2. BL

Wortbruch: Bielefeld-Kapitän fliegt aus Kader

09. Mai 2019, 16:26 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Beim Zweitligisten Arminia Bielefeld gibt es Zoff. Grund dafür ist ein Wechsel-Wirrwarr um Mannschaftskapitän Julian Börner, der eine mündliche Zusage gebrochen hat - und dafür aus dem Kader des DSC verbannt wurde.

Paukenschlag bei Arminia Bielefeld: Die Wege von Verein und Kapitän Julian Börner werden sich am Ende der laufenden Saison trennen. Er gehört ab sofort nicht mehr zum Kader der Bielefelder und wird für die beiden noch ausstehenden Zweitliga-Partien beim SV Sandhausen und daheim gegen Holstein Kiel nicht mehr berücksichtigt. 


Der Grund: Wie der Fußball-Zweitligist am Donnerstag mitteilte, habe sich der 28 Jahre alte Abwehrspieler trotz einer mündlichen Einigung über eine Vertragsverlängerung entschlossen, die Ostwestfalen verlassen und nach England wechseln zu wollen. In den vergangenen Wochen seien mehrere Termine zur Vertragsunterschrift durch Börner und dessen Berater abgesagt beziehungsweise wiederholt verlegt worden.

„Wir hätten sehr gerne mit Julian verlängert und die Einigung war ja auch erzielt. Daher sind wir enttäuscht, dass in diesem Fall das gegebene Wort nichts zählt", erklärte Samir Arabi, Geschäftsführer Sport beim DSC, in einer Vereinsmitteilung. "Trotzdem wünschen wir Julian für seine Zukunft in England alles Gute."

Börner: Lebenstraum geht in Erfüllung

Auch Börner selbst kam in entsprechender Meldung zu Wort. Er bestreitet die Vorwürfe nicht: "Es ist richtig, dass der DSC und ich uns mündlich schon länger über eine weitere Zusammenarbeit einig gewesen waren und es bisher jedoch zu keiner Vertragsunterschrift gekommen war. Kurzfristig erreichte mich eine Anfrage aus England, die ich unbedingt prüfen wollte." Schließlich sei es ein Lebenstraum des 28-jährigen Innenverteidigers, eines Tages auf der Insel zu spielen. 

Börner weiter: "Dieser Wechsel beinhaltet eine sportliche und wirtschaftliche Komponente, die ich nicht ablehnen konnte. Es tut mir sehr leid, dass ich jetzt meine Zusage zurückziehen musste. Ich hatte fünf wunderschöne Jahre beim DSC. Bielefeld ist zu meiner Heimat geworden. Ich wünsche dem DSC Arminia weiterhin alles Gute und viel Erfolg.“

25 Partien absolvierte Börner in der laufenden Saison und stand dabei jeweils in der Startelf. Er wechselte im Sommer 2014 aus Cottbus auf die Alm und trug insgesamt 149 Mal das Trikot der Arminia (19 Tore). ea

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren