Startseite

MSV Duisburg
Warum die Stadt Duisburg kein Geld hat

(5) Kommentare
MSV: Warum die Stadt Duisburg kein Geld hat

Nicht nur den MSV Duisburgtraf der Schock vom Zwangsabstieg wie ein Schlag. Auch Oberbürgermeister Sören Link zeigte sich enttäuscht nach der Nachricht.

Welche Konsequenzen der Abstieg des Klubs für die Stadt hat: keiner kann es absehen. Doch fest steht: Die Stadt hatte einfach kein Geld für den MSV.

Auch wenn OB Sören Link am Mittwoch immer wieder auf dem Handy nachschaute: Für ihn war wohl klar, dass der MSV ohne Lizenz aus Frankfurt zurückfährt. Und doch, die Betroffenheit war groß. Welche Konsequenzen nun daraus für die Stadt folgen, ist noch offen und steht und fällt mit der Frage, in welcher Liga die Zebras spielen werden. Und ob eine Insolvenz droht oder ob es einen Schuldenschnitt geben wird.

Gefunden auf …

Für Duisburgs Stadtobere auch in der Politik ist klar: Der MSV muss seine Hausaufgaben machen, ein Finanzkonzept erarbeiten. Auch wenn er eine Lizenz für die 3. Liga bekommen sollte: Die Finanzlücke für das Stadion würde nur noch größer. Die Arena mit 5 Mio € Mietlast bleibt der Knackpunkt.


„Es ist keine Zeit, in Schockstarre zu verfallen. Soll der Verein sportlich und finanziell solide aufgestellt werden, so muss sofort gehandelt werden. Voraussetzung für einen Spielbetrieb in der dritten Liga ist die Klärung der Finanzierung der Stadionmiete“, meint auch Rainer Bischoff. Der SPD-Landtagsabgeordnete und sportpolitische Sprecher deutete an, dass das Land NRW „zu vielerlei Hilfestellung bereit“ sei. Es steht bekanntlich mit einer Millionen-Bürgschaft fürs Stadion im Wort. Vor Wochen war bereits ein 60-Prozent Schuldenschnitt auch mit der Gläubiger-Bank vorbereitet. Zehn Millionen hatte das das Land gekostet

Bei aller MSV-Liebe der Stadt: Geld wird’s aus dem Stadtsäckel nicht geben. Dass städtische Töchter wie die Stadtwerke-Holding, die Wirtschaftsbetriebe und die Stadion-Mitgesellschafterin DBV ihre Kredite, gestundeten Zinsen und Rechnungen in einer Gesamtsumme von über sechs Millionen möglicherweise teils oder ganz abschreiben müssen, wäre schon Last genug. Auch DBV-Chef Utz Brömmekamp, die eine 2,5 Mio €-Einlage am Stadion hält, drängt zu schnellen Gesprächen mit dem Land und der Bank – die nächsten Zinszahlungen werden fällig.

Derweil signalisieren auch die beiden großen Ratsfraktionen SPD und CDU bei aller Fan-Liebe Distanz. Auf finanzielle Abenteuer lässt sich keiner ein. Die Stadt hat getan, was sie konnte, meinte SPD-Fraktionschef Mettler. Er sieht einen Neuanfang eher in der 4. Liga. „Das war kein Unglück wie ein Gewitter“, sieht CDU-Amtskollege den MSV in der Pflicht.

(5) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

grete 2013-06-20 09:57:29 Uhr
Insolvenz anmelden und dann 4 Liga.

Warum nicht nur so kann man gesunden.

bestes beispiel Rot Weiss Essen

war damals wohl schmerzhaft

aber mit grosser wirkung.
Mindgames 2013-06-20 11:16:16 Uhr
@ Grete

Das Beispiel RWE ist zwar berechtigt.
Aber, nur weil dieses Insolvenz für RWE im nachhinein ein Segen war, bedeutet das noch lange nicht, dass das immer so gut und erfolgreich funktionieren muss.
Eine Insolvenz ist für einen Verein immer auch ein Risiko.
Aber dem MSV wird vermutlich nichts anderes übrig bleiben, als dieses Risiko einzugehen und zu hoffen, dass sich die Insolvenz als der erhoffte Neuanfang herausstellt.
JohnnyWalker 2013-06-20 11:59:29 Uhr
Man kann den MSV nicht mit RWE vergleichen ! Die kosten sind einfach zu hoch.Wenn RWE nicht die Unterstützung von NRW hätte würde dieser Verein gar kein eigenes Stadion mehr besitzen.Der MSV hat zwar Hellmich gerettet die Quittung kommt aber jetzt.Das Stadion wurde auf die erste Liga ausgerichtet mit hin und wieder einen Abstieg in der 2 Liga wäre es machbar gewesen aber da in der 2 Liga von Hellmich Sr&Jr immer mehr Geld aus dem Verein gezogen wurde kommt nun das aus.Die 3 Liga würde euch nur noch mehr Schulden bringen.Selbst euer kleiner Nachbar Verein RWO hat trotz ihres eigenen Stadions in der 3 Liga ein minus von über eine Million gemacht.Da die kosten beim MSV aber so hoch sind wird es schwer einen Neustart in der 3 Liga zu beginnen.
uwe b 2013-06-20 15:25:56 Uhr
geht in die Insolvenz und fangt in der 5.liga neu an weil ihr sonst bald nur noch kreisliga C seit die kosten für die 3. Liga sind einfach zu gross
RWE51 2013-06-20 15:31:36 Uhr
Wie verschiedene Kommentare von mir bereits an anderer Stelle sagen, seht nicht aus einer Kohlrabenschwarzer Brille sondern seht die Realität, die heißt Insolvenz, 4-5 Liga, Neuanfang und neue Talente aus der Umgebung verpflichten. 3 Liga = 1-2 Mio mehr Schulden und endgültige Kathastrophe. Viel Glück.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.