RL West

RWO: Terranova erklärt sein erneutes Trainer-Engagement

26. Oktober 2020, 14:54 Uhr
Mike Terranova will RWO in der Tabelle weiter nach oben führen. Foto: Jörg Schimmel

Mike Terranova will RWO in der Tabelle weiter nach oben führen. Foto: Jörg Schimmel

Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen spielt bislang eine enttäuschende Saison. Nach elf Spielen blickt RWO auf gerade einmal zehn Zähler zurück. Doch seit zwei Wochen ist der "Fußballgott" wieder am Werk. Mit Mike Terranova soll alles besser werden.

Bei Rot-Weiß Oberhausen hatte man sich die Saison 2020/2021 gänzlich anders vorgestellt. Klar: Die Verantwortlichen um Präsident Hajo Sommers und Sportchef Patrick Bauder wussten, dass es nach vier überaus erfolgreichen Jahren, in denen am Ende nur der ersehnte Aufstieg fehlte, nicht einfach werden würde.

Neuer Trainer, neue Mannschaft: Bei RWO wurde - auch aufgrund von Corona - personell umgekrempelt und auch gespart. Viele Leistungsträger wie Daniel Davari (Rot-Weiss Essen), Nico Klaß (Eintracht Braunschweig) oder Christian März (TSV Steinbach) verließen die Lindnerstraße. Auch Erfolgstrainer Mike Terranova verabschiedete sich in das RWO-Nachwuchsleistungszentrum.

Monatelang zog sich die Suche nach einem Terranova-Nachfolger. Dabei stand mit Dimitrios Pappas einer der Kandidaten - die andere Option war Helge Hohl (SV Bergisch Gladbach) - als U19-Trainer der Oberhausener in den Startlöchern. Doch die Verantwortlichen ließen "Dimi" lange warten. Am Ende war es eine knappe Entscheidung zugunsten des gebürtigen Griechen.

Nach nur sieben Spielen: Terranova kehrt zurück

Ob die RWO-Verantwortlichen diese letztendlich bereuen? Das wird wohl niemand mehr zugeben. Es ist aber auch müßig darüber zu sprechen, was gewesen wäre, wenn Hohl an der Lindnerstraße übernommen hätte.

Seit zwei Wochen ist Mike Terranova wieder Cheftrainer beim ehemaligen Zweitligisten. Pappas musste nach nur sieben Spielen gehen. Nur vier Punkte holte RWO unter Pappas. RWO-Präsident Sommers blieb keine andere Wahl, als die Reißleine zu ziehen.

Terranova über Pappas: "Er wird daraus lernen und stärker werden"

Rückblickend nimmt der alte und neue RWO-Coach Terranova seinen Kumpel Pappas in Schutz. "Ganz ehrlich: Für 'Dimi' lief alles wirklich scheiße. Erst Corona, dann die Verletztenmisere mit zum Teil zwölf Ausfällen und obendrauf auch noch fehlendes Matchglück. Es tut mir wirklich für ihn leid. Er hat auf diese Chance so lange gewartet. Aber er wird daraus lernen und stärker werden. Da bin ich mir sicher", sagt "Terra" gegenüber RevierSport.

Stärker, das will RWO auch unter Terranova werden. In den ersten vier Spielen nach dem Terranova-Kommen holte Oberhausen immerhin zwei Siege gegen Wegberg-Beeck (3:2) und Lotte (3:1). Die Spiele in Köln II (0:4) und Essen (0:3) wurden verloren. "Aber auch da waren wir nicht schlecht. Köln macht aus jeder Situation einen Treffer und in Essen kassieren wir Sonntagsschüsse. Was soll ich da den Jungs für einen Vorwurf machen? Wir sind auf einem guten Weg. Ich bin von dieser Mannschaft und ihrem Potential felsenfest überzeugt", betont der Ex-Profi.

Terranova zögerte keine Sekunde

Dass Terranova keine Sekunde lang zögerte, als er von den RWO-Verantwortlichen gefragt wurde, ob er denn als Interimstrainer zur Verfügung steht, ist für den gebürtigen Italiener selbstverständlich. "RWO ist mein Verein und braucht Hilfe. Es ist doch kein Geheimnis, dass Oberhausen finanziell nicht auf Rosen gebettet ist. Ein neuer Cheftrainer kostet Geld, der alte Coach muss auch noch bezahlt werden. Ich werde das Ding erst einmal so lange, wie ich gebraucht werde, machen. Wie lange? Das werden wir sehen", sagt Terranova.

Die nächsten Aufgaben stehen mit dem SC Wiedenbrück (31. Oktober) und dem Bonner SC (4. November) bereits vor der Haustür. "Das sind keine einfachen Partien. Aber wir werden versuchen beide zu gewinnen, um uns da unten Luft zu verschaffen", betont Terranova, der aktuell "nur" noch auf Vincent-Louis Stenzel, Jerome Propheter, Tugrul Erat und Tanju Öztürk verzichten muss.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

27.10.2020 - 13:08 - rwekopo

Ditobi,wer hier der Fanatiker ist,zeigt Dein Kommentar.

27.10.2020 - 08:56 - Ditobi

26.10.2020 - 23:36 - rwekopo
Ditobi,fällt schon schwer,die Niederlage anzuerkennen,oder?

nee, hatte mit einer Niederlage gerechnet und als echter Fan, aber fairer Beobachter, ist das Ergebnis etwas glücklich aber OK.
1:0 wäre ok gewesen somit haben wir gegenüber den letzten Spielen uns im Gesamten wieder stabilisiert. Und das zählt erstmal.
Das wir wieder mit den Spitzenmannschaften mithalten können wird wieder kommen!

Aber so eine faire Analyse kann ich von einem RWE Fanatiker "rwekopo" nicht erwarten.

Na denn steigt auf oder geht wieder Insolvenz. Ist mir auf jeden Fall ......... nee nicht egal aber auch das kannst du sicherlich nicht verstehen.
Ich bin RWO Fan aber auch Fussball und Tradition Fan da tut es mir um jeden Verein leid der in dem Geschäft Probleme hat.

schönen Tag noch

27.10.2020 - 08:48 - Brauer

Immer schön zu lesen wenn RWO Fans die Bedeutungslosigkeit des eigenen Vereins nicht wahrnehmen wollen.
Oh ist das schön, euch nur noch einmal zu sehen, oh ist das schön....

27.10.2020 - 08:40 - obelix1960

immer wieder schön diese stauderverseuchten kommentare zu lesen

27.10.2020 - 03:19 - frankiboy5l

Was will man erwarten. Der RWEs Oberfanatiker (i.Ab.) frickelt was zusammen und die DM 55 Fans klicken die Sponsorenkasse voll. Gratulation zu Ömmelssieg und 3 erwartbaren Punkten.
Obs zur Meisterschaft reicht ?

26.10.2020 - 23:36 - rwekopo

Ditobi,fällt schon schwer,die Niederlage anzuerkennen,oder?

26.10.2020 - 19:58 - Ditobi

Ja, wir waren schwach und nicht torgefährlich.

Aber 2 Samstagsschüsse waren es ,
1:0 abgefälscht unhaltbar
2:0 mit dem Rücken zum Tor einfach mal in die Richtung... Glück

Rausgespielt war da vom hohen Favoriten leider nichts.

Sorry !
Aber keine Sorge ihr steigt schon auf, wer denn sonst 

26.10.2020 - 19:37 - elfmeterkiller

Terra ich weis nicht was Du gesehen hast.
RWO war der schwächste Gegner den wir in dieser Saison bis jetzt bespielt haben.
Und RWO Olli ich gönne Dir das Dein Verein die Klasse hält, aber es wird schwer. Sehr schwer, bei der Menge Absteiger die es geben wird.

26.10.2020 - 18:59 - Ronaldo

TERRA, hatte immer gewisse Sympathie für Dich, aber nach dem inhaltlosem Gewäsch von "Sonntagsschüssen" etc. kann ich nur noch den Kopf schütteln und zur Erinnerung..es war Samstag, wenn dann schon "Samstagsschüsse" um bei Deinem Wortschatz zu bleiben. Dein Kommentar hätte eigentöich so kurz und knapp lauten müssen: Verdienter Sieg für RWE!!!! Punkt Ende.

26.10.2020 - 18:06 - RWOlli

"Jetzt geht es abwärts und das ist gut so!"
RWO steigt bestimmt nicht ab, träumt weiter wenn´s euch Spaß macht!!
Eher gehen am Ende andere Vereine in Insolvenz, weil die sich übernommen haben.

Wir hatten in den ersten Spielen großes Verletzungspech, das ist ja auch belegbar.
Und die Truppe wurde auch erst kürzlich zusammengestellt.
Sind ja auch noch ne Menge Spiele!

Man wird sehen...

26.10.2020 - 17:51 - soso

Mit Papa kann man wirklich nicht gewinnen. Der war schon als Spieler total
überschätzt.

26.10.2020 - 16:52 - Nelina1629

Was ein dummschwätzer, mit diesem Kader kann er froh sein wenn er nicht gegen den Abstieg spielt.

26.10.2020 - 16:42 - Jack D.

Ja diese Sonntags und Zufallsgegentreffer sind etwas erbärmliches

26.10.2020 - 16:29 - Brauer

"....nicht auf Rosen gebettet".
Wenn ich solch einen Schei. schon höre.

Als wenn Propheter, Kreyer, Obst etc. nur wegen der guten Luft an die Emscher gekommen wären.
Der Kader ist einfach nicht gut zusammen gestellt. Das haben die allermeisten Vereine der RL, mit noch bescheideneren Mitteln, besser bewerkstelligt.
Einfach peinlich die Aussagen, wenn es mal nicht läuft.
Genauso peinlich wie das jahrelange Getue, wenn man immer den Erfolg hämisch gefeiert hat, obwohl nichts erreicht wurde, außer vor RWE in der Abschlusstabebelle zu landen.

Jetzt geht es abwärts und das ist gut so!