15.09.2018

U17

Schalke siegt, RWE wartet auf Dreier

Foto: Michael Gohl

In der U17-Bundesliga West gab es am Samstag sehr unterschiedliche Gemütslagen bei den Revier-Klubs, die im Einsatz waren. Während Schalke siegte, wartet Rot-Weiss Essen immer noch auf den ersten Saisonsieg.

Martin Gyameshie und Martin Janke sicherten dem FC Schalke 04 einen 2:1-Auswärtserfolg beim DSC Arminia Bielefeld. Nach sechs Spieltagen liegt der Gelsenkirchener Nachwuchs mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen auf Platz sechs der Tabelle. Der Rückstand auf Tabellenführer 1. FC Köln beträgt bereits sieben Punkte.


Weitaus schlechter geht es aktuell Rot-Weiss Essen. Der Aufsteiger verlor das Kellerduell gegen den SC Paderborn mit 0:3. Mert Yilmaz (2) und  Luca Kerkemeyer erzielten die Tore für die Gäste aus Ostwestfalen. Damit ist Rot-Weiss Essen nun Tabellenletzter der U17-Bundesliga West. Noch vor dem Spiel war Essens Trainer Lars Fleischer frohen Mutes: "Wenn wir an die gegen Schalke gezeigte Leistung anknüpfen können, bin ich zuversichtlich, dass wir uns gegen Paderborn belohnen und den ersten Dreier einfahren. Paderborn spielt offensiv sehr kreativ und wird für uns eine extrem brutale Herausforderung. Nur wenn wir die Bereitschaft, Mentalität und Kampfleistung aus dem Schalke-Spiel transportieren können, haben wir gute Chancen.“ Nach der Begegnung muss man sagen, dass RWE chancenlos war.

Torjäger-Duell: Moukoko mit dem BVB am Sonntag gegen Hartwig und den VfL

Am Sonntag (11 Uhr) steht mit dem Revierderby Borussia Dortmund gegen den VfL Bochum ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm. Der Tabellen-Vierte BVB empfängt den Dritten, den VfL. Es ist dann auch ein Duell der Torjäger Luis Hartwig gegen Youssoufa  Moukoko. Dortmunds Ausnahmetalent hat sechs Tore auf dem Konto, Bochums Hartwig kann ebenfalls sechs Treffer vorweisen. "Wir bestehen nicht nur aus Luis und spielen sehr mannschaftsdienlich, wir haben viele Spieler die Tore machen können und es auch schon bewiesen haben. So sieht es auch beim BVB aus, der mehr als Moukoko ist", betont VfL-Trainer Daniel Siebers.

"Der BVB wird ein großes Wort um die Deutsche Meisterschaft mitreden, sie haben eine tolle Mannschaft beisammen. Wir müssen erneut einen immens großen Aufwand betreiben, um das nächste Topspiel erfolgreich zu bestreiten und brauchen auch etwas Matchglück", erzählt Siebers. Aber auch sein Team steht nicht umsonst ganz oben im Tableau: "Auch wir haben eine hungrige Mannschaft, die zuletzt viel Selbstvertrauen getankt hat. Dortmund hat die Bochumer Mannschaften in den letzten Jahren immer sehr ernst genommen und wird auch gegen uns voll ans Limit gehen.“ 

Autor: Krystian Wozniak



Kommentieren

Mehr zum Thema