Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 steckt aktuell in einer finanziellen und sportlichen Krise. Trotzdem treiben die Knappen die Kaderplanung für die kommende Saison voran. Der Bundesligist ist an Top-Talent Malang Sarr interessiert.

Top-Talent Sarr

Trotz Konkurrenz aus der Bundesliga – Steht Schalke vor Transfercoup?

Fabrice Nühlen
20. Mai 2020, 09:50 Uhr
Malang Sarr, hier im Zweikampf gegen den ehemaligen Schalker Breel Embolo. Foto: dpa

Malang Sarr, hier im Zweikampf gegen den ehemaligen Schalker Breel Embolo. Foto: dpa

Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 steckt aktuell in einer finanziellen und sportlichen Krise. Trotzdem treiben die Knappen die Kaderplanung für die kommende Saison voran. Der Bundesligist ist an Top-Talent Malang Sarr interessiert.

Malang Sarr gehört zu den größten Defensivtalenten in Frankreich. Der 21-jährige Innenverteidiger steht bis zum 30.06.2020 noch beim französischen Erstligisten OGC Nizza unter Vertrag. 


Dass Sarr, der seit 2005 für Nizza aufläuft, ablösefrei wechseln wird, ist bereits beschlossene Sache. Sein Ziel soll auch feststehen: Es ist die Bundesliga. Julien Fournier, Sportchef von Nizza, traut seinem Noch-Spieler den Sprung in die Bundesliga definitiv zu: „Malang ist ein cleverer Spieler. Er ist gut im Spielaufbau und verfügt über ein gutes Durchsetzungsvermögen. Ich habe keine Zweifel, dass er in Deutschland bestehen kann“, betonte Fournier im Gespräch mit SPORT1. 

Die Bundesliga ist Sarrs Ziel

Auch der Protagonist selbst befeuert seinen möglichen Wechsel ins deutsche Oberhaus: „Die Liga ist sehr interessant und stark geworden. Junge Spieler bekommen dort die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Ich kenne ehemalige Mitspieler aus der französischen Nationalmannschaft, die in der Bundesliga regelrecht durchgestartet sind. Das lässt einen natürlich aufhorchen. Ich hätte nichts dagegen, gegen sie zu spielen“, sagte der Umworbene gegenüber Téléfoot. 


Sarr durchlief sämtliche französische Junioren-Nationalteams und dürfte jeden Verein in der Bundesliga, der nicht Bayern oder Dortmund heißt, sofort weiterbringen. Unter Berufung der „RMC Sport“ wurde bekannt, dass das Umfeld von Malang Sarr regelmäßig Kontakt zu Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 hält. Auch Eintracht Frankfurt und RB Leipzig sollen zu den Interessenten zählen. 

Das französische Portal „Le10Sport“ berichtete sogar, dass der FC Schalke 04 bei einem Transfer des 21-Jährigen die besten Karten hat und die prominenten Interessenten aussticht. Für die Knappen wäre die Verpflichtung von Malang Sarr ein Transfercoup: Der Youngster ist ablösefrei und würde mit dem Senegalesen Salif Sane zudem auf einen französischsprachigen Nebenmann treffen. Um diese Verpflichtung zu realisieren, sollte Schalke aber das internationale Geschäft nicht verpassen. 

Hier finden Sie alle News rund um den FC Schalke 04

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

20.05.2020 - 20:32 - vomFlankengott

@ reiniman

Unsere sportliche Führung sieht halt im Gegensatz zu Dir hinten Bedarf. Und die haben ja wohl keine Tomaten auf den Augen. Vorne sind wir ja jetzt nach dem Austausch von Uth durch Gregoritsch schon wesentlich besser aufgestellt. Also nach Auffassung von denen, die keine Tomaten auf den Augen haben.

Etwas mehr Vertrauen in unser Management, bitte.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

20.05.2020 - 19:36 - Hüller

Könnte mir auch vorstellen, dass ein IV geht. Vielleicht sogar Sane. Gerüchte kamen aus ENG. Da sind aber nur 8-10Mio drin.
Ein Torjäger, dass wäre noch was für Schalke.

20.05.2020 - 18:35 - ali_hb

In der momentanen Situation kann das heißen, dass einer für 30 Mio. geht und 2-3 Talente kommen.

20.05.2020 - 17:08 - reiniman

Defensivtalent …

Hinten haben wir (gute) Leute satt.

Es fehlt seit Jahren an Stürmern, die sich als solche bezeichnen dürfen.
4 Tore in 26 Spielen hat der "beste" - welch ein Wort - Mann im Sturm.

Wie es aussieht, wenn drei gute Stürmer da sind, sieht man jetzt in Gladbach oder letztes Jahr in Frankfurt.
Dort sind alle 3 verkauft worden, das Ergebnis lässt sich an der Tabelle ablesen.

Also bitte nicht hinten schauen, VORNE IST BEDARF

Beitrag wurde gemeldet

20.05.2020 - 15:58 - Schalker1965

Mal wieder nur heiße Luft. Schalke hat keine Kohle. Also wird das nix mit einer Verpflichtung eines vermeintlichen "Top-Talents".

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.