Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
McKennie wird mit Lob überhäuft

Foto: firo

Schalkes amerikanisches Talent McKennie wird nach seinem Tor in der 87. Minute zum 1:0-Sieg bei Lokomotive Moskau mit Lob überhäuft.

Als Schalke 04 im Juli auf PR-Reise durch China war, wurde Nachwuchsspieler Weston McKennie bei einem offiziellen Termin zur Vorstellung des neuen Trikots in einem Einkaufszentrum in Peking von einem chinesischen Fan gefragt, was er denn zu seinen Gewichtsproblemen sage. McKennie beantwortete die Frage charmant und mit einem Lächeln. Mittlerweile hat sich der Amerikaner längst zu einem Schwergewicht im Schalker Kader gemausert.

Sein Kopfball-Tor in der 87. Minute bescherte Schalke den 1:0 (0:0)-Sieg im Champions League-Auswärtsspiel bei Lokomotive Moskau. „Es ist ein großartiges Gefühl, Matchwinner zu sein“, strahlt der gebürtige Texaner, „ich bin zwar nicht der Größte, aber ich habe den Willen und kann ziemlich hoch springen.“

McKennie schraubte sich höher als zwei Lok-Verteidiger – und drin war der Ball. Möglicherweise hat der vielseitige Mittelfeldspieler auch davon profitiert, dass sich die gegnerische Konzentration bei Standards vorrangig auf die fast zwei Meter großen Naldo und Salif Sané richtet. McKennie: „Viele passen auf andere Spieler nicht auf, weil wir eben die beiden bei Standards vorne haben.“

Einsatz auf der Spielmacher-Position

Sein erstes Erfolgserlebnis in der Königsklasse beschreibt Weston McKennie „als einen der größten Momente in meiner Karriere.“ Der US-Nationalspieler: „Es ist ein Traum von mir, in der Champions League zu spielen – und in der Champions League zu treffen.“

McKennie, der in Moskau nicht in der defensiven Rolle zum Einsatz kam, sondern von Trainer Domenico Tedesco auf die „Zehn“ beordert wurde, bekam nach dem Abpfiff Lob von allen Seiten. „Weston hat ein starkes Spiel gemacht. Was die Mentalität angeht, ist er immer bei 100 Prozent. Dazu hat er einen hundertprozentigen Willen. Da kann sich auch ein älterer Spieler eine Scheibe abschneiden. Die Jungen lernen von den Alten – und Alt lernt bei uns auch von Jung. Mit 20 Jahren so ein Talent zu haben, das hat nicht jeder“, sagt Außenverteidiger Daniel Caligiuri.

Der 30-Jährige schiebt nach: „Weston bekommt im Training auch schon mal was ab. Im Kreis ist er schon mal derjenige, der schuld ist. Aber er lässt sich niemals unterkriegen. Der Jungs ist ein Kämpfer-Typ.“ McKennies Augen leuchten, als er mit den Aussagen seines Teamkollegen konfrontiert wird. „Das Lob von Daniel bedeutet mir sehr viel. Ich sehe nicht nur zu ihm, sondern zu allen Mitspielern auf. Sie sagen mir, woran ich arbeiten muss. So kann ich mich nur verbessern.“

Das Lob von Trainer Tedesco

Domenico Tedesco hält große Stücke auf McKennie. Zum einen gefällt dem Trainer die Vielseitigkeit des Talents, zum anderen die Ausstrahlung. „Weston hat eine gute Power, er ist noch brutal jung. Er hat alles drin, was ein Fußballer braucht. McKennie hat bei uns die meisten tiefen Läufe. Er kann als Sechser spielen, als Achter oder wie jetzt in Moskau als Zehner. Diese Positionen ähneln sich. Ich freue mich unheimlich für ihn, dass ihm das Tor gelungen ist.“

Noch gibt es Luft nach oben

Auch Manager Christian Heidel ist sichtlich angetan vom Amerikaner. „Ich hebe selten Spieler heraus“, so Heidel nach dem Moskau-Sieg, „aber hier geht es um die Art und Weise, wie Weston spielt. Seine Körpersprache ist schon sehr außergewöhnlich. Es gibt Spieler bei uns in der Mannschaft, die sich an Weston McKennie aufrichten.“

Am oberen Leistungs-Limit sieht Heidel den Nachwuchsmann aber trotz seiner ansteigenden Formkurve noch lange nicht angekommen. „Er ist trotz allem noch ein Talent. Es ist nicht so, dass Weston mit 20 Jahren schon sein ganzes Potenzial auf den Platz bringt. Ich bin sicher: Er wird noch besser.“

Autor: Thomas Tartemann

1. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
11 VfB Stuttgart 2 0 2 0 3:3 0 2
12 RB Leipzig 2 0 2 0 3:3 0 2
13 FC Schalke 04 2 0 1 1 3:5 -2 1
14 VfL Wolfsburg 2 0 1 1 2:4 -2 1
15 Hertha BSC Berlin 2 0 1 1 2:4 -2 1
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
7 VfL Wolfsburg 1 0 1 0 2:2 0 1
8 SV Werder Bremen 1 0 1 0 2:2 0 1
9 FC Schalke 04 1 0 1 0 2:2 0 1
10 RB Leipzig 1 0 1 0 2:2 0 1
11 VfB Stuttgart 1 0 1 0 1:1 0 1
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 VfL Bochum 1 0 0 1 2:3 -1 0
14 Bayer 04 Leverkusen 1 0 0 1 0:1 -1 0
15 FC Schalke 04 1 0 0 1 1:3 -2 0
16 TSG 1899 Hoffenheim 1 0 0 1 1:3 -2 0
17 Hertha BSC Berlin 1 0 0 1 1:3 -2 0

Transfers

FC Schalke 04

 Logo

07/2022
 Logo

07/2022
 Logo

07/2022
 Logo

07/2022

FC Schalke 04

02 H
Borussia Mönchengladbach Logo
Borussia Mönchengladbach
Samstag, 13.08.2022 18:30 Uhr
2:2 (1:0)
03 A
VfL Wolfsburg Logo
VfL Wolfsburg
Samstag, 20.08.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
04 H
1. FC Union Berlin Logo
1. FC Union Berlin
Samstag, 27.08.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
02 H
Borussia Mönchengladbach Logo
Borussia Mönchengladbach
Samstag, 13.08.2022 18:30 Uhr
2:2 (1:0)
04 H
1. FC Union Berlin Logo
1. FC Union Berlin
Samstag, 27.08.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
03 A
VfL Wolfsburg Logo
VfL Wolfsburg
Samstag, 20.08.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 61 1,0
2 1 124 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 66 1,0
1 90 1,0
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 32 1,0
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.