Schon wieder kein Dreier: Der FC Schalke 04 verlor sein Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 0:3 (0:1). Kapitän Daniel Caligiuri ärgerte sich über die Pleite.

0:3-Niederlage

Schalke 04: Das sagt Kapitän Caligiuri zum Augsburg-Desaster

Justus Heinisch
24. Mai 2020, 15:52 Uhr
Schon wieder kein Sieg für Daniel Caligiuri und Schalke 04. Foto: dpa

Schon wieder kein Sieg für Daniel Caligiuri und Schalke 04. Foto: dpa

Schon wieder kein Dreier: Der FC Schalke 04 verlor sein Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 0:3 (0:1). Kapitän Daniel Caligiuri ärgerte sich über die Pleite.

S04 rief die Wochen der Wahrheit aus. Neun Punkte wollte Schalke 04 in dieser Englischen Woche holen, wie Kapitän Caligiuri nach der Partie gegen Augsburg verriet. "Das ging heute in die Hose", resümierte er am "DAZN"-Mikrofon. Nur ein Bundesliga-Sieg in 2020, neun Spiele in Folge ohne Dreier, schlechte Stimmung: Auf Schalke kriselt es.

"Wir müssen versuchen, an unseren leichten Fehlern zu arbeiten", sagte Caligiuri. Und dürfte damit die Entstehung des 0:1 meinen. Weston McKennie vertändelte den Ball in der siebten Minute. Eduard Löwen sagte Danke und jagte den fälligen Freistoß aus 25 Metern ins Tor. Caligiuri ärgerte sich über das frühe Gegentor. Bis zu diesem sei Schalke gut und aggressiv angelaufen. "Ich würde nicht sagen, dass wir klar unterlegen waren."

Dann folgte eben jener Sonntagsschuss von Löwen. "Da kannst du leider nichts machen", so Caligiuri. "Wir müssen dann einfach aus unseren Chancen ein Tor machen, dann sind wir wieder dran." Der Plan ging bekanntlich nicht auf. Stattdessen legte Augsburg in der zweiten Halbzeit gleich doppelt nach. Beim dritten Tor profitierten die Fuggerstädter ein weiteres Mal von einer Schalker Unaufmerksamkeit.

[Widget Platzhalter]

Zwei Spiele gegen Kellerkinder stehen an

Der Sprung zurück auf die Europa-League-Plätze ist Schalke 04 damit nicht gelungen. Bereits am Mittwoch bietet sich für Schalke um Trainer David Wagner die nächste Chance auf die Wiedergutmachung. Königsblau reist zu Fortuna Düsseldorf (20.30 Uhr). Zum Abschluss der Englischen Woche gastiert Werder Bremen in der Veltins-Arena (Sa., 15.30 Uhr). Zwei Teams, die im Tabellenkeller stehen. Dort gilt für Caligiuri: "Wir dürfen auf jeden Fall nicht den Kopf verlieren in den nächsten Spielen. Wir wissen, dass es gerade auch ergebnistechnisch bei uns nicht so gut läuft. Wir müssen einfach positiv nach vorne schauen."

Hier finden Sie alle News zum FC Schalke 04

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

25.05.2020 - 12:11 - easybyter

In dieser Verfassung werden die Schalker weder in Düsseldorf noch gegen Bremen oder in Berlin gewinnen. Wenn man nicht in der Lage ist, Tore zu erzielen, kann man kein Fußballspiel gewinnen. Wenn man dazu noch ständig in Rückstand gerät und dadurch natürlich für Konter anfälliger wird, läuft es so wie gegen Augsburg, wahrhaftig kein überragender Gegner, aber ein Gegner, der mit Herzblut gekämpft und verteidigt hat. Irgend etwas stimmt in der Truppe nicht, denn so schlecht ist Schalke nicht besetzt, dass man eine solche Bilanz vorweisen müsste. Das Theater um Nübel scheint die Truppe aus dem Tritt gebracht zu haben, aber es gibt intern sicher noch andere Gründe, dass es so schlecht läuft. Jetzt ist auch noch Serdar wieder verletzt, einer der wenigen, die noch Ideen hatten und auch Harit wird fehlen, auch wenn er in der Rückrunde nicht so gut war wie in der Hinrunde, er war ja auch oft genug auf sich allein gestellt. Diese Saison ist einfach gelaufen, da braucht man sich keine Illusionen zu machen. Die EL ist vergeigt, denn ich glaube nicht, dass Schalke in den nächsten 3 Spielen viele Punkte holt. Es wäre schön, wenn die 3 Punkte dazu kämen, denn mit 40 Punkten steigt man ja bekanntlich nicht ab. Mehr wird da nicht drin sein. Zur Zeit spielt Schalke wie ein Absteiger, das muss man leider realistisch betrachtet so einordnen.

24.05.2020 - 16:50 - Ruhrperle

" Gras fressen..." - dieser Spruch wird auch gerne gebraucht ! Vielleicht fällt der Caligiuri auch noch ein.... ;-)
Oder denkt er heimlich über eine motivierende Grubenfahrt nach ?
Zeche Nachtigall (ick hör dir trapsen... ! :-)) ) zusammem mit den Wittener Fans bietet sich doch an !

Beitrag wurde gemeldet

24.05.2020 - 16:09 - RWE1965

Schön so kann es weitergehen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.