Startseite » Fußball » Bezirksliga

SC 20 Oberhausen
"Krassester Krimi, den ich je erlebt habe" - Batman macht den Unterschied

(1) Kommentar
Deniz Batman bejubelt den Sieg des SC 1920 Oberhausen.
Deniz Batman bejubelt den Sieg des SC 1920 Oberhausen. Foto: Thorsten Tillmann

Deniz Batman sorgte beim SC 20 Oberhausen immer wieder für Alarm, war eine der treibenden Kräfte beim 8:4-Sieg nach Elfmeterschießen gegen Union Hamborn.

Irgendwie musste es so kommen. Der Mann, der über beide Relegationsspiele zwischen dem SC 20 Oberhausen und MTV Union Hamborn gesehen den Unterschied machen sollte, trat zum letzten Elfmeter an. Deniz Batman, 137 Oberliga-Spiele in den Knochen, schnappte sich den entscheidenden Elfer und schob die Kugel lässig zum 8:4 ins Eck.

Nach dem 1:3 im Hinspiel bei MTV Union Hamborn glich es einem Wunder, dass sich der Spielclub am Ende noch Bezirksligist nennen darf. "Das war mit Abstand der krasseste Krimi, den ich je erlebt habe", sagte ein völlig entkräfteter Batman nach dem Spiel. "Dass wir mit zehn Mann so zurückkommen, Respekt. Als Hamborn das 2:3 erzielt hatte, dachte ich: 'Jetzt sind wir tot.' Dass wir es dann noch ins Elfmeterschießen schaffen, ist Wahnsinn. Dann hatten wir die Moral auf unserer Seite."

Cihan Mutlu war es, der den Treffer von Mirco Belghaus (118.) mit der letzten Aktion tatsächlich noch einmal egalisierte (120.). Einer, der das so ähnlich vorausgesehen hat, ist Präsident Thorsten Möllmann. Er hatte die Klassenerhaltsparty gegenüber RevierSport schon vor dem Rückspiel angekündigt.

"Er pusht uns immer, auch nach dem Training. Da ist natürlich auch immer Druck dabei, aber wir haben uns gesagt: 'Komm, zeigen wir dem Präsi mal, dass er das nicht umsonst geplant hat'", sagte Batman schmunzelnd. Möllmann sollte am Ende Recht behalten, die Party bis in die Nacht konnte steigen.

Natürlich auch mit Batman, dessen für die Bezirksliga überdurchschnittliche Fähigkeiten immer wieder zu sehen waren. Gerade in Hälfte eins ging er ein ums andere Mal über Links durch - sehr zum Ärger der Hamborner Bank. Doch auch der Plan, Batman zu doppeln, griff nur bedingt. Auch durch sein Tor in der 20. Minute rettete sich der SC in die Verlängerung.


In der kommenden Saison soll es nicht so spannend, dafür aber wieder mit Batman zur Sache gehen. "Ich werde hier bleiben", verkündete der 33-Jährige, der für den TuS Haltern auch schon neunmal Regionalliga spielte. Batman wohnt fünf Minuten vom Platz entfernt, kann das Training gut mit seinem Beruf in der Vermögensberatung vereinen.

Dazu kommen familiäre Verbindungen im Verein. "David und Sascha Möllmann sind die Cousins meiner Frau. Dazu ist sie die Cousine der Frau unseres Trainers Ümit Ertural." Batman hat sein Wohlfühlumfeld gefunden, in dem er nun schon seit Sommer 2022 spielt.

Und dabei soll es auch bleiben. "Würstchen gibt es heute umsonst", brüllte Thorsten Möllmann während des Interviews im Hintergrund ins Mikrofon. Wenige Minuten später drehte dann auch Batman ab - in Richtung Catering, wo Möllmann Bier, Pizza und Döner geordert hatte. Der Präsident hat alles auf die Karte Klassenerhalt gesetzt - und am Ende Recht behalten.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (1 Kommentar)
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel