BL

Revierderby: Durften 300 Fans wegen Corona überhaupt im Stadion sein?

25. Oktober 2020, 20:41 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die 300 Zuschauer beim Revierderby zwischen den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 am Samstag werfen beim NRW-Gesundheitsministerium Fragen auf. 

Von der zuständigen Bezirksregierung in Arnsberg werde das Ministerium einen Sonder-Bericht anfordern, in dem „die Gründe für die Entscheidung“ dargelegt werden sollen, teilte das Ministerium der „Rheinischen Post“ mit.

Die Umsetzung der Coronaschutzverordnung sowie die Folgen der getroffenen Maßnahmen liegen dem Ministerium zufolge in der Verantwortung der lokalen Gesundheits- und Ordnungsbehörden. Wenn das Infektionsgeschehen am Austragungsort nicht eingrenzbar ist und 35 Neuansteckungen gerechnet auf 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen übersteigt, dürfen eigentlich keine Zuschauer mehr zugelassen werden. Die zuständigen Gesundheitsämter müssen dann vorab entscheiden, ob die Ansteckungen eingrenzbar sind. dpa

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 21:01 - soso

Kalter Kaffee - das ist Schnee von gestern.

money money, the show must go on.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

26.10.2020 - 17:53 - Bierchen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

26.10.2020 - 17:50 - Bierchen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 13:10 - Gemare

Was soll der Schwachsinn??
Ich weiss nicht wie viele Tage vorher ich gelesen habe das 300 Leute ins Stadion dürfen!
Dann hätte am Samstag das Gesundheitamt am Stadion stehen müssen und die Leute nach Hause schicken müssen !
Steigen die eigentlich selber noch durch ihr Chaos?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 13:02 - Unholt

@E.W.
Deine Aussagen kommen aus den Medien und der angeheizten Stimmung bezüglich Corona. Bei uns explodieren die Zahlen der Infizierten aber die Krankenhäuser sind fast leer. Aktuell haben wir keine höhere Sterberate als im März/April. Ich gehe noch weiter. Keine sichtlich höhere Sterberate als in den vergangenen Jahren durch Grippe. Es wird nur genauer hingesehen. Auch im Ausland sterben nicht mehr Menschen. Viele wurden in der Vergangenheit mit Grippe nach Hause geschickt oder erst gar nicht (richtig) behandelt. Wie viele gerade alte Menschen sind dann zu Hause gestorben, wo es dann auf Altersschwäche/Herzversagen etc. geschoben wurde? Die Statistiken stimmen doch alle nicht. Kein Land hat in der Vergangenheit eine medizinische Unterversorgen offen dargelegt oder zugegeben. Corona hat nicht mehr Menschen getötet sondern nur die Missstände aufgedeckt. Lasst euch doch nicht alle für doof verkaufen.

300 Zuschauer sind ein Problem bei einem 80.000 Menschen fassenden Stadion? Ich fahre jeden Tag mit dem Bus und zähle die Fahrgäste + Ein- und Aussteiger. Auf 10 Haltestellen begegne ich im Schnitt 50-55 Menschen in einem geschlossenen Bus mit ca. 50m². Das heißt, jeder Fahrgast hat während der Fahrt knapp 1,5m² zur Verfügung. Das sind alles Menschen die nicht registriert sind. Solange so etwas geht, muss mir niemand mehr etwas erzählen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

26.10.2020 - 11:28 - E.W.

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 10:32 - easybyter

Ich bin auch dafür, jede Vorsicht in der derzeitigen Lage walten zu lassen, verstehe allerdings nicht, wieso 300 Zuschauer in einem Stadion, dass über 80000 Menschen Platz bietet ein Problem sein sollen. Und ich weiß auch nicht, wie bei 300 Leuten massenhafte Kontakte stattfinden sollen, denn es fehlt da einfach an Masse. Bei aller Vorsicht, müssen die Maßnahmen auch nachvollziehbar sein, wenn sie akzeptiert werden sollen. Und auf Akzeptanz sind wir doch letztendlich angewiesen, da man unmöglich alles kontrollieren kann. Ich denke, dass auch 3000 personalisierte Zuschauer, deren Anreise reglementiert worden wäre, in diesem Stadion unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften möglich gewesen wären. Hier ist Augenmaß gefragt und es darf nicht um Profilierung einzelner Politiker gehen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 09:01 - elfmeterkiller

Man kann auch übertreiben. Wenn hier jemand bei 300 Zuschauern die in einem Zeitfenster von ca 2 Stunden in den Signal Iduna Park pilgern von massenhaft spricht, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. In Bela Russland gehen über 100.000 Menschen Woche für Woche auf die Straßen. Es gibt keinen Hotspot. Trotz „Kontaktsport“ zwischen Polizei und Protestierer.
Komisch oder ?
Oder Chile oder Formel 1 in Portugal mit super vollen Tribünen.
So lange das alles sooooo unterschiedlich gehandhabt wird, kann der normale Bürger die Lage nicht verstehen bzw einschätzen.
Selbst die Politiker in Deutschland sprechen zu diesem Thema nicht die gleiche Sprache. Schon gar nicht die Virologen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 08:34 - Ruhrpottoldie

in solche Stadien fallen 300 People nicht auf, das Augenmerk sollte man auf die kleinen legen, so z.B. hier in Essen beim BVA, was hier in letzter Zeit abläuft wiederspricht allen Vorschriften. Das Ordnungsamt und Polizei sollte in den unteren Spielklassen genauer hinschauen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 07:24 - RWE51

Verordnung hin, Verordnung her. Das ganze ist lächerlich 300 Zuschauer in einem über 80000 Zuschauer fassenden Stadion. Welche Corona Gefahr. In jedem Supermarkt, auf jeder Einkaufsstrasse sind die Leute dichter zusammen oder auch mehr als 300. Ich werde langsam zum Coronagegner, denn alle diese Zahlen sind willkürlich und von irgendwelchen unfähigen Behörden-Beamten festgelegt worden.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

26.10.2020 - 07:01 - Llord33

Grüß mich!

@Alles für Schalke
Die Freude der drei Punkte am grünen Tisch kann ich dir jetzt schon nehmen, da der BVB keinen Fehler gemacht hat. Dies liegt in der Verantwortung der lokalen Gesundheits- und Ordnungsbehörden.
Haha ist aber lustig wie du Schalke nennst ... der große ...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 23:47 - Alles für Schalke

Tja, da bekommt der große FC Schalke vielleicht noch am grünen Tisch drei Punkte :-))

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.