Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 sammelt sich immer noch nach der deaströsen Rückrunde in der Bundesliga. Neuzugänge stellten die Schalker noch keine vor. Ein Mann, der in der Serie A Top-Leistungen bringt, wäre gerne ein Spieler des FC Schalke 04.

"Wäre grandios"

Schalke: Robin Gosens wäre für Neustart bereit

11. Juli 2020, 13:51 Uhr
Robin Gosens (rechts) gehört zu den besten Akteuren bei Atalanta Bergamo. Foto: dpa

Robin Gosens (rechts) gehört zu den besten Akteuren bei Atalanta Bergamo. Foto: dpa

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 sammelt sich immer noch nach der deaströsen Rückrunde in der Bundesliga. Neuzugänge stellten die Schalker noch keine vor. Ein Mann, der in der Serie A Top-Leistungen bringt, wäre gerne ein Spieler des FC Schalke 04.

Der FC Schalke 04 ist auf der Suche nach jungen und am besten auch preiswerten Spielern, die der Mannschaft von Trainer David Wagner helfen. Robin Gosens gehört nicht zu dieser Kategorie. Aber: Der Profi von Atalanta Bergamo macht seit Monaten kein Geheimnis daraus, dass sein Herz für Königsblau schlägt und er gerne ein Teil von Schalke wäre - auch in der aktuell prekären Lage könnte er sich ein Engagement in Gelsenkirchen vorstellen.

"In erster Linie ist für mich wichtig, sollte ich denn überhaupt wechseln, dass ich ein sportliches Projekt finde, das zu mir passt", erklärt Gosens im Gespräch mit "Sport1". "Ich habe immer gesagt, dass Schalke mein Herzensverein ist. Die dortigen Verantwortlichen haben von einem Neustart gesprochen, und wenn man dann irgendwie an einem Aufbau auf Schalke beteiligt sein könnte, wäre es immer noch grandios, bei so einem Verein spielen zu dürfen."

Vertrag läuft noch bis Sommer 2022

Dass die Fans den gebürtigen Emmericher in den nächsten zwei Jahren auf Schalke sehen werden, ist wohl nur Wunschdenken. Denn Gosens' Vertrag in Bergamo läuft noch bis zum 30. Juni 2022 und laut transfermarkt.de besitzt der Linksfuß einen Marktwert von 20 Millionen Euro.

Die Summe ist durchaus real. Denn: Gosens gehört in dieser Saison zu den besten Linksverteidigern Europas. In 36 Pflichtspielen für Bergamo erzielte der 26-Jährige zehn Tore und legte weitere sechs Treffer auf. An Gosens sollen auch große europäische Klubs Interesse bekunden. Auch Juventus Turin - am Samstagabend (21.45 Uhr/DAZN) spielt Bergamo in Turin - soll ein Auge auf ihn geworfen haben. Der ehemalige U19-Spieler des VfL Rhede bleibt aber cool. 

"Ich bin nicht auf den Kopf gefallen, ich les' natürlich auch ein paar Sachen über mich", räumt Gosens gegenüber "Sport1" ein. "Wenn man mit gewissen internationalen Top-Vereinen in Verbindung gebracht wird, ist das erst mal Wahnsinn. Und es erzeugt immer noch ein bisschen Ungläubigkeit, dass man die Qualität hat, mal bei solchen Vereinen spielen zu können."

Kaum Hoffnung auf einen Schalke-Transfer

Und Schalke?  "Schalke ist keine kleine Adresse in Deutschland, sondern immer noch einer der großen Vereine mit einer gigantischen Fanschar", ergänzt Gosens gegenüber "Sport1". "Aber aktuell sieht es so aus, dass es für Schalke finanziell schwierig wäre, einen Transfer zu stemmen, und ich weiß auch nicht, ob es sportlich Sinn ergeben würde. So ehrlich muss ich sein."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

13.07.2020 - 21:49 - Bayerischschalke

Gosens ist natürlich nicht für einen Neustart bereit, das lässt er doch auch durchblicken und für Schalke momentan auch gar nicht machbar. Das ist auch gut so. Die 20-30 Mio. hätte man dann eh besser in die Knappenschmiede investiert und auf Sicht wesentlich mehr Freude gehabt.
Ich denke auch, Herr Schneider leistet sehr gute Arbeit, klar, genau beurteilen können wir das momentan alle nicht. Aber ich habe dabei ein sehr gutes Gefühl. Das ganze Ich von einigen, Scherbenhaufen, Abstieg und vor dem Ende stehen, nur immer miese Stimmung verbreiten und hetzen.
Ich bin überzeugt, Schalke wird eine ordentliche nächste Runde spielen. Es ist ein gutes Gerüst vorhanden und an den Stellen, wo es akut hapert, RV und Angriff, wird man auch noch gute, preislich passende Lösungen finden. Die wissen sehr genau, wo sie Lösungen finden müssen. Dazu kommen einige richtig gute junge Spieler und an der U19 und U17 wird auch gearbeitet, gefällt mir sehr gut.
In meinen Augen ist das der einzig vernünftige Weg, den Schalke gehen sollte, dann kommt auch der Erfolg wieder zurück.
Bloß nicht von diesen ewigen Nörglern ärgern lassen....
Lassen wir die beiden einfach mal in Ruhe ihre Arbeit machen, wenn es dann wieder losgeht, sind wir alle wieder ein bisschen schlauer und können wieder meckern und können wieder sagen, das hätten wir besser gekonnt... Aber auch davon lebt doch der Fussball und auch Schalke.

13.07.2020 - 18:55 - AloaGoa

@Schalker1965

Dein eigentliches Problem ist, dass Du keine andere Meinung als der deinen akzeptierst, deswegen ist jede weitere Diskussion mit Dir sinnlos.

@Flankengott und easybyter

Euch kann ich weitestgehend zustimmen, aber ob Schneider tatsächlich einen guten Job macht, wird man erst später sehen. Aber wenn man fair ist, kann man ihm bis dato keine großartigen Fehler vorwerfen, wenn man davon ausgeht, dass die negativen Entscheidungen (Härtefallregelung, Kündigung der Fahrer) der letzten Zeit nicht in seinen Zuständigkeitsbereich fallen.

13.07.2020 - 16:53 - Gemare

Ist den schon das Sommerloch ??
Mein Gott das Thema Gosens nervt langsam ! Immer der fette Aufmacher GOSENS IST FÜR SCHALKE BEREIT .
Aber erst ab frühestens 2022. Was soll das. Oder ist der Spieler so heiss auf Schalke das er seine Ablöse selber bezahlt !
Der Verein wird leider lange brauchen bis wir wieder Topleute bei uns verpflichten können .LEIDER .

13.07.2020 - 12:50 - Schalker1965

13.07.2020 - 10:32 - easybyter

"Schneder und Jobst machen einen sehr guten Job und sind dabeik, das Image von Schalke 04 wieder zu verbessern und so schlecht, wie manche es hier darstellen ist es gar nicht. Von Schalke 04 gehen auch ne Menge guter Sachen aus, berichtet wird allerdings immer über die negativen und das dann mindestens 10 Mal."

Genau, @easybyter. Und in der kommenden Saison greifen wir wieder an, natürlich ganz oben! Bayern soll sich schon mal warm anziehen! Denn Deutscher Meister wird nur der S'04, nur der S'04, nur der S'04!!!

Beitrag wurde gemeldet

13.07.2020 - 12:02 - Schalker1965

12.07.2020 - 19:27 - AloaGoa

"Vielleicht ist Corona auch ein Segen für den Club, um jetzt mal reinen Tisch zu machen. Wir werden sehen."

Du bist wirklich blind oder ein unverbesserlicher Träumer. Auf Schalke wird kein "reiner Tisch" gemacht. Auch nach dem Abschied von Tönnies bestehen die unsäglichen Seilschaften in den Führungsgremien weiterhin. Vielleicht muss es erst richtig "krachen", damit die Leute endlich aufwachen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.07.2020 - 10:32 - easybyter

@vomFlankengott
Hat Schneider die Kaufoption bei Todibo gezogen? War das mit Todibo nicht vor der Corona-Krise? Wer träumt denn hier? Die Story mit Gosens haben doch die Medien gebracht, um Zeilen zu schinden. Und etwas zur Corona-Krise: Natürlich hat die alle getroffen, allerdings haben die Klubs unterschiedliche Voraussetzungen und unterschiedliche finanzielle MIttel zur Verfügung. Bayern z.B. kann sich Sané zum Schnäppchenpreis von ca. 50 Mio leisten und die englischen und spanischen Spitzenklubs sind sicher auch in der Lage solche Transfers zu stemmen. Schneder und Jobst machen einen sehr guten Job und sind dabeik, das Image von Schalke 04 wieder zu verbessern und so schlecht, wie manche es hier darstellen ist es gar nicht. Von Schalke 04 gehen auch ne Menge guter Sachen aus, berichtet wird allerdings immer über die negativen und das dann mindestens 10 Mal. Warten wir einmal ab, wie sich die Lage in den nächsten Monaten entwickelt. Die Situation ist duch Corona sehr verschärft worden und es ist nicht leicht, das Schiff wieder in ruhigere Gewässer zu steuern, aber ich habe Vertauen in Schneider, Jobst und auch in den Trainerstab. Nicht immer schon alles im Voraus mies machen. Lassen wir die Leute doch mal in Ruhe arbeiten. Der eingeschlagene Weg jedenfalls ist alternativlos.

12.07.2020 - 22:45 - vomFlankengott

@ AloaGoa

Corona hat nicht nur Schalke 04 getroffen, sondern alle Bundesligaclubs. Insofern hat sich durch Corona, weil ALLE unter dem gleichen nachteiligen Effekt leiden, nichts geändert. Dieser nachteilige Effekt betrifft auch engliche und spanische Vereine.

Das was Du "sportlich auf Kurs" nennst, bezeichnete Peter Peters als "Wette auf die Zukunft" und ich als Zockerei. Man konnte in der Winterpause noch von der CL träumen. Aber heute wissen wir alle es war halt nur ein Traum und hatte auch damals nur einen geringen Realitätsbezug.

Auf Schalke wird mit Sicherheit kein "reiner Tisch" gemacht. Leider! Nötig wär's schon. Aber das passiert nur mit anderem Personal, welches wir nicht bekommen haben. Der AR-Vorsitzende wurde ausgetauscht und das war's auch schon. Und der "Neue" war ein treuer (vielleicht auch treudoofer) Gefolgsmann des alten AR-Vorsitzenden. Was soll sich da schon ändern.

Positiv ist, dass die ganzen negativen neuen Meldungen über Tönnies (Schwarzarbeit bei Umbau eines österreichischen Hotels, Antrag von Tönnies auf Rückerstattungsgeld) GOTT SEI DANK endlich nicht mehr Schalke negativ abstrahlen. Diesen Scheiss braucht Schalke einfach nicht! Ehrlich.

Ich bin Schalke Fan und im Alltag durch einen Schalke Rucksack auch erkennbar. Immer wieder wurde ich auf diesen Scheiss angesprochen... Auch schon vor den Corona-Schweinereien.

Unser Image ist momentan sauschlecht. Das wurde auch in unabhängigen Studien schon mal gemessen. Manchmal habe ich das Gefühl ich gehöre eher einer Sekte an. Zu viele Schalker haben keinen klaren Blick dafür, wie wir von AUßEN wahrgenommen werden. Selbst wenn ich eiserner Befürworter von Tönnies bin, muss ich doch zumindest mal die Realität erkennen, also dass er Schalke schon lange nur geschadet hat.

Und die anderen Jünger (im Aufsichtsrat) des früheren Sekten-Chefs haben das bis heute noch nicht gerafft. Meine Hoffnung ist. nur sehr gering, aber ich gebe sie trotzdem nicht auf!

GLÜCKAUF

12.07.2020 - 19:27 - AloaGoa

@Flankengott

Zu dem Zeitpunkt sahen die Voraussetzungen aber auch noch ganz anders aus. Das war vor Corona und Schalke war auch sportlich auf Kurs.

Vielleicht ist Corona auch ein Segen für den Club, um jetzt mal reinen Tisch zu machen. Wir werden sehen.

Beitrag wurde gemeldet

11.07.2020 - 19:53 - vomFlankengott

@ easybyter

Der aktuelle Sportvorstand hat gerade in der letzten Winterpause - also vor einem halben (!) Jahr - für Todibo eine Kaufoption für 25 Mio ausgehandelt. Also hat Schneider einen Spieler mit einem noch etwas höheren Marktwert in Verbindung mit Schalke 04 gebracht.

Nur mal so zur Erinnerung!

Ansonsten träumen wir aber jetzt weiter und vergessen wieder das was vor einem halben Jahr war.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

11.07.2020 - 18:28 - easybyter

Dieser Artikel ist doch ein typischer Sommerpausenfüller. Wenn einem nichts mehr einfällt, komm man auf solche Sachen. Wie kann man einen Spieler mit dem Marktwert mit Schalke in der derzeitigen Situation in Verbindung bringen?

Beitrag wurde gemeldet

11.07.2020 - 16:00 - UNVEU

Wird immer lustiger mit dem Thema Gosens - kriegt Gosens eigentlich eine Prämie von RevierSport das er sich alle paar Monate zu dem Thema Schalke äußert?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

11.07.2020 - 15:08 - Schalker1965

Reviersport, was soll ein solcher Bericht? Schalke ist pleite! Traumschlösser mit Spielern wie Robin Gosens sind nicht finanzierbar, nicht heute , nicht morgen und erst recht nicht in der zweiten Liga.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.