ist, der Verband hält noch die Hand darüber und unterstützt das. Was ist das für eine Gesellschaft, nicht nur dem Fußball gegenüber. Verantwortungslos auch den jungen Menschen gegenüber. Welche Werte zählen denn noch? Wo führt das noch hin? Das ist mehr wie Asozial!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:25 - Elwer

Zu dumm, ich habe mir vorgenommen morgen mal was für mein Geld zu tuen,
Kätzchen kann gerne weiterleiten

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:19 - Elwer

Du bist tatsächlich fähig zu lesen, mach Dich auf in den Vorstand, der konnte es nicht.
Doch habe ich verstanden, Ihr seit Fan's vom RWE..
Macht ja auch erstmal nix, der RWE hat in den letzten 2 Jahren richtig gut perfomt, leider nicht besser als andere,
Rödinghausen, Verl und in diesem Jahr Dortmund haben am Ende regelkonform mehr geschafft.
Ich habe doch nichts dagegen wenn RWE aufsteigt, RWE muss einfach nur mehr Punkte erzielen als alle anderen.
Wie schwer ist denn das zu verstehen ?
Die Jammerei am Ende der Saison vom RWE wird doch lästig und ist wohl auch langsam nicht seriös.
Ich habe nichts gegen die sogenannten Traditionsvereine, aber Aufstieg giebt es für mehr Punkte, und lesen in Statuten kann helfen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:09 - IchDankeSie1907

Das mit Evonik ist eine Superidee. Vielleicht sollte man denen mal Briefe Schreiben. Ein Werbepartner wie der BVB mit negativem, stark beschädigten Image beim Fußball gefällt dem Ruhrgebietskonzern bestimmt gar nicht gut. Das positive Bild der letzten Jahre des BVB wurde durch gezielte Trickserei doch sehr beschädigt. Und jeder richtige Fußballfan hasst das ausnutzen von Macht, gegenüber den kleineren Vereinen. Man will den Kampf auf dem Platz sehen und nicht den Kampf von gewieften Vereinsjuristen, wie man eine Verbandssatzung am Besten erst zu seinen Gunsten gestaltet und anschließend noch besser ausnutzt.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:08 - nickel

Ker, Ker....nun ist es Mitternacht, der RWE-Oberpräsi hat den Einspruch zurückgezogen und das Gekakel geht hier weiter. Seitdem die schwatte Kohle alle ist, haben die meisten von Euch nichts mehr zutun und labern sich hier gegenseitig die Hucke voll. Macht Spass, woll?

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

10.06.2021 - 00:00 - DerOekonom

@ Elwer du hat das ganze Problem nicht verstanden, um das es wirklich geht. Aber evtl. kommt es ja irgendwann mal, wenn du fleißig mit liest.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:58 - Superlöwe

Kümmere dich mal lieber um deine Post von der Arbeitsagentur. Sonst wir wieder gekürzt.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

09.06.2021 - 23:58 - C-bra

57 Spieler? Mit einem Kader hat das wirklich nichts mehr zu tun. Dennoch, Regeln sind Regeln. Und die jetzigen wurden nicht vom jetzigen WDFV erdacht, sondern nur von ihm angewandt. Und vom BVB genutzt. Geschmäckle? Ja, aber dank der Essener Einspruchroutine eben auch nicht ganz einseitig.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:57 - Sch'tis

Wie RWE am Mittwochabend mitteilte, sah das Sportgericht RWE als nicht einspruchsberechtigt, da der Verein kein Gegner der Dortmunder U23 war, weshalb es nicht zu einer Beweisaufnahme kam.

@Wozzi, da klingt Deine Einleitung oben mit:

RWE zieht Einspruch zurück

so geschwollen, wie die Rosette eines Pavian Weibchen nach der Besteigung des Pavian Männchen.

Ganz einfach, RWE wurde eine Pistole auf die Brust gesetzt und deutlich gemacht, was der Verband bevorzugt.

Diese Schmierlappen kommen auch noch unter die Räder !!!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:57 - DerOekonom

@Moers ein kleiner Narzisst ist er auch noch, der Mörser. Uh, tut das dem Jungen weh, wenn der Onkel nicht nett zu ihm ist?

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

09.06.2021 - 23:56 - Superlöwe

00elwer
Es ist bei dir offensichtlich doch ein Schlaganfall!
Wahrscheinlich ausgelöst durch ein völlig kaputtes neidzerfressenes Leben.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:55 - Elwer

Tja Ökonom,
jetzt sind im Ruhrpott ein paar Leute mehr als die 20000 verblendeten, unsportlich aufsteigen is nich, letztes Jahr nicht, dieses Jahr nicht, ....
da sind noch locker 9000000 die lesen können und Regeln verstehen.
Es zu einfach zu glauben " bohhh rot weiss "

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:54 - moers47441

Ökostrom, bei Krabbelgruppe geht dir einer ab, was?


Würde mir an deiner Stelle mal Sorgen machen, wieso ein vermeintliches Kleinkind dir geistig überlegen ist. Jetzt schleich dich, du Amateur.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:51 - moers47441

Langer, komm doch nicht mit Fakten. Das wollen die gar nicht wissen, da wackelt das kaputte Weltbild. Ich wäre ja sauer, dass mein Verein auch im xten Jahr trotz Drittligaetat nicht aufsteigt :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:48 - DerOekonom

@ moers4711 geh ins Bett, die Krabbelgruppe fängt früh an. Du spielst nicht in unserer Liga, du bist nur ein kleiner substanzloser Provokateur.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:47 - Elwer

Wer von Euch weiß eigentlich das der Neubau an der Hafenstraße widerrechtlich entstanden ist,
Die Stadt Essen hätte die Bude gar nicht bezahlen dürfen, und können könnte sie auch nicht..
Steht jetzt da, und soll es auch genutzt werden.
Nur lasst mal sein mit dem alle anderen bescheißen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:47 - moers47441

Da hat der Ulkig aber wieder Krays besten Juristen an der Hand gehabt. Noch besser als die ganzen Pfeifen hier, die die Regeln eh nicht verstehen. :D


Euer ewiges Herumopfern ist unser aller Anerkennung. Selbst der KFC wird wieder eher im Profifußball ankommen :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:45 - DerOekonom

@ rotweissmarkus ich gehe mal davon aus, dass das bei den Vereinen ähnlich läuft. Sonst könnte man ja wohl keine Spieler z.B. nach Verletzungen in der Zweiten einsetzen. Aber de facto schafft man damit eine doppelte Kaderstärke für die "U23" im Vergleich zu seriösen Clubs. Ganz legal und mit dem Segen des Verbandes.

Das kann man alles machen, wenn man z.B. nicht aufsteigen kann oder will. Dann ist das zwar immer noch Wettbewerbs verzerrend, weil mal einer spielt, mal nicht. Aber am Ende werden so die seriösen Clubs, die um ihre Chance kämpfenden reellen Vereine, um den Erfolg beschissen.

Vereine wie dem BVB scheint das egal, dem Verband wohl auch. Ist halt schöner einem Aki W. die Hand zu schütteln als einem Markus U. Der BVB hatte damit Erfolg. Wir hätten es trotzdem schaffen können. Das tut etwas weh. Nicht der Erfolg des BVB. Der Verein geht mit seit Wochen nur noch am A... vorbei. Watzke hat sein Saison Ziel mit der U23 erreicht. Die Folgekosten wird er irgendwann zu spüren bekommen, wenn er doch noch begreift, was er dem BVB hier im Revier für einen Image-Schaden zugefügt hat.

Noch werden einige andere Vereine still jubeln, weil wir noch in der Liga sind und nicht das BVB, von dem keiner etwas gehabt hat. Aber da sollten wir alle zukünftig dran arbeiten und auf den Besuch von Auswärtsspielen dort verzichten, wo die Solidaritätsadressen zum RWE nicht eindeutig waren.

Wir werden in jedem Heimspiel 15.000 negative Gedanken nach Dortmund schicken.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:44 - moers47441

Möchtegernökostrom, dann sind wir mal froh, dass du nicht hier bist, du Schwätzer. :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:42 - Elwer

Kätzchen,
Schmierfink kannzte auch mal googlen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

09.06.2021 - 23:40 - Superlöwe

Bravo

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:39 - Sch'tis

Borussia Dortmunds U23 darf in die 3. Liga aufsteigen. Der Einspruch von Rot- Weiss Essen und dem SV Bergisch Glad- bach wurde vom Sportgericht des West- deutschen Fußballverbands abgewiesen. Wie RWE am Mittwochabend mitteilte, sah das Sportgericht RWE als nicht ein- spruchsberechtigt, da der Verein kein Gegner der Dortmunder U23 war, weshalb es nicht zu einer Beweisaufnahme kam. "Es bleibt allerdings ein fader Beige- schmack", erklärte RWE-Vorstand Marcus Uhlig.


Also, wir waren also kein Gegner der Dortmunder ?!

Ehrlich, mir platzt hier gleich der Sack.
Verbandsverantwortliche, kommt nie ins Stadion Essen !!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:37 - Brückenschänke

Schluß mit dem gemeinsamen Fanshop und den doofen Freundschaftsschals.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:33 - rwekopo

Platzwart,Bergisch-Gladbach ist auch direkt betroffen,wie Straelen und Rödinghausen.Trotzdem hat deren Einspruch wohl keine Chance bei den hohen "Herren".Noch Fragen,wie es um diesen Verband bestellt ist?

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:33 - Sch'tis

Der größte Gegner ist der Verband. Und kein anderer.
Diese Schmierlappen !!!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:32 - faselhase07

Kinder ich war noch nie so Buff wie heute Abend. Ich war nach dem RWE Statement und der hiesigen Offenlegung erstmal spazieren und hab ne Schachtel verputzt.

Ich lass es, ich platze sonst durch die Decke. Einfach mal an die ganzen Spinner hier, die die Linie fahren: ‚RWE wie immer höchster Etat und sportlich wieder nix‘. BVB hat ganz offiziell!!! Doppelt so viele Spieler mit Spielberechtigungen wie Essen. Knauff und Tigges werden spätestens nächstes Jahr mehr verdienen als unser Gesamtbudget hergibt!!

Uhlig, erste Reaktion sollte sein den Tresen im Limbecker Platz freizumachen und Merch der Blauen ins Sortiment zu nehmen!

Gute Nacht!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:32 - derdereuchversteht07

Da weiß man wer die Regeln macht.
Marionetten wo man nur hinschaut.
Auch, wenn das ganze nichts gebracht hat, ein Dank an unseren Verein.
Denn jetzt wissen wir alle was legal ist.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:31 - BallaBalla

Ich bin froh, dass dieser Spuk endlich vorbei ist! Hatte es ja bereits ein paar mal geschrieben, dass ein sportlicher Aufstieg mit tausend mal lieber ist als einer am grünen Tisch. Wir haben den Aufstieg in Ahlen usw vergeigt. Trotzdem eine Riesensaison, leider war eine Truppe (letztes Jahr waren es zwei) einen Tick besser und hat es, mit nur einer Niederlage, geschafft. Respekt dafür.

Nur, was hier wieder an Kommentaren kommt... unfassbar. Wie viele haben immer gegen meine Ansicht kommentiert auf auf „Recht und Regeln“ Bezug genommen. Jetzt steht fest, das alles regelgerecht im Rahmen der Möglichkeiten war. Und? Wird jetzt auch nicht akzeptiert.... jetzt ist der Verband schuld, Schweinerei was der BXB abgezogen hat usw usw. Leute!! Es sind nicht immer die anderen schuld, die Fehler (zb Ahlen) muss man bei sich selbst suchen und künftig abstellen! Das Schlimnste.... der Langer 09 vom BXB muss hier aufklären wie sich eine Liste von 57 Spielern erklärt und zu deuten ist. Der Gegner muss es erklären weil weder der Super-Wozi noch sonst wer sich einfach mal Gedanken macht, woher so eine Zahl überhaupt stammt.
Jetzt macht euch nen Stauder auf und lasst uns hoffen, das es nächste Saison endlich gelingt. Auch hier wird es Gegner geben die uns alles abverlangen. Daher lasst es uns mit Zuversicht, aber Demut angehen!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

09.06.2021 - 23:30 - Superlöwe

@00elwer
Bist du etwa so ein Typ der nur geboren wurde um anderen auf den Sack zu gehen?
Hast du niemanden zum unterhalten?
Ich mag so Schmierfinken nicht....

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:29 - Platzwart_sein_sohn

Unser Einspruch hatte nur keine Aussicht auf Erfolg, weil wir nicht selbst betroffen waren. Hätte Rödinghausen oder Straelen Einspruch eingelegt wäre das bestraft worden. So verstehe ich das oder doch nicht.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:25 - rotweissmarkus

DerOekonom wir sind bei dir uns blutet das Herz aber möglich das Düsseldorf oder Gladbach auch 57 Spieler
angegeben haben das wissen wir nicht .

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:24 - IchDankeSie1907

57 Spieler. Und da wirbt so eine Zec.e auch noch um Verständnis? Mir wird schlecht.
Ihr habt die Meisterschaft genauso gekauft, wie Schalke vor 50 Jahren die Spiele verkauft hat. Das Ergebnis ist das gleiche. Wir sind die Beschi..enen.

Und eines Tages wird unserem Vorstand bewusst, dass man Heute energischer hätte sein müssen, genau wie man es schon vor 50 Jahren hätte sein müssen. Selbst wenn keine Chance auf Erfolg war, hier mussten die "Täter" mit ihren Machenschaften ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:23 - Herrmann Melches

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wenn der Verband direkt auf die Anfrage reagiert hätte, wäre es vermutlich gar nicht zum Einspruch gekommen. Dieser war dann aber nötig um den Sachverhalt zu klären. Eigentlich ganz einfach.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:22 - Sch'tis

Für mich gibt es zum BVB keine Fanfreundschaft mehr.

Immer schön auf die Hoffenheimer und Leipziger Frauen und Kinder.
Warum ?!

Ihr seit doch der größte Kommerz, der Totengräber des Amateurfußballs.

In Zukunft Euch das allerletzte und verzieht euch aus dem gemeinsamen Fanshop.

Gottes Mühlen mahlen langsam, aber stetig.

Scheiß BVB !!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:21 - Elwer

Sach mal Mietzekatze,

wat is bei dir ( bei richtigen Menschen die nicht begleiten schreib ich dir natürlich groß ) ekelig ?
Google mal

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:20 - DerOekonom

Wenn ich dieses Geschwätz von diesem Moers4711 lese, muss man sich fragen, wie so einer noch nach 22.00 ans Handy darf.

Am Ende das erwartete Ergebnis und wir hatten es in der Hand, haben es auswärts selber versemmelt. Auch durch taktische Fehler wie in Köln.

Aber es ist unglaublich, dass es möglich ist 57 Spieler in der Regional-Liga auf eine Spielberechtigungsliste zu setzen. Und dann, wenn es zählt sind es nur noch 22. Ein Verein, der sich derart verhält ist wirklich nicht seriös. Und ein Verband, der das zulässt steht dem nichts nach. Was hat das noch mit Fairplay oder Chancengleichheit zu tun? Absolut nichts.

Aber evtl. wird man so, wenn man jahrelang einer Kapitalgesellschaft dient und nicht einem Fußballverein. Absolut pervers was da mit den Zweitvertretungen abgeht. Man sollte wirklich nicht mehr gegen die antreten und diese Spiele absagen. Dann hört das schnell auf und der Verband kann seine höchste Spielklasse in die Tonne kloppen. Vielleicht ändert sich ja dann was bei diesen Funktionären, von denen der eine oder andere primär durch seinen Narzissmus auffällt und nicht durch überzeugende Arbeit.

Ich bin mal gespannt, was der BVB in Liga Drei macht. Da wird man wohl ehrlich spielen müssen. Was für ein Verein, was für ein Egoismus. Und da ist dann noch ein Ur-Essener Unternehmen Sponsor und Partner. Schämt Euch. Wenn ihr noch wisst, was das ist.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:18 - Oldschool OB

Offensichtlich war die ganze Aktion von Uhlig und Co. nur platziert, um am letzten Spieltag die U23 zu verunsichern. Keine Substanz, nur Säbelrasseln. Hat nicht geklappt, und das ist auch gut so.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:17 - Red-Whitesnake

Langer09...,
halten wir einfach mal fest, dass BvB09 getrickst wie die Weltmeister haben.
Zu Ihren Gunsten, so wie es gerade gebraucht haben.
Man muß es jetzt auch nicht beschönigen... nehmt diese Drex-U23 Teams aus dem Ligasystem/Spielplan.
Sollen sie sich gegenseitig bespielen und bespaßen.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:17 - rotweissmarkus

Langer09 ehrliche Antwort jetzt kann man Dortmund nicht mit den anderen zweit Vereinen Vergleichen aber da für kann
Dortmund nichts wenn bei den die Spieler zu gut sind. Die haben auch öfters ohne die besten gespielt
die ohne hin zur 2 gehören .Da muss RW durch und neu angreifen . Rw hat sich noch nie beschwert
das wird eine Ausnahme bleiben .

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:16 - Elwer

Jetzt mal ernst,
die Zweitvertretung des BVB hat also laut Sportgerichtsbarkeit regelkonform gehandelt.
Kann mann unschön finden.
Nur mal so als Frage : giebt es in Essen niemanden der Regeln lesen und verstehen kann, Herr Uhlig kann das wie mir zugetragen wurde, hätte er doch machen können,
stattdessen macht er die Ochsen die mit Buchstaben nichts anfangen können geil auf Attacke gegen andere die einfach weniger blöd sind.

Was ist das für eine Art ?

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:11 - Überdingen

Seit doch nich so nachtragend....wat soll der kfc denn sagen...sportlich gerettet und wegen dfb auch nich dabei;)
Auf ein neues....wie jedes jahr;)

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:06 - Langer09

Bei aller Wut - von euch hat wohl noch niemand im dfbnet "gearbeitet"! Vllt sollte Wozi die rotweisse Brille absetzen und mal erklären, wie so etwas zu Stande kommt. Spielberechtigungsliste heisst noch lange nicht, das zB Sancho oder Haaland bei den Amas am WE spielen dürften! Die sind de facto zwar vom Grundsatz spielberechtigt, da Pass vorliegt und im Verein gemeldet sind, aber ob sie am WE spielberechtigt sind, sagt die Liste nicht aus. Es wird zwar darauf hingewiesen, dass man darauf achten soll, dass Spieler nicht unberechtigt eingesetzt werden dürfen, aber man könnte theoretisch die komplette Erste am WE für die Regio eintragen, ohne dass das System meckert. Mit natürlich schwerwiegenden Folgen! Für die Spielerlaubnis für ein anstehendes Meisterschaftsspiel ist der Verein nämlich selbst verantwortlich. Also streicht mal locker 25 Profis!
Die U19 war gar nicht im Spielbetrieb! Die BuLi wurde coronabedingt noch in 2020 abgebrochen! Also keine Spielpraxis. Spielberechtigt auch da ja, aber definitiv auf Grund mangelnder Spielpraxis nicht einsetzbar.
Der einzige Fehler den Preuß gemacht hat war wohl, es versäumt zu haben, die Spielberechtigungsliste aktuell zu halten und die Spieler, die eh nicht spielen können /dürfen rauszunehmen. Das er das dann tatsächlich erst Anfang Mai gemacht hat, als die Corona Fälle auftraten, sehr sehr unglücklich, aber nicht falsch oder verwerflich oder verboten!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:06 - Superlöwe

@Moers4711 + 00Elwer

Ihr habt wohl nen rostigen Nagel im Kopf.
Eas seid ihr ekelhaft und schmierig!
Pfui Teufel!!!

Ihr habt ja gar keine Ehre, ihr gehört mal ordentlich erzogen!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:05 - Elwer

Hömma Kollege Brückenschänke,
wer hat denn da geklagt ?
war dat echt die GL aus Dortmund ?

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:02 - IchDankeSie1907

Es ist falsch gewesen den Einspruch zurückzuziehen. Man hatte endlich die Chance die Machenschaften des Verbandes und der Zweitvertretungen in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu bringen.
Eine U23, die 57 spielberechtigte Spieler besitzt???Und der Verband, der die Interessen aller Vereine vertreten soll, lässt das zu! Dafür gibt es nur ein Wort: Betrug!
Das hat nichts mehr mit Sport zu tun. Schmeißt die Zweitvertretungen raus aus der Regionalliga und zwar sofort. Fußball soll Sport sein.
Und sollte sich noch jemals ein Dortmunder in meiner Gegenwart nochmal über die Bayern aufregen, dann Gnade ihm Gott.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:01 - David77

Unglaublich, aber leider wahr. BvBII hat ganz schamlos und offensichtlich die Spielerberechtigungsliste von 57 auf nur noch 22 reduziert, um Spiele verschieben zu können, damit
Tigges, Knauf und Paßlack zum Saisonendspurt wieder spielen zu können.
Pfui, ein absolut unwürdiger Meister und Aufsteiger!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:01 - rwekopo

Ich wollte eigentlich Funktionär im WDFV werden,aber man hat mir davon abgeraten,da ich zu korrupt und gierig sei.Verdammt,ich ärgere mich zu Dreck,es nicht gemacht zu haben,ich hatte alle Voraussetzungen!!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:00 - Elwer

Ich freue mich das selbst RWE begriffen hat das Regeln gelten,
natürlich bin auch der Meinung das es schöner ist wenn die Zweitvertetungen einfach mal eine eigene Liga gründen,
Diese zweiten Mannschaften gehören nicht in das Ligasystem, genauso fragwürdig ist aber auch wieso Pleitevereine ( RWE vor noch gar nicht so langer Zeit ) grad aktuell der KFC in die RL kommen, Mit ein wenig Pech für die vernünftigen Clubs giebt es wieder einen lustigen Investor und der Wettbewerb der stattfinden soll ist Staffage.

Wo bitte bleibt da der Sport ?
Ich freue mich wirklich das Herr Uhlig eingesehen hat das eine andere Mannschaft mehr als die beeindruckenden 90 Punkte regelkonform erzielen konnte.
So soll RWE die Leistung wiederholen, und bitte dann auch ohne das andere klagen berechtigt aufsteigen.

( wenn ich aber im nächsten Jahr, das wäre dann das 3. in Folge, wieder Einspüche oder dumme Ideen aus Essen höre oder lese wird es mit meiner Geduld eng )

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 23:00 - rotweissmarkus

Schon mal beobachtet wie viele Zecken hier in Essen so rumlaufen da ist Schalke gar nichts gegen
was uns bleibt sind eine Handvoll Essener ,dann mal prost Mahlzeit .

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:58 - rwekatavata1

Leider ist es wie immer im Leben, wer die meisten Euros hat bestimmt die Regeln mit.
Wie ein Sportverband so etwas zulassen kann, entzieht sich meinem Verständnis.
Für mich sind die Typen aus DO nicht mehr vorhanden..
So etwas unsportliches, eurogesteuertes ist mir selten untergekommen.
Ich wünsche den BVB für die Zukunft nichts Gutes, fallt auf die Fresse Ihr Antisportler.
Irgendwann werdet Ihr Wach in eurer Scheinwelt und werdet feststellen, Ihr habt den Sinn nicht verstanden.

Mit sportlichen Grüßen
Nur der RWE

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:58 - Red-Whitesnake

Tschüss Flipper :-)))))

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:58 - Brückenschänke

Sportjuristisch also formal angeblich korrekt, ethisch natürlich überhaupt nicht
und charakterlich ein Zeichen für den Zustand eines Bundesligavereins, der gegen
Leipzig und Hoffenheim arogant andere Werte postuliert.
Unterm Strich: Selbst ein Stricherclub!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:55 - Red-Whitesnake

Rechts blinken und links überholen.
BvB 09 setzt sich an die Spitze der unsympathischsten Clubs weit und breit.
Und zu diesem WDFV....was möchte man von solchen Leuten erwarten?
Alle bestimmt ne Dauerkarte für die neue Saison beim BvB09 bekommen.
Kriecht mal schön weiter auf der Schleimspur hinterher.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:54 - rwekopo

Tja,die zugesicherten ViP-Tickets für die CL riskiert man doch seitens des Verbands lieber nicht,gelle.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

09.06.2021 - 22:54 - nono99

Was ist denn mit dem Einspruch von BGL? Der ist noch nicht zurück gezogen ind noch nicht entschieden! Wieso dann diese Überschrift? DO II ist noch nicht aufgestiegen!

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:54 - Platzwart_sein_sohn

Beim BVB finden die Testungen unter der Leitung von Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun und Internist Dr. Lars Lippelt statt. Ins Trainingszentrum gelangt nur, wer einen negativen Schnelltest vorweisen kann.

Und dann geht die Liste von 57 auf 22 runter abzüglich der 12 gemeldeten macht noch 10 Spieler oder was..

Wie geht das alles wenn keiner ohne negativen Test ins Trainingszentrum kommt.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:53 - moers47441

Ethisch korrekt.

Geschmäckle bleibt natürlich, da hat er Recht, aber er kann ja nicht aus seiner Haut und ihm würden ja schon am WE Brücken gebaut, dem Herrn Ulkig. Nun gut, nächstes Jahr gibt es das nächste Geschmäckle. Ist halt Essen.

Aber die sportlich fairen Fans gratulieren jetzt natürlich, besonders die, die darauf bestanden, dass Ulkig ja seine Nummer durchziehen kann, weil es sein Recht wäre. So wie es Dortmunds Recht war die Listen zu kürzen :D wie gesagt, ethisch korrekt.

Tschüss ihr Amateure :D

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:50 - rwe-pit

Für diesen cleveren Schachzug, müsste BVB2 direkt in der zweiten Liga starten dürfen. Den Verbandsvorstand direkt aus dem Amt jagen. Wer solche Regeln zulässt gehört gefedert und geteert. Eine Schande für den Sport.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:49 - RWE-Serm

So macht man sich Freunde.
Ich bin sprachlos.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:49 - Red-Whitesnake

Im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten getrickst wie die Weltmeister. 57 spielberechtigte Leute und dann kürzt man runter auf 22 Mann, weil Kollege BvB-Trainer nicht ohne seine Leute die Spiele machen möchte.
Geht aus dem kleinem Eckchen aus dem BvB-Shop im Limbecker-Platz raus.
Die 12 Sachen nehmen und raus da.
Neben solch einem Taschenspielerclub würde ich nicht gemeinsam verkaufen wollen.
Brecht die Zelte darin ab und raus da.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:47 - Dong

Und jetzt die Lottozahlen vom Mittwochslotto 57 aus 22.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:47 - Brückenschänke

Mehr Gemauschel geht eigentlich nicht.
Und das wird vom Verband auch noch abgesegnet.
Ekelhaft.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:45 - Inguz

Okay - Verstanden: Ist quasi wie bei den Cum-Ex-Geschäften: Auch wenn die Intention und Zielsetzung nicht integer und/oder sportlich war, ist dieses fragwürdige Verhalten aktuell regelkonform.
Es ist schlimmer, als befürchtet…

Aber, daran erkennt man sofort den „echten“ Profi-Verein…
Glückwunsch nach Dortmund

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:44 - andy_112

Naja, Regeln sind dazu da, um sie bis zum Anschlag zu seinen Gunsten auszunutzen. Das machen wir alle bei der Steuererklärung.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:44 - rotweissmarkus

Uhlig zeigt Größte . Alle Achtung ein versuch war es Werth letzten Endes hat bvb es verdient sportlich
Das traurige ist, wir können uns nicht einen einzigen Spieler von den 57 Leisten .

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:43 - Pfeifendlichab

.

Tja, da fehlen mir die Worte. Cleverer Schachzug von BVB I und BVB II, sich mit Spielerkaderreduzierung in Zeiten von coronabedingten Ausfällen seiner eigenen Leistungsträger dem fairen Wettkampf zu stellen.

Fazit: BVB = ein echt sympathischer Verein (Ironiemodus aus).

GOTT SCHÜTZE ROT WEISS ESSEN!

.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:41 - Du schöner RWE

Absolut widerlich. Es istnicht zu glauben.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:40 - Nordend

Nochmal Wow.. 57 Spieler sind spielberechtigt, der BVB darf aber nur 22 anmelden und damit das Spiel wegen der 10 Coronafälle ausfallen lassen, bis Tigges und Knauff wieder mitmachen dürfen.. geiles System..

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:38 - Platzwart_sein_sohn

Im Laufe der heutigen Verhandlung wurde offenkundig, dass Borussia Dortmund nach dem Spiel BVB-Schaalke diese Liste von 57 spielberechtigten Spielern radikal auf zunächst 24 und am 5. Mai dann auf schlussendlich 22 Spieler reduziert hatte

Watzke und EVONIK schämt euch.
Selbst wenn Ihr vom Verband Recht bekommen habt. Jeder von uns weiß welche Anstrengungen der BVB unternommen hat um sich ein Platz in der 3.Liga zu ergattern.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

09.06.2021 - 22:37 - Nordend

Wow.. offenbar ein legaler Trick - dennoch ist offensichtlich, dass sich der BVB die Regeln zurechtgedreht hat. Ich weiß nicht, wer peinlicher ist - der BVB oder der Verbdand.. ein Sauhaufen..

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.