Allen Grund zur Freude hatten die B-Junioren des FC Schalke nach dem famosen 4:1-Derbysieg über den Tabellenführer Borussia Dortmund. 

U17-Bundesliga

Schalkes U17-Coach Fahrenhorst hofft auf Aufschwung

Ole Linder
08. Dezember 2019, 17:21 Uhr

Foto: Oliver Mengedoht

Allen Grund zur Freude hatten die B-Junioren des FC Schalke nach dem famosen 4:1-Derbysieg über den Tabellenführer Borussia Dortmund. 

Den hochverdienten Heimsieg bezeichnete Schalke-Trainer Frank Fahrenhorst als Resultat einer gelungenen Teamleistung: "Heute haben alle an einem Strang gezogen und um jeden Zentimeter gekämpft. Meine Mannschaft hat sich den Sieg vollends verdient."

Nach dem torlosen Remis im Hinspiel Mitte August verlief die Saison für beide Teams recht unterschiedlich. Während die Borussen sich einen Zweikampf mit dem 1. FC Köln um die Tabellenspitze liefern, waren die Schalker über einen langen Zeitraum hinweg zu inkonstant. Nach dem Remis im Sommer wartete Schalke sechs Spiele lang auf einen Sieg. 


Danach fingen sich die Knappen jedoch ein und holten bis zum Rückspiel gegen Dortmund aus sechs Spielen 16 Punkte. Dennoch lag Dortmund vor dem Duell 13 Punkte vor Königsblau. Obwohl der BVB-Trainer Sebastian Geppert im Vorfeld der Partie die Favoritenrolle ablehnte, kam der deutliche Erfolg der Schalker für den Großteil der Zuschauer überraschend.

"Auch in der Höhe verdient"

Fahrenhorst kommentierte die Partie allerdings recht nüchtern: "Der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Wir wussten, was Dortmund für eine Angriffswucht auf den Platz bringen kann (gefährlichste Offensive der Liga, d. Red.), aber wir haben keine einzige echte Torchance zugelassen. Der Einsatz war überragend. Heute haben wir gezeigt, wozu wir in der Lage sind, wenn wir unser ganzes Können abrufen. Das haben wir in der bisherigen Saison zu selten getan." 


Königsblau möchte nun nachlegen. In der kommenden Woche geht es zu Arminia Bielefeld. "Wir wollen den Schwung mitnehmen und auch in Bielefeld im letzten Spiel vor der Winterpause drei Punkte holen", erklärte Fahrenhorst. 

Dortmund hingegen hat die Tabellenführung erst einmal verloren, da Konkurrent Köln die Fortuna aus Düsseldorf mit 3:0 besiegte. Gepperts Mannschaft kann am letzten Spieltag vor Weihnachten gegen den SV Lippstadt die Derbypleite wiedergutmachen. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren