RL

RWE gewinnt das Tauziehen um Erwig-Drüppel!

11. Januar 2019, 22:00 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Da hat Rot-Weiss Essen mal ein Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt gesetzt. Trotz großer Konkurrenz konnte RWE das Tauziehen um Jonas Erwig-Drüppel gewinnen. 

Wie RevierSport exklusiv erfuhr, wird der 27-jährige Flügelflitzer noch an diesem Samstag offiziell an der Essener Hafenstraße vorgestellt. Erwig-Drüppel wechselt ablösefrei vom finanziell stark angeschlagenen Wuppertaler SV nach Essen und erhält bei RWE  einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.


Essens sportliche Führung um Trainer Karsten Neitzel und Sportchef Jürgen Lucas hat bei der Erwig-Drüppel-Verpflichtung ganze Arbeit geleistet. Denn nach RevierSport-Informationen hätte der gebürtige Dorstener sich einen Verein - bis auf Viktoria Köln, die kein Interesse bekundeten - quasi aussuchen können. Neben RWE waren unter anderem auch Rot-Weiß Oberhausen, Alemannia Aachen und der SV Rödinghausen an dem ehemaligen Wattenscheider interessiert und hatten auch dessen Berater Björn Krohn offizielle Angebote vorgelegt. 

Darüberhinaus hätten auch Waldhof Mannheim, der TSV Steinbach und der 1. FC Saarbrücken den torgefährlichen Flügelflitzer, der in der laufenden Saison in 21 Pflichtspielen vier Tore selbst erzielte und sieben weitere Treffer vorbereitete, gerne in ihren Reihen begrüßt. Beim TSV Steinbach wäre Erwig-Drüppel auf seinen Ex-Mannschaftskollegen Christopher Kramer getroffen.

Nach Informationen unserer Redaktion standen für Erwig-Drüppel final Rot-Weiss Essen und Saarbrücken zur Wahl. Er entschied sich, nicht zuletzt auch aufgrund der guten Gespräche mit Neitzel und Lucas, für RWE. Zudem sprach auch Erwig-Drüppels Wohnort Dinslaken für Essen. Denn der Essener Zugang gilt als sehr heimatverbunden. 

„Klar, das Geld spielt eine nicht unerhebliche Rolle, insbesondere bei einem 27-Jährigen. Jonas ist allerdings ein sehr bodenständiger Mensch, bei dem auch alle anderen Faktoren einfach passen müssen: Vertrauen der Verantwortlichen, mittel- bis langfristige Perspektive, Aussicht auf sportlichen Erfolg und privates Glück“, erklärte Erwig-Drüppels Berater Krohn noch am Mittwoch gegenüber RevierSport. Das alles scheint er bei Rot-Weiss Essen gefunden zu haben.

Erwig-Drüppels Vita im Überblick

Erwig-Drüppel spielte in der Jugend für SV Schermbeck (1995-2002), BVH Dorsten (2002-2005), VfL Bochum (2005-2008) und SpVgg Erkenschwick (2008-2010). Als Profi stand er beim FC Schalke 04 II, Eintracht Braunschweig, Jahn Regensburg, VfB Oldenburg, SC Verl, Wattenscheid 09 und Wuppertaler SV unter Vertrag.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

13.01.2019 - 21:26 - soso

JED - ein Durchschnittsspieler, der das Spiel manchmal antreiben kann.

Zudem ein Wandervogel.

Liegt vielleicht daran, dass viele Clubs nicht mehr liquide sind.

13.01.2019 - 14:07 - Carlos Valderrama

Eine gute Neuverpflichtung ist das. Allerdings muss man auch den sicher kommenden Abgang von Pröger bedenken - wenn P. geht, sind wir in der Summe dann nicht stärker geworden, jedenfalls vermutlich.

Eins der grossen Probleme ist der zu kleine Kader, da muss mal was geschehen. Und gleichzeitig muss ein gehöriger Teil der Mannschaft ausgegetauscht werden, so flott es geht (man hat z. B. in Köln gesehen warum). Keine einfache Aufgabe, beides gleichzeitig hinzukriegen.

12.01.2019 - 15:02 - Du schöner RWE

@ed Whitesnake @Ostwestfale, 100 % Zustimmung, wir brauchen die richtigen Konzepte um unser Potential zu heben und Glück gehört natürlich auch dazu.

12.01.2019 - 14:31 - Ostwestfale

@Du schöner RWE
Es ist richtig, was du sagst. Allerdings ist die bisherige Finanzsituation nicht dazu angetan, wirtschaftlich alles aufs Spiel zu setzen, um hochzukommen. Fakt ist doch, dass wir mit Meier und Bednarski zwei Spieler nach Wuppertal haben ziehen lassen, die Angebote von RWE hatten, aber im Tal mehr bekamen. Obwohl sie die mit ihnen verbundene Qualität nicht (mehr) nachweisen konnten. Ebenso wie der jetzt verpflichtete JED vor Saisonbeginn mehr in Wuppertal bekam. Das Ergebnis sieht man jetzt. Und ich bin unserem Vorstand nach wie vor sehr dankbar, dass er keine Vabanque Spiele dieser Art eingegangen ist. Denn die „Mäzenvereine“ haben ohne wenn und aber mehr als die anderen und es käme Selbstmord gleich, hier Wettzurüsten, solange die Struktur der Liga so ist wie bislang.
Ebenso unterstütze ich die Aussage, dass andere Entscheidungen fallen müssen, um mehr aus den wirklich guten Möglichkeiten herauszuholen. In dieser Hinsicht setze ich darauf, dass Neitzel nun die nächste Saison von Anfang an plant. Schon dieses Jahr haben wir m.E. deutlich bessere Transfers gemacht als zuvor. Aber der Kader war zu klein, wohl auch, weil die geholten Leute keine Schnäppchen waren.

12.01.2019 - 14:30 - Red-Whitesnake

Du schöner RWE....,
da ist auch viel "was wäre möglich" dabei.
Nach dieser Hoch3 Saison wirst du es sehen.
Wird die jetzige Rückrunde ein Schuss in den Ofen, dann bringst du vielleicht noch 2500 an den Mann/Frau für Saison19/20 .
Interessant für größere Sponsoren wirst du erst, wenn du regelmäßig im TV zu sehen bist.
Und ob Zuschauer von ganz alleine kommen (trotz Eintrittspreise wie in der 2ten Liga), dass hängt einfach von den Ergebnissen ab. Und wenn du da Oben dabei bist, dann natürlich eher.
Aber, bei Spielen um die goldene Banane... damit lockst du nach den ganzen Jahren Regio keinen mehr freiwillig ins Stadion.
Es zählen nur gute Ergebnisse...

12.01.2019 - 13:58 - Du schöner RWE

Es kann doch wahrhaftig niemand anzweifeln, dass RWE viel größeres Potenzial sowohl bei den Zuschauern als auch bei den Sponsoren hat als jeder andere Verein in der Regionalliga, das wird ja auch von allen anderen Fans so gesehen. Allerdings haben wir keinen großen Mäzen, sondern sind bei den Sponsoren eher breit aufgestellt. Hier muss ein überzeugendes sportliches Konzept her (und nicht eine gehaltlose Ankündigung wie bei Hoch Drei, wo nur die Fans nochmals einbezahlt haben), dann kommen die Zuschauer von ganz alleine (da hat der RWE trotz guter Zahlen tatsächlich noch ordentlich Luft nach oben) und dann wird es auch für die Sponsoren lukrativ. Wachstumschancen sind zweifelsohne wie bei keinem anderen Regionalligisten vorhanden, dazu müssen jetzt im sportlichen Bereich endlich die richtigen Entscheidungen getroffen werden.

12.01.2019 - 12:35 - Ostwestfale

@redbull1
Was haben die Zitate zum Dortmund-Spiel, hier wurde eine Form der Wettbewerbsverzerrung angemahnt, die nur möglich ist, weil zweite Mannschaften ein Startrecht haben, mit dem JED-Transfer zu tun? Erkläre mir das mal bitte!
Die Finanzierung des Vereins bzw. des Spielbetriebes läuft bei RWE über das operative Geschäft. Dieser Begriff ist umfassender als nur Sponsoring und umfasst natürlich auch die Zuschauerzahlen. Aber was genau daran hälst du für ungerecht? Wenn RWE, obwohl das Stadion in den letzten Wochen leer gespielt wurde, einen Schnitt von 7-8000 Zuschauern hat und RWO gut 2.000 Zuschauer (?), dann ist das ungleich, aber nicht ungerecht. Ich habe es schon unten geschrieben, dass ansonsten ja alle Zuschauereinnahmen in einen Solidartopf einfließen müssten, was wohl niemand ernsthaft erwartet. Ich denke auch nicht, dass Sommers das gemeint hat. Er mahnte völlig zurecht die ungerechte Ligenstruktur an. Aber darunter leiden doch alle Vereine, RWE genauso wie RWO, die keinen Wernze oder Ponnemarov - oder wie dieser Mensch heißt- haben. Auffällig ist doch, dass weder Viktoria Köln noch Krefeld ohne potente einzelne Mäzene etwas auf die Beine stellen könnten.

12.01.2019 - 12:14 - redbull1de

@Ostwestfalen
Falsch verstanden.Ich habe Zitate nach dem Dortmundspiel von Euch erwähnt und Euch nicht als Geldsäcke dargestellt.Hajo sagte das die Liga kurz vor einem Kollaps steht und das es nicht bei den fast 3 Insolventen bleiben wird.
-Viel näher an der Wahrheit ist, dass RWE genau wie 95% der Vereine in der Liga sein Geld für das operative Geschäft durch Sponsoring erarbeiten-
Auch diese Ausage halte ich für Zweifelhaft.Wenn wir bei den 3 in Schwierigkeiten geratenen Vereinen bleiben hat sich jeder von Ihnen über fehlende Zuschauerzahlen geäussert.
Auch bei uns in Oberhausen ist dieses ein Problem.
@Du schöner RWE
Wenn sich hier die zwei üblichen RWOler negativ äussern, müssen ja die restlichen nicht auch gleich bescheuert sein.

12.01.2019 - 12:06 - Brückenschänke

Herzlich willkommen an der Hafenstraße. Wir wünschen Dir viel Erfolg und vor allem Gesundheit!
Nur der RWE!

12.01.2019 - 11:56 - Ostwestfale

@fan2001FBU
Wir können ihn uns ja teilen. Wollt ihr den Erwig oder den Drüppel?

12.01.2019 - 11:47 - fan2001FBU

Ist das jetzt der Heilsbringer beim RWE ???

Der Spieler wäre bestimmt auch in Oberhausen eine Alternative, aber es ist nur ein Spieler!
Jetzt spielt Essen wieder um den Aufstieg, da der Transfer eine immense Euphorie bei den essener Fans entfacht ;-)

12.01.2019 - 11:40 - Du schöner RWE

Sehr guter Einkauf, herzlich willkommen beim RWE. ZU den RWO-Fans lohnt sich kein Kommentar mehr.Sie sind von Neid und Hass zerfressen (halt die Bambini Schalker Filliale), sind glücklich, wenn sie vor uns in der Tabelle sind (da stellen wir uns in den letzten Jahren wirklich zu dämlich an), und wenn wir unsere Zuschauerzahlen ins Spiel bringen (handelt es sich um Schwanzvergleiche). Ich vermute, dass der RWO im Gegensatz zum RWE auch bereits über seine Verhältnisse lebt (nach Wechsel in der Vorstandsetage dürfte es eher ungemütlich werden und dann wird weiter abgespeckt). Ich bin mir sicher, dass wir mit Uhlig an der Spitze in den nächsten Jahren sportlich wieder einen Schritt voran kommen, dieses Saison gilt es sich von Altlasten (Spielerverträge) zu befreien, und dem Sponsorenbereich ein glaubwürdiges Konzept vorzulegen, dass es im sportlichen Bereioch aufwärts geht. Und sollte es so kommen, dann steigen sofort die Zuschauerzahlen signifikant und auch auf der Sponsorenebene ist Luft nach oben. Welling hat leider bei seiner erzeugten Aufbruchstimmung die Wichtigkeit einer damit einhergehenden sportlichen Perspektive unterschätzt.

12.01.2019 - 11:30 - Red-Whitesnake

Sauber, Ostwestfale. In vielen Punkten sehe ich meine Meinung zu deinem (langen) Eintrag. von 10.40Uhr ;-)

F4F... wann wollt ihr aufsteigen ? Oder, meinst du den Aufstieg vom Gasometer oder Tetraeder ?

Ronaldo... lass' einfach mal nur die Nähe zum Wohnort zählen.
Ablösefrei war er, bekommt dadurch bestimmt ein paar Euronen mehr als in Wuppertal. Und sonst nix.
Saarbrücken und Mannheim haben bestimmt ein bisschen mehr Geld bzw. Möglichkeiten.
Rot-Weiss ist auch nicht auf Rosen gebettet. Und ewig die Geschichte mit den Zuschauern von der Hafenstr. ... da ist schon meterhoch Staub drauf. Das zieht keinen Spieler mehr in die 4te Liga.
Warte mal die nächste Saison ab... und guck' dir jetzt in Ruhe die Zuschauerzahlen der Rückrunde an.
Zieh' davon ca. 4500 DK ab, dann hast du die Tageskassenzahler... und dann gehst du ins Stadion und schätzt mal wieviele wirklich da sind.
Die nächste Saison ist für Rot-Weiss nach Hoch3 ganz wichtig.
Da sollte man als Fan mal lieber kleinere Brötchen backen.
Kann sich an der Hafenstr. auch schnell ändern... und schon rennt man auch mit dem Klingelbeutel durch die Gegend.

12.01.2019 - 11:17 - Gregor

Der Transfer wurde wohl getätigt, da man Pröger wohl nicht halten kann. Da Pröger auch nicht konstant gute Leistungen bringt, ist Erwig-Drüppel ein guter, wenn nicht gleichwertiger Ersatz.
Und liebe Oberhausener Sportsfreunde: Es muss wohl doch noch Gründe geben, warum ein Spieler wie Erwig-Drüppel nicht zu euch wechselt, sondern zu RWE. Das Geld allein ist es sicher nicht, denn das haben wir auch nicht im Überfluss. Ich gehe auch davon aus, dass unsere Vereinsführung jetzt nicht volles Risiko geht. Ein Aufstieg nächste Saison ist nicht einfacher als diese Saison, auch wenn Viktoria Köln dann nicht mehr dabei ist.
Und liebe rwo-Freunde, genießt den aktuellen Tabellenstand. Denn so weit oben werdet ihr bald sicher nicht mehr zu finden sein. Und euer nächster Aufstieg lieber Franky wird sicher nicht der in die 3.Liga sein, wenn du verstehst was ich meine.

12.01.2019 - 10:52 - Ronaldo20

Siebt Welcher Spieler geht nicht dahin wo das meiste Geld fliest währe doch Dum wenn er es nicht machen würde Ich glaube aber das seine Nähe zum Elternhaus und die Zuschauer an der Hafenstraße ausschlaggebend waren Saarbrücken und Mannheim hätten auch viel geboten Lucas und Neitzel sehr gut gemacht
Ach ja RWE hatt ja kein Geld wurde immer geschrieben und werden im Niemandsland versinken ha ha ha

12.01.2019 - 10:50 - Kalle K

Ostwestfale: Danke für den top Kommentar!!!

12.01.2019 - 10:49 - Ostwestfale

@F4F
Da hast du sogar recht. Aber nur in einer Hinsicht. ;)

12.01.2019 - 10:45 - Franky4Fingerz

@Ostwestfale
Falsch. Ich schrieb, dass wir auch ohne ihn aufsteigen werden.

12.01.2019 - 10:40 - Ostwestfale

Eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben, aber diverse Komnentare möchte ich nicht so stehen lassen. Mal einige Fragen an die Sportfreunde aus Oberhausen, die sich mal wieder in ihrem gelebten RWE-Hass in Widersprüchlichkeiten noch und nöcher ergehen.
@ Siebi
Du hättest ihn gerne in Oberhausen gesehen, aber er sei nicht vereinstreu und gehe dahin, wo es das meiste Geld gebe? Selbst bei intensivsten Überlegungen ist mir nicht klar, inwiefern ein Wechsel zu RWO Vereinstreue ausgedrückt hätte. Kannst du mir das erklären? Im Übrigen nehmen Regionalligaspieler keine vergoldeten Steaks in Dubai zu sich, sondern haben in der Tat ganz andere wirtschaftliche Zwänge. In jedem Fall hat er sich nun einen Verein ausgesucht, bei dem er sein Gehalt bis zum Ende seiner Vertragszeit auch gezahlt bekommen wird. Und nicht nur 6 Monate. Da hat der WSV sich auch gegenüber den Spielern echt was erlaubt.
@F4F
Ich weiß, du willst eigentlich nur provozieren und kannst Sachlichkeit nichtmals buchstabieren. Aber es ist göttlich, dass du den ersten Artikel über einen JED-Wechsel, der ebenfalls bereits die Aussage seines Beraters über Geld enthält, noch mit einem der wechsele zu RWO quittierst. Womit wolltet ihr den denn ködern? Ein Angebot gab es ja. Mit deiner Stauderkronkorken-Sammlung? Ich hoffe für dich, dass du zumindest das beste Bier der Welt zu dir nimmst und dir auch mal was gönnst. ;)
@Redbull1
Darf ich deinen Kommentar so verstehen, RWE sei einer der Geldsäcke der Liga? Wie kommst du auf so etwas, bzw. womit kannst du das belegen? Ich weiß, solche Kommentare kommen auch gerne von Leuten aus unserem eigenen Lager, die von morgens bis abends unseren Vorstand und die sportliche Leitung beleidigend durch den Schmutz ziehen, weil wir ja so wenig machen würden aus unseren gigantischen Möglichkeiten. Viel näher an der Wahrheit ist, dass RWE genau wie 95% der Vereine in der Liga sein Geld für das operative Geschäft durch Sponsoring erarbeiten muss. Der sportliche Absturz zur Mitte der Hinrunde war nicht unwesentlich dadurch begründet, dass wir trotz einer gigantischen Verletzungsmisere nicht personell nachgelegt haben, bzw. auch nicht konnten. Das liegt u.a. daran, dass wir gegen euch das Pokalfinale verloren haben und die damit verbundenen Gelder zum ersten Mal seit längerem nicht zur Verfügung hatten. So ist das sportliche Leben. Ich betrachte JED als Investition in die nächste Saison, die der Verein jetzt gehen wollte. Ich glaube kaum, dass HaJo Sommers RWE meinte. Oder ist es ungerecht, dass wir die meisten Zuschauer der Liga haben und natürlich dadurch mehr einnehmen? Wenn ja, dann müsste eine Umverteilung stattfinden. Auch kann RWE nichts dafür, wenn RWO sich Zuhause von Velbert aus dem NR-Pokal werfen lässt und sich diese sehr lukrative Einnahmemöglichkeit bereits selber verbaut hat. Überlege dir mal, wie viel Geld Herr Wernze einsetzt und seit Jahren nicht aus der Liga herauskommt. Ich sage bewusst Herr Wernze, denn er hat das Geld und nicht Viktoria Köln. Der holt zum Stichtag 31.08 mal eben vier Spieler mit Erstliga, Zweitliga und Drittligavergangenheit. Da können wir aber alle nur von träumen. Außer Rödinghausen und Hecker Küchen. Warte mal ab, was die nächstes Jahr für einen Kader präsentieren, wenn sie Laune haben.

12.01.2019 - 10:17 - ralf26

Willkommen an der Hafenstraße. Glückwunsch auch an den sportlichen Leiter, der daran wohl auch nicht unbeteiligt war. RWE jetzt deswegen in die Rehe der Geldsäcke zu stellen, halte ich dann doch für etwas übertrieben. Wenn es nur um Geld gegangen wäre, hätten vermutlich andere das Rennen gemacht.

12.01.2019 - 09:40 - redbull1de

So schnell kann es gehen.
Das sind die Ungerechtigkeiten der 4 Liga die Hajo Sommers von RWO mit ansprach.
Ich kann mich an die schimpfenden Komentare erinnern nach dem Spiel Dortmund-Essen.
Geldsäcke,raus aus der Liga,Wettbewerbsverzerrung usw.
Was sollen nun die sogenannten kleinen der Liga denken denen es im Moment richtig schlecht geht.
Und da sind Kommentare wie Fresse halten von den üblichen Personen zweifelhaft.

Trotzdem ist es ein sehr guter Spieler für Euch und die sogenannten kleinen dürfen zu Recht neidisch sein.
Sportliche Grüsse

12.01.2019 - 09:33 - Red-Whitesnake

Für F4F... damit keine Langeweile einzieht.
Kaisergarten-News auf deren Internetseite.

*Feier Deinen Kindergeburtstag bei uns!
*Osterferien 2019 im Tiergehege
*Das Tiergehege im Kaisergarten auf Youtube
*Eine Tierpatenschaft im Tiergehege
*Unterstützer helfen uns weiter


Puma... der Kramer ist schon weg.

12.01.2019 - 08:40 - outlaw1712

@Franky4Fingerz: Hast du keine Freunde, denen du mit deinem unqualifizierten, provokanten Gelaber auf den Sack gehen kannst? Beim RWO ist wohl zu wenig los, dass du echt jeden verkackte Artikel hier mit deinem ungewollten Erguss "verzieren" musst...

12.01.2019 - 08:38 - Puma1907

Franky
Na etwa neidisch,halt doch deine dumme fr....

12.01.2019 - 08:36 - Puma1907

Nicht schlecht ,bin positiv überrascht,jetzt noch den Kramer holen:)

12.01.2019 - 00:56 - Frankiboy51

Endlich der lang vermißte Mittelfeldstratege, zumindest für ein Jahr, oder die reservierten Plätze auf der HT werden ausgeweitet.
Und jetzt noch Musculus und dieses Kraut Gedöns geht in die nächste Runde.

12.01.2019 - 00:35 - Franky4Fingerz

Muharharhar! Immer raus mit der Kohle! Da geht noch was RWE! Mehr Mut zum Risiko!
„Klar, das Geld spielt eine nicht unerhebliche Rolle (...)" erklärte Erwig-Drüppels Berater Krohn.

12.01.2019 - 00:02 - Gutessen

In dieser Liga möchte doch jeder Spieler mal bei RWE gespielt haben, passt doch gut in die Vita. Wenn er Heimatverbunden ist und sich auch den Arsch aufreist, ist alles gut.

11.01.2019 - 23:36 - Steini77

JA auch von Mir: Willkommen anne Hafenstraße. Hoffentlich kann sich JED auch in Essen beweisen. Sein Ex-Kollege mit dem Tor Riecher ist jedenfalls kein Thema mehr im Westen. CK hat es ja zum TSV Steinbach gezogen, die haben wohl mehr Geld und bei 5Pkt Rückstand beste Aussichten auf einen Aufstieg. Na dann jetzt noch mal beim Musculus anfragen und ab dafür.

11.01.2019 - 23:34 - Siebi

Gratuliere zur neuverpflichtung, hätte ich auch gerne bei rwo gesehen, aber scheint nicht gerade Vereinstreu zu sein, geht dahin wo es das meiste Geld gibt

11.01.2019 - 23:28 - faser1966

Herzlich Willkommen,
Ja, Pröger wird wohl weg sein, aber guter Ersatz.
Hoffentlich baut er bei uns nicht ab, geschweige denn passt sich an. Dann hoffen wir mal auf die Zukunft.

11.01.2019 - 23:10 - willi-glueck

Herzlich willkommen "anne" Hafenstrasse!

Ist das schon die Verpflichtung, für einen möglichen Pröger Abgang?

11.01.2019 - 23:07 - Wutal54

Glückwunsch zum glücklichen Schnapp des Tages !

11.01.2019 - 22:49 - Altbier-Essener

Top Transfer! Hätte ich echt nicht erwartet! Wird hoffentlich das etwas maue Offensivspiel beleben