Startseite » Fußball » Bezirksliga

Relegation
Krimi-Sieg! Überruhr marschiert in die Landesliga

(0) Kommentare
Relegation: Krimi-Sieg! Überruhr marschiert in die Landesliga
Foto: Michael Gohl

Blau-Gelb Überruhr machte mit einem 3:3 (0:2)-Unentschieden den Aufstieg in die Landesliga perfekt und schafft damit den Doppelaufstieg. Nach einem 0:2-Rückstand kam das Team furios zurück.

Blau-Gelb Überruhr feierte aufgrund eines 3:3-Unentschiedens den Aufstieg in die Landesliga, während die Spieler des 1. FC Viersen enttäuscht auf dem Boden zusammensackten und den Gang in die Bezirksliga antreten müssen. Überruhr hatte sich im Hinspiel am vergangenen Donnerstag mit einem überraschenden 4:3-Sieg in Viersen eine komfortable Ausgangslage erspielt. Dabei hätten die Blau-Gelben diese fast noch verspielt.

Viersens Nejat Kaya setzte das erste Ausrufezeichen in einem hitzigen und vom Kampf geprägten Rückspiel. Mit seinem Treffer zum 1:0 für Viersen (13.) dämpfte er die Aufstiegshoffnungen der Essener, bis Sean Herrmann sie mit dem 0:2 (22.) fast schon begrub - zu schwach war der Auftritt des Bezirksligisten. "Wir führen 2:0, wir führen 3:1. Wir müssen nur das eine Tor nachlegen. Sind wir mit drei Treffern vorne, kommt Überruhr wahrrscheinlich nicht mehr so zurück", klagte Viersens Trainer Daniel Saleh.

Leistungsexplosion nach der Pause bringt Ausgleich

Ersins Cansevens Anschlusstor zum 1:2 (49.) war der bis dahin fehlende Impuls im Spiel von Überruhr. Marcel Scheffner verkürzte nach dem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand auf 2:3 (57.), ehe Felix Schneider zum 3:3 ausglich (59.) und Spieler, Verantwortliche und Fans in Extase versetzte. "Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen", befand Trainer Jörg Dohmann nach Schlusspfiff überschwänglich. Dass es zu der Aufholjagd kam, war wohl auch ein Resultat der Halbzeitansprache, die Dohmann an sein Team richtete: "Wir wollten einfach nicht, dass Viersen ihren Landesliga-Klassenerhalt hier bei uns, auf unserer Anlage und in unserem Klubhaus feiert", erklärte er die Leistungssteigerung nach der Pause.

Dabei wollte er keinen Spieler hervorheben, sondern sprach im Kollektiv ein riesen Lob aus: "Von Nummer eins bis 26 sind wir konstant gut besetzt und es steht jeder seinen Mann. Man konnte sich im Saisonverlauf auf jeden einzelnen verlassen. Ich glaube, genau deshalb haben wir uns das verdient." Sein Gegenüber zeigte sich nach dem besiegelten Abstieg kämpferisch und machte deutlich, dass es in der kommenden Saison kein anderes Ziel als die Rückkehr in die Landesliga gebe: "Es gibt nur eine Möglichkeit, wie es jetzt weitergehen kann. Das ist der sofortige Wiederaufstieg."

Ich denke heute nicht über morgen nach

Jörg Dohmann, Trainer Blau-Gelb Überruhr

Für Überruhr war es der erste Aufstieg in die Landesliga in der Vereinshistorie. Dabei schafften die Blau-Gelben noch etwas anderes Historisches. Nachdem die Truppe in der Saison 2016/17 als Tabellen-Erster von der Essener Kreisliga A Süd in die Bezirksliga Niederrhein 3 aufgestiegen sind, gelang nun der Durchmarsch in die Landesliga und damit der Doppelaufstieg. Wie der Klassenerhalt in der kommenden Saison gesichert werden soll, konnte Dohmann noch nicht beantworten. "Ich denke heute nicht über morgen nach", lautete seine knappe, aber treffende Antwort.

(0) Kommentare

Spieltag

Bezirksliga 3 Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.