RWO-U19 nah dran am Klassenerhalt

13.04.2019

Jugend

RWO-U19 nah dran am Klassenerhalt

Foto: Mark Bohla

Die U19 von Rot-Weiß Oberhausen sichert sich einen Punkt in Münster und hat drei Spieltage vor Saisonende sieben Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Noch ist keine endgültige Entscheidung gefallen, doch das 0:0 der U19 von Rot-Weiß Oberhausen bei Preußen Münster am 23. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga West könnte in der Endabrechnung richtig wertvoll werden. Denn durch die Nullnummer in Münster hat die Mannschaft von Trainer Dimitrios Pappas nun sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den aktuell der SC Paderborn inne hat.

Bereits vor der dem Duell hatte Pappas im Gespräch mit WAZ betont, in welch komfortabler Situation sich seine Mannschaft befindet, die nur auf sich selbst und nicht auf die Ergebnisse der Konkurrenz schauen könne. „Wir müssen nicht hoffen, dass andere patzen. Die anderen müssen das tun. Das ist ein großer Vorteil.“

Gepatzt hat eben Rot-Weiss Essen beim 1:3 gegen Schalke. Das jedoch noch längst nichts entschieden ist, zeigte das überraschende 2:1 von Alemannia Aachen gegen Spitzenreiter 1. FC Köln oder das 2:2 des SC Paderborn bei Bayer Leverkusen. Doch beim Blick auf das Restprogramm zeigt sich, dass die Kleeblätter den Klassenverbleib weiterhin in der eigenen Hand haben. Nach dem spielfreien Osterwochenende empfängt die Pappas-Elf zwar zunächst den FC Schalke 04 (28. April). Doch danach warten die beiden Duelle gegen die direkte Abstiegskonkurrenz: Am 5. Mai kommt RWE (Rang 13) ins Stadion Niederrhein, bevor zum Saisonfinale am 11. Mai zum SC Paderborn geht. stacho

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken