Schon seit Wochen ranken sich Wechselgerüchte um Mittelfeldmotor Weston McKennie vom FC Schalke 04. Nun soll er offenbar bei einem Klub aus der französischen Ligue 1 auf dem Zettel stehen. 

Bundesliga

S04: McKennie offenbar im Monaco-Visier - Hertha ebenfalls interessiert

Tizian Canizales
09. August 2020, 11:41 Uhr
Weston McKennie (l.) soll das Interesse Monacos geweckt haben. Foto: dpa

Weston McKennie (l.) soll das Interesse Monacos geweckt haben. Foto: dpa

Schon seit Wochen ranken sich Wechselgerüchte um Mittelfeldmotor Weston McKennie vom FC Schalke 04. Nun soll er offenbar bei einem Klub aus der französischen Ligue 1 auf dem Zettel stehen. 

Die AS Monaco mit ihrem neuen Trainer Niko Kovac hat offenbar Interesse an Weston McKennie vom FC Schalke 04 angemeldet. Wie die französische Zeitung "L'Équipe“ berichtete, stünden beide Vereine bereits im Austausch miteinander. Mit seinem Profil als kompletter Mittelfeldspieler habe der vielseitig einsetzbare McKennie die Monegassen um Ex-Bayer-Trainer Kovac auf den Plan gerufen. Der habe eine bestimmte Vorstellung über die Identität, die er seiner neuen Mannschaft verleihen wolle. McKennie würde dieser demnach gut zu Gesicht stehen. 


Dafür müssten der Klub aus dem Fürstentum allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. Weston McKennie besitzt auf Schalke noch ein Arbeitspapier bis zum Sommer 2024, soll dem Vernehmen aktuell rund 20 Millionen Euro Ablöse kosten. 

Konkurrenz aus England, McKennie reizt die Premier League

In den vergangenen Wochen wurde der US-Amerikaner jedoch auch immer wieder mit Vereinen aus der englischen Premier League in Verbindung gebracht. So gab es unter anderem Gerüchte über Engagements beim FC Liverpool oder bei dessen Stadtrivale FC Everton. 

Auch McKennie selbst hatte diese Spekulationen in der Vergangenheit befeuert. „Für mich ist das nächste Ziel England. Mein Traum war es immer, dort zu spielen“, sagte er im Mai. Es solle ein Klub sein, der um Europa kämpft, Champions oder Europa League. 

McKennie als einer von wenigen Schalker Lichtblicken

Davon scheint er auf Schalke aktuell weit entfernt. Nach einer Horror-Rückrunde und vielen Veränderungen im Sommer steht den Gelsenkirchenern eine schwierige Saison bevor. McKennie, der seit 2016 für Königsblau spielt, war zuletzt einer der wenigen Lichtblicke in der Schalker Mannschaft und stellte seine Flexibilität im Mittelfeld unter Beweis.

Wie "Sky" jedoch am Sonntagmittag berichtete, soll auch Bundesligist Hertha BSC gute Chancen auf einen McKennie-Transfer haben. Für die Berliner würde demnach sprechen, dass sie die Ablöseforderungen sowie die Gehaltsvorstellungen McKennies erfüllen können - im Gegensatz zu anderen interessierten Klubs.

Alle News zum FC Schalke 04 finden sie hier

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

12.08.2020 - 10:30 - easybyter

Monaco ist 9. und Hertha ist 10. in der letzten Saison geworden, also beides keine Klubs, die den Wunsch Champions oder Eurropa League zu Spielen von McKennie so ohne Weiteres erfüllen können. Die bieten beide sportlich nicht unbedingt eine bessere Perspektive als Schalke. Auch Liverpools Stadtrivale Everton bietet diese Perspektive nicht. Und ob Liverpool ihn haben will, wage ich zu bezweifeln. Hetha kann sicherlich mehr Gehalt bieten mit den frischen Millionen des neuen Geldgebers, aber ob er da eine sporlich bessere Perspektive vorfindet, wage ich zu bezweifeln. Für 20 -25 Millionen würde ich ihn abgeben, zumal er ja auch wechseln will und man solche Spieler ziehen lassen soll. Es gibt da für mich wichtigere Spieler im Kader, die man dann vielleicht halten kann.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

10.08.2020 - 00:19 - Alles für Schalke

McKennie für 20 Mio? Das wäre viel zu wenig! Dann lieber halten. Für unter 50 Mio darf der nicht weggehen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 20:29 - derdereuchversteht07

Läuft, der erste ist ja wohl weg.
Also noch drei bis vier.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

09.08.2020 - 19:08 - derdereuchversteht07

Dieser Kommentar wurde entfernt.

09.08.2020 - 19:04 - Schacht 7

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 19:03 - Schacht 7

Danke für die Info Grattler

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

09.08.2020 - 19:01 - Schacht 7

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 18:57 - derdereuchversteht07

Sportsfreund ich kanns nicht ändern.
Ich habe euch das nicht eingebrockt.
Da kannst du soviel melden wie du willst.
Es ändert aber nichts an eurer Situation.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 18:29 - derdereuchversteht07

Die entscheidenden Fragen werden sein:
Von welchen Spielern muss man sich trennen, weil man die Gehälter nicht mehr bezahlen kann.
Und, wenn man sich trennen muss wieviel bekommt man in der aktuellen Situation für diese Spieler.
Auf Mitgefühl der anderen Vereine sollte man nicht hoffen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 17:54 - Grattler

Wer Lust hat die blauen live und kostenlos zu sehen das Test Spiel aus dem Trainingslager gegen den VfL Osnabrück wird um 19:00 Uhr auf YouTube im Schalke Kanal übertragen.
Das ist der Link

https://youtu.be/R1NHgPcAb00

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 15:12 - hoffi_1969

da werden noch einige andere Spieler auf der Liste stehen. Die Frage ist nur können die Vereine sich die Ablöse leisten und muß Schalke verkaufen wenn ja für welchen Preis.
Erinnern mich irgendwie an Aasgeier. Wenn ich sehe welche Summen für McKennie, Serdat,Harit und Ozan geboten werden grenzt das schon an Leichenfledderei.
Das sind alles junge Spieler die, wenn der Ablösewahnsinn wieder losgeht ihren Wert um mind. 30% steigern werden.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 14:57 - AlteLiebe1904

Nicht zu vergessen, Mc Kennie war in der Rückrunde sehr präsent, für mich sogar der einzige Lichtblick. Ein Preis für einen Spieler, Stammspieler wohlgemerkt, der einen Vertrag bis 2024 hat, sollte auch in dieser Zeit nicht unter 50 Mio verkauft werden.
Die Schalker müssen lernen, zum einen Spieler mit guten Leistungen zu halten, zum anderen zum richtigen Zeitpunkt zu verkaufen, wenn sie nicht bleiben wollen. Bei Mc Kennie ist der Zeitpunkt zum Verkauf noch nicht gekommen. Mit der Mannschaft ist einiges möglich.
Ich sehe Bedarf noch in der Verteidigung. Jung und talentiert, oder alt und erfahren, keiner im besten alter. Und dann soll es das bei den Finanzen gewesen sein.
Vielleicht halten mich einige für jetzt für Banane, aber Naldo wenn der nochmal will als Führungsspieler ohne Anspruch auf Stammplatz wäre eine Sache. Mit der Möglichkeit ihn im Anschluss in anderer Funktion einzubinden. Bei Bene ist es leider jetzt zu spät, also her mit dem Brasilianer.
Glück auf!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

09.08.2020 - 14:47 - Schacht 7

*da nur die wenigsten

09.08.2020 - 14:45 - Schacht 7

AS Monaco Tabellen 9er der französischen Liga da versucht der Autor des Artikels ja einen rauszuhauen.
Die von RS mit ihren Sommer Enten versuchen sich gegenseitig zu übertreffen, daß ist Regionalliga Niveau. Bundesliga können da nur nur wenigsten.
McKennie hat einen Vertrag bis 2024 und eine Ablösesumme jenseits der 20 Millionen Euro kann zu Corana Zeiten nicht jeder Club stemmen und die sportliche Perspektive ist auf Schalke einiges höher als in Monaco.

Auf der Torhüter Position wird sich noch was tun bei uns bis Transfer Ende beziehungsweise ein Sturmtank: der vor allem durch seine körperliche Präsenz auch Kopfballstärke und sein Zweikampfverhalten überzeugt ,fehlt noch.
Weder Burgstaller noch
Kutucu besitzen diese Attribute. Mit Matondo und Raman haben wir schnelle Außenspieler und Uth wird hinter den Spitzen gesetzt sein.

Harit wenn sein Berater einen Club findet würde ich verkaufen 15 Millionen Euro sollte er schon wert sein. Vielleicht hat es bei Bentaleb ja Klick im Stübchen gemacht eigentlich ein begnadeter Fussballer der bei Wagner noch einmal vorspielen sollte es sei denn der geht nach England für eine ansprechende Ablösesumme.
Mit diesem Kader ist einiges möglich.


Glück Auf nur der S04

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 14:14 - Herold

Der Reviersport ist unglaublich !

Reisende sollte man nicht aufhalten ! :-((

Nach den gezeigten Leistungen in der abgelaufenden Saison, ist für McKennie im Normalfall nur ein besseres Flaschenpfand zu bekommen ! :-))

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 13:40 - NorbiNig

Ich stimme euch zu. Wenn das Management eine vernünftige Mentalität in die Truppe bekommt, sollten wir in der oberen Hälfte stehen. Vielleicht werden wir ja unterschätzt :)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 13:14 - K.P.Schmidt

#easybyter, habe nur noch hinzu zu fügen, das er schwer über bewertet is.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

09.08.2020 - 12:09 - easybyter

Der Verfasser des Artikels erweckt den Eindruck, als sei Schalke schon so gut wie abgestiegen und wieso eigentlich weit entfernt von der Europa League? Er erweckt den Eindruck, als sei ein Weggagng McKennies der Untergang von Schalke. Sollte der für eine gute Ablösesumme verkauft werden, würde das die Finanzen ein gutes Stück verbessern und der restliche Kader ist durchaus gut genug, um in der Bundesliga mitzumischen. Die Schalker aufgrund der mißlungenen Rückrunde jetzt total abzuschreiben ist schon allein aufgrund der hervorragenden Hinrunde ziemlich mies. Ich denke z.B, dass die Ausfälle von Mascarell, Serdar und Harit die Schalker viel mehr getroffen haben. McKennie war immer präsent und eifrig, allerdings auch oft zu ungestüm. Ihn nun so hochzustilisieren finde ich unberechtigt. Mir fällt auf, dass das Wort Rivale nur noch im Nominativ benutzt wird. Unsere Fälle sterben so langsam aus, die Sprache wird immer ärmer. Das nur nebenbei.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.