Startseite

3. Liga
Umfrage: MSV Duisburg in der Außenseiterrolle

(3) Kommentare
Dotchev, Dotchev
Foto: Firo

Die 3. Liga gleicht in dieser Saison mal wieder einer Wundertüte. Die Trainer haben nun verraten, wen sie als Aufstiegskandidaten betrachten.

Am Samstag startete die 3. Liga, nachdem das für Freitag angedachte Auftaktspiel zwischen Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück und dem MSV Duisburg abgesagt wurde. Grund war ein erneuter Corona-Fall bei den Zebras, die sich zu großen Teilen nun in der Quarantäne befinden. Mit Eintracht Braunschweig (0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern) und dem TSV 1860 München (2:0 gegen die Würzburger Kickers) haben auch die beiden Topteams der 3. Liga ihr erstes Spiel absolviert. So zumindest die überwältigende Meinung der Trainer der 20 Klubs. In einer jährlichen Umfrage von dfb.de geben die Fußball-Lehrer vor Saisonbeginn bekannt, wer für sie ernsthafte Kandidaten im Aufstiegskampf sein könnten.

Laut 16 Trainern ist der Absteiger aus Braunschweig ein Aufstiegskandidat. Eine Stimme weniger erhielten die Münchener. Für Pavel Dotchev, Cheftrainer des MSV Duisburg, war die Frage nach den Favoriten eine komplizierte. "Bei der Frage muss ich immer ein wenig schmunzeln, denn ich könnte in dieser Liga bestimmt zehn Teams nennen, die um den Aufstieg spielen wollen", erklärte der Deutsch-Bulgare. Dazu gebe es auch jede Saison eine Überraschungsmannschaft. In der Vorsaison nahm für ihn der SC Verl diese Rolle ein. Viel lieber richtete Dotchev den Blick auf die eigenen Leistungen. Der 55-Jährige weiter: "Eine solche Saison wie im Vorjahr darf sich nicht wiederholen. Wir müssen die Mannschaft dahin bringen, dass wir eine Siegermentalität entwickeln. Wenn wir das schaffen, dann werden wir auch eine gute Saison spielen können."

Was dies letztendlich bedeuten würde, ließ der MSV-Trainer offen. Wenn es nach Rüdiger Ziehl, Coach vom Aufsteiger TSV Havelse, ginge, könnten die Meidericher sogar mit den Favoriten der Liga mithalten. "Den MSV Duisburg sehe ich als mögliche Überraschung in der Spitzengruppe - aufgrund einer erfahrenen Achse und den Lehren aus einer schwierigen Saison zuvor", teilte er mit. Enrico Maaßen, Trainer von Aufsteiger Borussia Dortmund II betrachtet neben Braunschweig und 1860 noch den 1. FC Magdeburg mit Ex-RWE-Trainer Christian Titz als Aufstiegsfavoriten.

So viele Stimmen erhielten die Klubs der 3. Liga:

Eintracht Braunschweig (16), TSV 1860 München (15), 1. FC Kaiserslautern (9), 1. FC Magdeburg (6), Türkgücü München (4), SV Wehen Wiesbaden (4), 1. FC Saarbrücken und Würzburger Kickers (jeweils 3), FC Viktoria Köln und MSV Duisburg (jeweils 1)

Michel Niemeyer (links) spielte in der 2. Liga mit dem SV Wehen-Wiesbaden bereits gegen Manuel Riemann vom VfL Bochum.
(3) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
1
2
3
4
RWE: Was macht eigentlich... Ali Bilgin?
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

C-bra 2021-07-25 18:42:06 Uhr
Laaaaaangweiliiiiiig!
12.Mann v. Kleeblatt 2021-07-25 22:32:29 Uhr
" Umfrage: MSV Duisburg in der Außenseiterrolle "
Worum gehts ?
Aufstieg oder Abstieg ?
Ersteres Blödsinn, zweiteres kein Geheimtipp
Gmeurb 2021-07-26 14:17:46 Uhr
Ist alles sehr davon abhängig wie man den erneuten C-Rückschlag konditionell kompensiert und wie weit man von Verletzungen verschont bleibt!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.