Vor Bayern-Spiel

Schalke 04: Gross will vom Hinspiel-Debakel nichts wissen

Stefan Loyda
23. Januar 2021, 14:46 Uhr
Schalke-Trainer Christian Gross. Foto: dpa

Schalke-Trainer Christian Gross. Foto: dpa

Der miese Platz in der Veltins-Arena war schon gegen den 1. FC Köln ein großes Thema. Gegen die Bayern werden die Akteure aber noch mit dem Rasen auskommen müssen.

Schon bei der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Köln unter der Woche war der Platz auf Schalke ein großes Thema. Immer wieder waren Spieler ausgerutscht und Bälle versprungen. Auch am Sonntag beim Spiel gegen den FC Bayern München werden die Akteure mit den miesen Rasenverhältnissen zurecht kommen müssen. Erst nach dem Spiel soll der Platz getauscht werden, wenn es die Witterungen zulassen.

Nun könnte man natürlich unken, dass dies für die spielschwächere Mannschaft, sprich den FC Schalke 04, von Vorteil sein könnte. Schalkes Trainer Christian Gross wollte sich darauf aber noch gar nicht einlassen. „Als ich Fußballer geworden bin, stand die Freude im Vordergrund. Ich wollte immer mit Spielfreude auf den Platz gehen, egal wo ich gespielt habe“, verriet der frühere Mittelfeldspieler. „Jeder spielt lieber auf einem guten Platz und ich denke da nicht an Vorteile, wenn man einen schlechten hat. Der Rasen stört auch mich. Das ist aber jedes Jahr um diese Zeit ein Thema und damit müssen wir uns auseinandersetzen.“

"Wir dürfen keine Fehler machen"

Vermutlich genauso wie mit dem Hinspiel-Resultat. Am 1. Spieltag, daran dürfte sich jeder, der die Bundesliga verfolgt erinnern, gingen die Königsblauen in München mit 0:8 baden. „Grundsätzlich ist es ein neues Spiel, eine neue Dramaturgie, ein neuer Regieplan. Es sind Aktualitäten im Spiel da, das macht den Fußball attraktiv und faszinierend“, versucht er das Debakel in Vergessenheit geraten zu lassen. „Ich bin der Ansicht, dass es wichtig ist, dass wir keine eigenen Fehler machen. Wir tun mehr nach vorne im Vergleich zu dem, was Schalke im Herbst oder Spätherbst gezeigt hat, aber wir dürfen keine Fehler machen. Daran arbeiten wir sehr hart.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

24.01.2021 - 14:24 - Juan1

Hallo!
Jetzt ist auch mir, als jahrzehntelanger S04 Anhänger, klar geworden, Schneider muss weg.
Die letzte Transferperiode spricht Bände.
Kutucu spielt in den Niederlanden auf und bereitet Tor vor
Burgstaller Tor bei St.Pauli
Reese Tor für Kiel
und was Caliguri bei Augsburg leistet, weiß jeder, außer SCHNEIDER !!!!!!!!!!!!!!
Schneider hat im letzten Jahr alle vom Hof gejagt, natürlich gratis oder fast gratis.
Glück auf in Liga 2

24.01.2021 - 00:17 - Bayerischschalke

Meine Güte, bei uns gibt es immer nur schwarz, oder weiß. Hätten wir gegen Köln gewonnen, wäre alles rosarot, äh königsblau natürlich.
Ich gehe auch davon aus, dass wir nach dem Bayern Spiel nicht allzuviele Punkte mehr auf dem Konto haben werden, aber es sind noch genügend Spiele bis zum Ende der Saison.
Was mich viel mehr ärgert, mind. 95 % der hier schreibenden Schalke Fans hatten schon vor Saisonbeginn die größten Schwachstellen im Kader ausgemacht, RV, LV und den Angriff. Ich denke mal, dass dürfte auch den handelnden Personen im Verein nicht entgangen sein. Wie kann es sein, dass man nicht eine ganze Liste von möglichen Spielern parat hat und erst jetzt mit der Suche anzufangen scheint.
Auch ärgert es mich ganz gewaltig, wenn ich das Angebot von C.T. nicht annehmen kann, oder will, sollte ich doch zumindest einen Plan B, oder auch C haben.
Auch wenn Neuzugänge keine Punkte gegen München bringen würden, zumindest könnte sich die Mannschaft schon mal einspielen. Hatte mich eigentlich schon auf Rafinha im Schalke Trikot gefreut.
Ich glaube, Jochen Schneider ist der ärmste Hund, der auf Schalke herumläuft.
Vielleicht sollten mal die 160000 Mitglieder im e.V. dafür sorgen, dass auf Schalke endlich mal ordentliche Strukturen entstehen.
In einem e.V. sind doch die Mitglieder das höchste Gremium, also, auf geht's.
Ansonsten, der Fisch stinkt immer vom Kopf auf..... ich bin wohl seit ca. 50 Jahren Fan, allerdings kein Mitglied, von daher vielleicht etwas einfach gesagt.
Meine Hoffnung, mit allen Mitteln irgendwie die Klasse halten, danach müssen die Mitglieder für den richtigen Weg sorgen.

23.01.2021 - 18:56 - It's man

Die 1. abmelden, Spieler in U23 integrieren und nächste Saison in die 3. Liga aufsteigen - seufz.

23.01.2021 - 17:45 - Schalker1965

Unter dem Eindruck der letzten beiden Spiele wird's wohl wieder eine Klatsche mit einem Torunterschied von 4+ geben. Um die wöchentlich sich wiederholenden Depressionen zu beenden, sollte Schalke seine 1. Mannschaft zurückziehen.

23.01.2021 - 16:23 - mazeppa

Nur gut, dass alle Ergebnisse aktuell für Bayern München sprechen. München kann sich heute abend zurück lehnen. Der Abstand zu den Verfolgern ist dann schon wieder respektabel.

Auch deshalb und vor allem, dass Bayern derzeit nicht in Top-Form ist, muss Schalke nicht eine zweistellige Klatsche befürchten, aber einen mindestens Drei-Tore-Rückstand wird es am Ende schon geben.

Es war ohnehin überraschend, dass die Meisterschaft der Münchener nicht schon wieder im November feststand. Corona sei Dank.

Reviersport sollte mal folgende Dinge als gegeben ansehen, damit man sich viele Artikel sparen kann:

Am Ende der Saison

- steigt Schalke aus der 1. Liga ab,

- Duisburg und vermutlich Viktoria Köln steigen aus sportlichen, Uerdingen aus finanziellen Gründen aus der 3. Liga ab und

- RWE steig auf in die 3. Liga.

Diese verbreitete (Kunst-)Spannung ist im Grunde lächerlich.

23.01.2021 - 15:19 - It's man

Meine Güte, man könnte auch mal ein Interview auslassen statt sich mit elenden Klassikern („Wir dürfen keine Fehler machen“) zu blamieren.