Bundesliga

Schalke 04 berät das Angebot von Clemens Tönnies

Andreas Ernst
06. Januar 2021, 13:00 Uhr
Weil der FC Schalke 04 dringend Kapital für neue Spieler benötigt, könnte Clemens Tönnies seinem Ex-Klub schon bald zur Hilfe eilen. Foto: dpa.

Weil der FC Schalke 04 dringend Kapital für neue Spieler benötigt, könnte Clemens Tönnies seinem Ex-Klub schon bald zur Hilfe eilen. Foto: dpa.

Der FC Schalke 04 braucht Geld für neue Spieler. Möglich wäre das durch einen veränderten Sponsoren-Vertrag, bei dem Ex-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies das entscheidende Zünglein an der Waage sein könnte. 

Der erste Hoffnungsträger ist da: Mit der Rückkehr von Sead Kolasinac hat Schalke 04 ein Signal des Aufbruchs gesendet, dass im Abstiegskampf noch nicht die weiße Fahne gehisst wird. Aber weitere Taten müssen folgen: Der Klub braucht noch mehr neue Spieler, hat dafür aktuell aber kein Geld. Das könnte von Clemens Tönnies kommen, dessen Hilfsangebot auf Schalke freilich ein Politikum ist. Eine Lösung könnte es dennoch geben.


Zwar schließt Schalke es klar aus, ein Darlehen von dem Unternehmer anzunehmen, der seine Ämter bei den Königsblauen im Sommer nach 25 Jahren niedergelegt hatte. Der Grund für diese Ablehnung liegt auf der Hand: Schalke hatte angekündigt, sich von Tönnies nachhaltig emanzipieren zu wollen. Ein erneutes Darlehen wäre aber ein Rückfall in alte Zeiten mit einer fortschreitenden Verschuldung. Dies könnte auch weitere Gräben aufreißen - das kommt für die aktuelle Vereinsführung nicht in Frage.

Schalke: Tönnies-Engagement könnte ausgeweitet werden

Womit sich Schalke nach Informationen dieser Redaktion aber sehr wohl beschäftigt, ist ein anderer Weg: Clemens Tönnies ist über seine Firma Böklunder nach wie vor als Sponsor auf Schalke aktiv - dieses Engagement könnte man ausweiten. Durch eine vorzeitige Verlängerung dieses Vertrages um fünf oder sechs Jahre käme die niedrige zweistellige Millionensumme zusammen, die Schalke jetzt zur Verstärkung der Mannschaft benötigt. Ein solcher Schritt wäre wohl zu vermitteln: als Hilfe eines Sponsors, der Schalke in schweren Zeiten die Treue hält. Möglich wäre auch die vorzeitige Auszahlung der gesamten Vertragssumme. 


Ob es tatsächlich dazu kommt, ist noch nicht entschieden. Nach unseren Informationen hat Schalkes Aufsichtsrat über diese Möglichkeit aber zu Beginn dieser Woche beraten. Nachdem Clemens Tönnies zuletzt medial via RTL-Interview seine Hilfe angeboten hatte („Wir dürfen Schalke nicht untergehen lassen”), erklärt Jens Buchta, sein Nachfolger als Vorsitzender des Schalker Aufsichtsrats, nun auf Anfrage dieser Redaktion: „Wir haben die Verpflichtung, uns damit zu beschäftigen und alles Für und Wider im Sinne von Schalke 04 abzuwägen.” Über Details wollte Buchta nicht reden. Das Thema ist zu sensibel, als dass es öffentlich debattiert werden soll.

Tönnies strebt bei Schalke kein Amt an

Was aber klar ist: Es finden zwischen Schalke und Tönnies keine Gespräche statt, die über eine Erweiterung des Sponsorings hinausgehen. Der langjährige Vereins-Chef strebt kein neues Amt an, auch keine Rolle als Investor im Falle einer Ausgliederung der Profiabteilung, und er erhält keinen neuen Einfluss im Verein. Eine Entscheidung, ob es zu der Hilfe über das Sponsoring kommt, muss im Laufe dieser Woche fallen. Getroffen wird sie von Schalker Seite gemeinsam von Aufsichtsrat und Vorstand.

Die Zeit drängt, da mit dem Geld im Bereich von circa zwölf Millionen Euro noch mindestens zwei neue Spieler für den Abstiegskampf verpflichtet werden sollen - ein Stürmer und ein rechter Außenverteidiger. Für die rechte Seite soll Mitchell Weiser von Bayer Leverkusen ausgeliehen werden. Sollte sich Schalke gegen eine Ausweitung des Sponsorings von Tönnies’ Firma Böklunder entscheiden, bliebe zur Finanzierung weiterer Neuzugänge nur ein Notverkauf von Abwehrspieler Ozan Kabak.


Autor: Manfred Hendriock 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

07.01.2021 - 00:37 - vomFlankengott

Ach ja, der arme Fleischzerleger. Jetz isser bestimmt ganz traurig, der Clemens. Nich mal seine Kohle wollen se noch auf Schalke. Wo se die so gut bebrauchen könnten, die GELIEHENE Kohle. Oder wenigstens als Vorschuss für zukünftige Leistungen für sein Sponsortum. Der arme Clemens tut mir leid.

Gut dass er hier noch Freunde hat auf Schalke. Sieht man hier auf den Kommentarseiten. DIE werden ihm jetzt sicher zur Seite stehen und ihn trösten.

Also Clemens, Kopf hoch lieber Clemens!!

Wir Schalker wissen, dass wir es OHNE DICH niemals dahin gebracht hätten, wo wir heute stehen. Das werden wir Dir NIE vergessen.

GLÜCK AUF

07.01.2021 - 00:22 - vomFlankengott

Ich hab' grad aus sicheter Quelle gelesen, dass unser Aufsichtsrat die Mios vom Fleischzerleger bereits abgelehnt hat.

Das ist dann ein Mißtrauensvotum gegen Schneider, der ja nach den Mios öffentlichkeitswirksam gegeifert hat. Ist jetzt ein weiteter Sargnagel beim Schneider. Dass der Schneider sowieso bald weg ist, habe ich hier schon mehrfach geschrieben.

Der Sportvorstand ist die WICHTIGSTE Position im GANZEN Verein. Der kann gar nicht gut genug sein, damit es auch mal wieder bergauf gehen kann.

Meiner Einschätzung nach wird im Hintergrund längst Ersatz gesucht für Schneider. Ist auch prinzipiell in Ordnung. DER Schuss MUSS nämlich sitzen. DARAN zeigt sich ob der Aufsichtsrat aufhört weiterzuschlafen. Das ist auch der letzte Schuss vom Aufsichtsrat, sonst können die ALLE (vielleicht außer Stevens) abdanken. Viele werden auch sowieso im Aufsichtsrat nicht überleben.

GLÜCK AUF

07.01.2021 - 00:00 - Hüller

Ein Teil vom AR hat das Sponsorangebot vom Clemens abgelehnt. Es gibt leider kein Geld. Schade. Aber dafür können wir ab jetzt wieder alle Freunde sein....... das ist doch auch mal etwas schönes in diesen schwierigen Zeiten.

06.01.2021 - 23:32 - derdereuchversteht07

Zunächst einmal kann ich mich bei allen Beteiligten nur entschuldigen.
Hier kommen Dinge auf den Tisch die ich nicht wissen konnte.
Ich hatte immer gedacht, dass die sich den Wohnraum teilen, weil sie sich den allein nicht leisten können.
Von da her noch mal danke für euer/dein Wissen bzw. Info.
Dann haben die Geizkragen das Problem ja selbst erschaffen.
Wobei es ja dann gar kein Problem mehr ist, sondern eine WG.
Und dann scheffeln die das ganze Geld in die Heimat und leben nicht hier in Saus und Braus.

Jetzt habe ich gerade die Kommentare vomFlankengott gelesen und weiß gar nich mehr wat ich glauben tu.
Wer sind denn jetzt die Arbeiter meines Vertrauens?
Der Grattler und der vomSchacht7, die vor lauter aufe Schulter klopfen schon Schieflage haben oder die, die inne WG Geld sparen wollen und wo obendrein noch die Nase löpt.

06.01.2021 - 22:42 - vomFlankengott

@ ali_hb

Dein TOP-Kommentar heute um 12:52 Uhr

Das was Du da geschrieben hast trifft 104% zu. Das haben auch schon Sportökonomen so gesagt. Es gibt IMMER eine Wechselwirkung vom Verein zum Sponsor UND umgehrt. Exakt deswegen schauen sich potentielle neue Sponsoren immer genau das Image von unserem Verein an UND die bereits vorhandenen Sponsoren. Der hohe Betrag vom Schalker Hauptsponsor ist deshalb INKLUSIV "Schadenersatz" für entgehende andere Werbeerlöse. Die müssen einfach mehr blechen um zum Zug zu kommen, weil viele das Schmuddelimage ablehnen. Das muss der Geflügelladen bei den Bremern nicht. Hat nix mit meiner persönlichen Meinung zu tun. Sagen Sportökonomen und die werden's wissen.

Aber eine Diskussion im FÜR und WIDER wie von Dir hab ich hier noch nie gelesen. Das ist, glaub ich das erste mal hier. Ich selbst mach's auch nicht. Ist mir zu kompliziert.

So isses auch, wenn der Fleischzerleger uns jetzt Kohle geben würde und wir's annehmen würden. Im Image nach unten ist immer noch ein ein bischen Luft. Dafür würden wir anderer Stelle einen "Preis" bezahlen. Aber das ist für viele Schalker ein bischen zu kompliziert zu blicken.

GLÜCK AUF

06.01.2021 - 22:20 - AuswärtsspielRWE

Sponsoren Gelder vorher auszahlen lassen. Genau der richtige Weg.
Immer schneller Richtung Insolvenz.
Liebe Schalke Fans ihr seid live dabei wie ein Sargnagel nach dem anderen in euren so tollen Verein geschlagen wird.

06.01.2021 - 22:15 - vomFlankengott

@ Schacht 7

Ich soll ne Fleischzerlegerphobie haben? Häh??

Ich schreib hier lange Kommentare und nehm den Clemens dauernd in Schutz. Du aber nich! Ich hab' hier VON DIR noch kein EINZIGES Lob für den Clemens seine Arbeitsbedingungen inne Fleischerzerlegung gelesen. Da frag' ich mich jetz schon, ob Du was gegen den Clemens hast.

Ich frag mich ehrlich warum da bei dem die Staatsanwaltschaft unterwegs ist. Bei sonnem Ehrenmann. Hast Du ne Ahnung wat die vonne Staatsanwaltschaft bei dem überhaupt wollen? Dat is doch einer von uns Schalkern!!

GLÜCK AUF

06.01.2021 - 22:02 - vomFlankengott

@ Schacht 7

Wie willste beim Fleischzelegen blutige Hände kriegen??? Da passt der fürsorgliche Ober-Fleischzerleger doch auf, dat am Fleisch kein Blut vonne Arbeiter rankommt. Dat is Arbeitsschutz für's wertvollle Schnitzel.

Watte da kriegst is Rücken vonne ganze Tag Stehen und halb erfrorene Hände und Füße weil's da saukalt is. Hättet ihr auf der Pütt gar nicht ausgehalten. Da wärt ihr doch vorher stiften gegangen bei der Eiskälte. Dauernd Erkältungen und Fieber is da nämlich ganz normal. Und die arbeiten da mit den Erkrankungen sogar freiwillig weiter!! Wat hattet ihr dat damals noch gut. Sogar wenn der Lohn mal ausbleibt, wat immer mal vorkommt, arbeiten die noch weiter! Von sonne Arbeitsmoral hättet ihr euch mal 'ne Scheibe abschneiden können. Die sind auch nich so faul wir ihr damals. Die beim Fleischzerleger streiken NIE, weil se TOP bezahlt werden. Wenn Euch wat nich gepasst habt, habter mitte Gewerkschaft gleich gestreikt. Frechheit! Konntet ihr halb Deutschland mit lahmlegen. Sauerei war dat!

Und noch wat: Die beim Fleischzerleger hamm ALLE nich mal 'ne Berufsausbildung. Die sin NIX. Kein Fleischergeselle oder Fleischermeister. NIX. Damals wurden die Viecher noch vonnem gelernten Handwerker mit den eigenen Händen mit EHRLICHER Arbeit zerlegt. So ändern sich die Zeiten.

GLÜCK AUF

06.01.2021 - 21:12 - Schacht 7

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

06.01.2021 - 20:32 - RWE Lölle

Ist das schön wie die Sch.... versuchen an Geld zu kommen .Das passiert wenn man Jahrzehnte auf Pump versucht zu den großen im Fussball zu gehören .Mal sehen was sie jetzt noch alles machen um sich zu retten .Aber es sind ja noch 60 Punkte zu vergeben .Kaufen werden sie sich die Punkte nicht weil sie kein Geld mehr haben .Freue mich auf die nächsten Wochen wenn der Untergang weiter geht .

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

06.01.2021 - 20:25 - Grattler

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

06.01.2021 - 19:18 - Bierchen

Natürlich nehmen die Meineider das Blutgeld.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

06.01.2021 - 18:18 - vomFlankengott

@ Grattler

Die Osteuropäer zahlen pro qm an Miete mehr als ein Deutscher in schicken Wohnviertel in Düsseldorf.

30 qm für 6 Personen und im Schichtbetrieb sind immer nur 3 Personen da. Jeder von denen zahlt nur Euro 300 auffem Land. Würden die nur Euro 100 im Monat mehr löhnen, hätten sie auch ne super Wohnung. Sind aber zu geizig, die Osteuropäer. Die deutschen Vermieter suchen nämlich händeringend solvente Osteuropäer, kriegen aber keine. Deshalb stehen die Wohnung auch leer.

GLÜCK AUF

Haste völlig Recht @ Grattler

06.01.2021 - 18:11 - Schacht 7

Dieser Kommentar wurde entfernt.

06.01.2021 - 18:04 - Platzwart_sein_sohn

Das Geld für 5 Jahre im Voraus ist bereits ausgegeben bevor man es in den Händen hält. Und damit werden alte Löcher versucht zu stopfen. So etwas kann nicht gut gehen. Wie weit ist euer Vorstand gegangen! In Zukunft müsst Ihr euch Transfers von der NRW Regierung genehmigen lassen.

06.01.2021 - 18:03 - vomFlankengott

@ WCL

Kommentar um 15:54

"Sich dann aber beschweren wenn das neue Saisontrikot zu teuer ist weil es nicht unter diesen Umständen hergestellt wird."

Also ich würde mich NIE beschweren, dass das Saisontrikot zu teuer ist. Es kann ja gar nicht zu teuer sein! Wie denn auch? Ist ja von Billiglöhnern produziert. ZU teuer kann's ja nur dann sein, wenn von NiCHT von Billiglöhnern produziert worden wäre.

Teuer find ich's zwar schon, aber halt nicht ZU teuer. Die Frage ist jetzt warum ist es so teuer wie es nun mal ist.

Liegts anne "Gewinnspanne" vonne Arbeiterinnen? Nee, die könnnen uns ja gar nicht ausgebeutet haben. Die machen's ja freiwillig.

Liegts anne Gewinnspanne von Umbro? Umbro, unser Sponsor, soll uns abzocken wollen? Nee, glaub ich nich! Wer, wenn nich unser Sponsor, meints denn nicht gut mit uns Schalkern. Merkste wat? Unmöglich!!!

Liegts anne Gewinnspanne von Schalke 04?
Schalke, unser Herzensverein, soll uns abzocken wollen? Häh? Unmöglich!!! Die sind ja selbst fast pleite. Die nehmen die paar Kröten doch nur um den Rudy und den Bentalepp bezahlen zu können. Die haben doch selbst gar nix davon.

Uns Schalker zockt mit dem Saisontrikot niemand ab. Hört endlich auf zu meckern.

Du hast so Recht @ WCL !!!

GLÜCK AUF

06.01.2021 - 17:45 - Hüller

Böklunder ist lecker. Da kann man mal ruhig ein paar Millionen mehr geben.

06.01.2021 - 17:33 - Grattler

Dieser Kommentar wurde entfernt.

06.01.2021 - 17:29 - Linksaussen

Beim FC Bayern hängen so viele Sponsoren drin, dass man vor Neid erblassen könnte: div. Autobauer, Allianz, Adidas.... Und man kann sicher sein, dass die nicht kleckern sondern klotzen.
Darum muss man sich tatsächlich nicht scheuen, die Zusammenarbeit mit Unternehmen als reine Sponsoren zu optimieren. Zum Wohle der Vereinsziele.

06.01.2021 - 17:17 - WCL

@derdereuchversteht07
06.01.2021 - 16:52 - derdereuchversteht07
Und was bedeutet das dann?
Was die Bauern machen ist das gleiche?
Wenn die Bauern das machen darf CT das auch?
Machen die Bauern das gleiche?
Wenn einer oder zwei usw. etwas Unmenschliches tun, dann sollten es alle dürfen?


Gegenfrage: Wenn der C.T. das darf , dürfen die Bauern das dann auch? Wobei bei den Bauern noch zubedenken ist das das dann Saisonarbeiter sind. Die haben teilweise noch nicht einmal ein Dach über dem Kopf.

Noch Fragen?

06.01.2021 - 16:52 - derdereuchversteht07

Und was bedeutet das dann?
Was die Bauern machen ist das gleiche?
Wenn die Bauern das machen darf CT das auch?
Machen die Bauern das gleiche?
Wenn einer oder zwei usw. etwas Unmenschliches tun, dann sollten es alle dürfen?

06.01.2021 - 15:41 – vomFlankengott
Ich bilde mir ein das ich deinen Kommentar verstanden habe.
Von da her kann ich nur sagen sehr gut geschrieben.
Ob der ein oder andere damit was anfangen kann, wage ich zu bezweifeln.
Sollte ich dennoch falsch liegen, kann ich behaupten das ich es wenigstens versucht habe.

Eine Sache könnte man vielleicht noch anfügen.
Die früheren Kumpels, also vonne Zeche, durften ja mit 48 Jahren die Schüppe fallen lassen.
Also ihr Arbeitsleben war dann beendet.
Dat wird ja dann in der Fleischindustrie ähnlich sein.
Oder müssen die 10 Jahre länger?
Weil is ja keiner gestorben.

06.01.2021 - 16:44 - vomFlankengott

@ WCL

Absolut richtig!!

Niemand hat das Recht den Fleischzerleger zu kritisieren. Niemand!!!

Nur wer nachweisen kann, dass er ohne Fehl und Tadel ist, hat das Recht den Fleischzerleger zu kritisieren.

Und weil niemand ohne Fehl und Tadel ist, hat auch niemand das Recht den Fleischzerleger zu kritisieren.

Ich z..B. kritisiere den Fleischzerleger auch nich, obwohl ich gar kein Fleisch esse. Hat aber nix mitm Fleischzerleger zu tun. Ich esse aber z.B. manchmal Fisch. Und die Weltmeere sind doch so überfischt!!! Und DESHALB kritisiere ich den Fleischzerleger auch nicht. Bin halt auch mit Fehl und Tadel. Schon is aus! Da fehlt mir dann jedes moralische Recht die Menschenhaltung von "seinen" Arbeitnehmern zu kritisieren. Und die sind ja sowieso bei den Arbeitsvermittlern beschäftigt.

Und inne Etiketten von meine Klamotten traue ich mich gar nicht reinzuschauen. Wenn ich dann sag was da draufsteht. Auweia! Der Fleischzerleger isn Ehrenmann ich bin en Drecksack. So schaut's aus! Leider.

GLÜCK AUF

06.01.2021 - 16:43 - Dr. Acula

@Jane
fahr nach Asien und guck Dir die Arbeitsbedingungen der Kleiderindustrie an.
Danach läufst Du nur noch nackt rum .....

06.01.2021 - 16:22 - Hüller

Der Clemens sollte seinen Sponsorenvertrag auf Schalke erweitern. Das wäre eine gute Sache.

06.01.2021 - 16:07 - Superlöwe

@ WCL
SEHR GUT
@vomFlankegott
Ebenfalls sehr gut

06.01.2021 - 15:54 - WCL

@Jane

Warum verlassen diese Rumänen oder wer auch immer denn ihre Heimat in der sie nach deiner Meinung nach doch wesentlich besser wohnen?

Wenn du im Sommer Erdbeeren kaufst fragst du dann auch ob diese Erdbeeren höchpersönlich von dem Bauern gepflückt wurden? Ich schätze mal jetzt kommt wieder :
-ich habe ein Erdbeerallergie
-ich pflücke selber
-usw

Dann nehmen wir eben anderes Gemüse / Obst was nicht selbst vom Bauern geerntet oder gepflückt wurde. Oder nehmen wir mal Textilien.Erkundigt ihr euch darüber wie diese unter welchen Voraussetzungen hergestellt werden? Nein da habt ihr keine Lust zu da es ja nur darum geht auf C.T.einzuschlagen. Da können euch diese Textilien nicht billig genug sein. Sich dann aber wieder beschweren wenn das neue Saisontrikot zu teuer ist weil es nicht unter diesen Umständen hergestellt wird.

Bevor ihr etwas zu C.T. und seinen Sub Unternehmern mit deren ausländischen Leiharbeitern sagt, solltet ihr eure eigene Verbrauchermentalität vor Augen halten.

06.01.2021 - 15:41 - vomFlankengott

@ Schacht 7

Habt ihr eigentlich damals als Du auf die Pütt gegangen bist nach der Arbeit das Bett "zu Hause" inne Baracke mitm Arbeitskollegen geteilt?

Also, ich mein nich, dass ihr zu zweit zeitgleich im identischen Bett geschlafen habt. Ich mein, ob ihr damals auch das identische Bett im Schichtbetrieb genutzt habt: während der eine im Bett geschlafen hat, hat der Kollege auf der Pütt gearbeitet und dann wieder umgekehrt. Machen die heute freiwillich, niemand zwingt se dazu.

Habt ihr manchmal auch den ganzen Monat gearbeitet und am Ende des Monats manchmal mehr an den Arbeitgeber zurückzahlen müssen (für Kost und Miete) als ihr an Lohn (immer abzüglich der Provision für den Leiharbeitsvermittler) rausgekriegt gehabt hat. Machen se alle freiwillich, niemand zwingt se.

Habt ihr manchmal trotz Fieber gearbeitet damit Euch nicht gekündigt wird? Machen se alle freiwillich, niemand zwingt se.

Habt ihr auch keine Gewerkschaft gehabt? Sind doch heute alle selber Schuld.

Was wirklich schlimm ist, da geb' ich Dir Recht, ist der heutige Arbeitschutz. Völlig überflüssig! Damals ging's auch ohne. Wenn Ihr mit Staublunge Rheuma, kaputte Knochen lange Zeit als Berufsrisiko leben musstet, warum soll es da heute irgendein (auch deutscher) Arbeitnehmer besser haben? Einfach ungerecht!

Aber mit dem allem hat der Fleischzerleger sowieso nix zu tun. Die sind ja noch nich ma bei dem beschäftigt gewesen!! Wat kann der dann dafür?? Nix!

Wenn ich innen Puff geh zu sonne osteuropäischen Billigfrauen kann ich denen ja auch nich ansehen, ob die dazu gezwungen werden, oder? Ich jedenfalls zwinge se nich dazu, es so billich zu machen. Machen se alle freiwillich (!) so billich. Nur die Deutschen wollen mehr. Wat bilden die sich eigentlich ein? Früher gings auch noch ohne Arbeitsschutz, also ohne Pariser. Heute is schlimm geworden.

Geld stinkt bekanntlich nich. Das vom Fleischzerleger nich und meins auch nich.

Liebe RS-Redakteure, is das jetz Ironie oder nich. Echt nich so einfach. Aber Ihr seid schlau und kriegt's raus. Bestimmt.

GLÜCK AUF

06.01.2021 - 15:33 - WCL

Ich denke mal sie sollten das Angebot annehmen. Traurig sind nur die ganzen C.T. Hasser mit ihren Vorstellungen wie das Angebot von C.T. auszusehen hat.

-erst eine kleine Menschenkette sich zusammen basteln nach dem Motto :zugeschaut und mitgebaut für Fussball-flach-männer
-dann den Coronavirus im Tönnies Werk als Druckmittel abfeiern.Einfach nur primitiv.
-und dann den selbst auferlegten Rücktritt von C.T. als ihren Erfolg darlegen. Einfach nur Größenwahn.
-und sich dann hinstellen und sagen : nach C.T. wird alles besser.
-um dann nach ein paar Monaten ihm sagen zu wollen wie er sein Geld in den FC Schalke 04 zu investieren hat und zu welchen Konditionen

Zu solchen Typen muß man doch nichts mehr sagen oder?

Erbärmlicher kann man nicht mehr sein, jetzt zu fordern wie die Hilfe von C.T. auszusehen hat. Und das schlimmste daran ist, das die Presse solche Typen als Schalker bezeichnet die es mit C.T. satt waren. So viel ich weis wurde er doch immer ganz normal durch die Mehrjheit gewählt oder? Aber es soll ja Typen geben die meinen, ihre Meinung wäre die Mehrheit. Einfach nur krank.

06.01.2021 - 14:40 - Schacht 7

# von anderen schweren Unfällen mal abgesehen

06.01.2021 - 14:30 - Schacht 7

@ Jane

Als ich 1977 auf dem Pütt angefangen habe war Arbeitsschutz fast unbekannt.
Für uns ehemalige Bergleute gehörten Staublunge, Rheuma, Bandscheibe und kaputte Knochen lange Zeit zum Berufsrisiko.

1250 Meter unter der Erde im Flachstreb , Höhe 80-100 cm da sind wir auf allen Vieren gekrochen bei über 40 Grad Hitze.
Soviel Kohlenstaub durch den Hobel das Du die Hand vor Augen nicht mehr sehen konntest. Tödliche Unfälle gab es immer wieder und Methan Explosionen. Bis zu meiner Anpassung 2008 haben auf den Bergwerken wo ich unter Tage malochte Sieben Bergmänner tödliche Unfälle erlitten von anderen schwerem Unfällen abgesehen.

Und hier Jammern welche über "unmenschliche" Arbeit in der Fleischindustrie.


Ich möchte diese Zeit nicht missen denn die Kameradschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl war einmalig denn jeder musste sich auf den anderen verlassen.

Glück Auf

Beitrag wurde gemeldet

06.01.2021 - 14:11 - Jaja07

Dieser Club wird einem immer sympathischer, wie das Fähnchen im Winde. Und wenn wirklich nichts mehr geht, wird halt die Karte Landesbürgschaft gezogen. Davon ab, ein C.T. passt wie die Faust aufs Auge zum Verein.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

06.01.2021 - 13:58 - vomFlankengott

@ Schnapper202

Danke für Deine Info!! Schalke ist "ein Werksclub der Fleischerei Tönnies." Wußte ich gar nicht.

Beim VfL Wolfsburg hält ja VW Eigentumsrechte. Bei Bayer Leverkusen hält ja die Chemiefirma Bayer Eigentumsrechte. Bei RB Leipzig hält der Brauseonkel Mateschitz Eigentumsrechte und bei der TSG 1899 Hoffenheim hält Hopp Eigentumsrechte. In allen 4 Fällen mit Ausnahmegenehmigungen legal abgesichert.

Und bei uns auf Schalke hält jetzt also die Fleischerei Tönnies Eigentumsrechte. Hab' ich total verpennt!!

Wann hat sich denn die Fleischerei Tönnies bei uns eingekauft? Und was hat die Fleischerei Tönnies für die Eigentumsrechte eigentlich bezahlt? Und wieviel Anteile am Eigentum hält eigentlich die Fleischerei Tönnies am FC Schalke 04?

Alles Fragen über Fragen. Ich dachte wir hätten noch gar nix verkauft von den Anteilen am FC Schalke 04. Und jetzt muss ich hier lesen wir sind längst ein Werksclub vonne Fleischerei!!! Hoffentlich ging das auch alles mit rechten Dingen zu, also hoffentlich hamm wa auch sonne Ausnahmeregelung gekriecht.

Unglaublich da wurde auf Schalke längst ausgegliedert und ich hab's nich mitgekriecht!!! Ne Fleischerei. Boah! Grrh! Ich geh' mich jetz aufhängen.

Ein letztes mal GLÜCK AUF!!!

06.01.2021 - 13:56 - Superlöwe

Keine Sparkasse ist so blöd und gibt hier noch Geld. Es bleibt nur noch C.T.
Der hat blaues Blut und steht zum Verein obwohl er mit Schimpf und Schande von einigen Ochsen vom Hof gejagt wurde.
Sollen doch diese Ochsen helfen! Aber die haben bestimmt alle ihren Dispo ausgeschöpft.
Manchmal könnte man meinen die Auswahl an potenziellen Geldgebern wäre riesengroß und man könnte sich den schönsten aussuchen.
Blödsinn, Blödsinn, Blödsinn...........

06.01.2021 - 13:56 - ali_hb

Besser Rügenwalder, Herta (passt vielleicht besser nach Berlin) oder Meica....

06.01.2021 - 13:54 - Schnapper202

Natürlich ist das jetzt für alle Blauen wieder vollkommen ok. Und nächstes Jahr wieder der Aufschrei, wegen Leipzig und Redbull. Ihr seid so lustig!

06.01.2021 - 13:51 - ali_hb

Ist natürlich Quatsch, Gutfried gehört auch zu Tönnies...

06.01.2021 - 13:45 - C-bra

Laut einer ZDF-Reportage aus Aug. 2020 (https://www.youtube.com/watch?v=g7NcpYSIsVc) hat CT Schalke nie etwas geschenkt, sondern satte 6% Zinsen aufgerufen. Das ist jede Sparkasse deutlich günstiger.

06.01.2021 - 13:44 - K.P.Schmidt

@Jane,
Kannst du auch unterbauen das die Leute gezwungen wurden da zu arbeiten

06.01.2021 - 13:42 - ali_hb

Ergänzend zu meinem Beitrag unten:
Herr Jobst, probieren Sie es doch erstmal bei der Nölke-Gruppe. Die haben die Wurstmarke "Gutfried".
Der positive Image-Effekt wäre für beide Seiten enorm.....;-)

06.01.2021 - 13:33 - @Jane

Man nimmt kein Geld von Sklaventreibern. Punkt. Und wenn jetzt ein Sturm der Entrüstung kommt, setzt Euch in Euer Auto, fahrt Richtung Gütersloh und schaut Euch die Rumänen-Baracken einfach mal live vor Ort an. Da wollt Ihr nicht "wohnen". Alleine das reicht schon und dann habt Ihr die Arbeitsbedingungen und den Lohn komplett aussen vor gelassen..

06.01.2021 - 13:32 - Egbert04

Was gibt es da noch zu beraten? Die Zeit rennt uns weg! Ignoriert endlich diese e.V. Phantasten, die jahrelang gegen CT geschossen haben. Diese Typen brauchen wir nicht im Verein. CT schon.

06.01.2021 - 13:25 - S04Charly

Klar ist es primär wichtig unseren Verein in der Liga zu halten..... sonst gucken verdammt viele in die Röhre. Nur ich wiederhole mich, ohne die Fachleute auf sämtlichen Stellen wird der GAU nur aufgeschoben....seit Raul und Huntelaar wurden ohne Handgelder ca. 300 Millionen in neue Spieler investiert worden....Auch dieses permanente leihen und verleihen ist total schädlich..... und kaum positiv zu bewerten....die meisten nutzen es nicht als Chance und wenn sie einigermaßen performen sind sie wieder weg... ein Teufelskreis.
Die Ausweitung über Böcklunder hört sich nicht unvernünftig an..... bis gestern wusste ich nicht das c.t. die Firma besitzt.... also nicht überbewerten.... es ist nur Geld
Glück Auf

06.01.2021 - 13:08 - Schacht 7

ist er schön blöd

06.01.2021 - 13:07 - Schacht 7

Kein Geldinstitut gibt Schalke noch einen Kredit wenn der Aufsichtsrat das Tönnies Angebot ausschlägt ist schön blöd. Zwei Verstärkungen sind dringend erforderlich um die Klasse zu erhalten. Bei einem Abstieg in die zweite Liga wird man keine Lizenz erhalten und einige Spieler können günstig den Verein wechseln.

Die Königsblauen können mit 75,25 Millionen Fernseh Gelder 2020/21 rechnen. Die Summe setzt sich aus vier verschiedenen Säulen zusammen, die zum Beispiel sportlichen Erfolg in den vergangenen fünf Jahren berücksichtigt.
In der zweiten Liga währen es weniger wie die Hälfte dieser Saison, deshalb ist es ein Muß in der ersten Liga zu bleiben.

Glück Auf

06.01.2021 - 12:56 - Schalker1965

06.01.2021 - 12:50 - Schnapper202

Alle Proficlubs sind abhängig von hoch dotierten Sponsorenverträgen. Der eine mehr, der andere weniger. Ohne das Geld der Sponsoren läuft nix mehr.

06.01.2021 - 12:52 - ali_hb

Man sollte sich sehr gut überlegen, ob man das machen muss und welche Alternativen es gibt. Sponsoren kommen nicht aus Großmut, sondern weil sie die Aufmerksamkeit für die Marke des Gesponsorten, hier Schalke 04 für Werbezwecke nutzen wollen. Dabei strahlt der Sponsor mit seiner Präsenz auch auf das Image/die Marke des Gesponsorten zurück. Andere Sponsoren können u. U. durch das Sponsoring eines bestimmten Sponsors von ihrem Engagement abgehalten werden bzw. der positive Image-/Werbeffekt der Marke des Gesponsorten wird durch das Engagement eines bestimmten Sponsors stark beeinträchtigt. Im Idealfall hat der Gesponsorte sich ein großes "Biotop" von Sponsoren aufgebaut, in dem eine nachhaltige Win-win-Situation für alle Beteiligten durch eine positive Wechselwirkung der Images aller Beteiligten besteht. Herr Jobst, ich kann mir gut vorstellen, dass ein anderer Sponsor aus der gleichen Branche nach Ablauf der bestehenden Verträge bereit ist, für mindestens das gleiche Geld wie im aktuellen Angebot einzuspringen und dass dies auch jetzt bereits festgemacht werden kann. Aus o.a. Gründen wäre dies der bessere Weg.

06.01.2021 - 12:50 - Schnapper202

Da meckern die Blauen immer über Hoffenheim, Leipzig, Wolfsburg und Leverkusen. Alles ja keine Vereine mit Seele, sondern nur Werksclubs und hochgezüchtet. Schalke ist nichts anderes mehr. Ein Werksclub der Fleischerei Tönnies.

06.01.2021 - 12:19 - gerdstolli

Natürlich nimmt 04 das Geld von C.T. an, egal in welcher Form. Da wären sie ja schön blöd, wenn sie diese Hilfestellung nicht annehmen würden. Es bleibt bei der ganzen Aktion aber ein Geschmäckle, denn glaubwürdiger wird die Vereinsführung dadurch nicht und das Umfeld wird auch nicht ruhiger. Aber vielleicht gelingt ja ein Sieg gegen schwächelnde Hoffenheimer und auf Schalke ist alles wieder gut??????