Ralf Rangnick wird definitiv nicht neuer Trainer bei Schalke 04.

Bundesliga

Rangnick steht Schalke nicht zur Verfügung: "Keine Bewerbung"

28. September 2020, 14:42 Uhr
Ralf Rangnick kehrt nicht nach Gelsenkirchen zurück. Foto: dpa

Ralf Rangnick kehrt nicht nach Gelsenkirchen zurück. Foto: dpa

Ralf Rangnick wird definitiv nicht neuer Trainer bei Schalke 04.

„Ich kann mir zurzeit überhaupt nicht vorstellen, ein drittes Mal zu Schalke zu kommen, und schon gar nicht als Trainer, der kurzfristig die Negativ-Serie beenden soll“, sagte der 62-Jährige im Gespräch mit der Funke-Mediengruppe. Schalke hatte sich am Sonntag von Chefcoach David Wagner getrennt.

Wenig später hatte Rangnick bei Sky90 seine Sympathien für die Königsblauen geäußert, was Spekulationen auslöste. „Wenn ich sagen würde, Schalke interessiert mich überhaupt nicht, dann würde ich lügen. Ich bin dem Verein immer noch verbunden“, hatte er gesagt und angefügt: „Im Fußball nie zu sagen, macht nicht wirklich Sinn.“ Rangnick hatte bereits von 2004 bis 2005 sowie im Jahr 2011 für Schalke gearbeitet.

Am Montag betonte er nun, dies sei „alles andere als eine Bewerbung“ gewesen. Der ehemalige Leipziger Trainer und Sportdirektor Rangnick hatte Ende Juli seinen Posten als „Head of Sport and Development Soccer“ bei Red Bull geräumt. Ein Engagement beim italienischen Erstligisten AC Mailand kam nicht zustande.

Bei Schalke werden derzeit vor allem Ex-Augsburg-Coach Manuel Baum (derzeit DFB-U18-Coach), Sandro Schwarz (zuletzt FSV Mainz 05), Dimitrios Grammozis (zuletzt Darmstadt 98), Valerien Ismael (zuletzt Linzer ASK) und Alexander Zorniger (früher VfB Stuttgart) als mögliche neue Trainer gehandelt. SID

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

15.10.2020 - 17:52 - soso

Der Rangnick müßte saublöd sein, wenn er zurück kommt.

Ist er aber nicht.

29.09.2020 - 17:31 - Schalker1965

Ich glaube nicht, dass der Kader in der derzeitigen Konstallation einen "aggressive Leader" braucht. Die Truppe braucht vielmehr einen "väterlichen" Trainer, der zum einen den Spielern ihr Selbstvertrauen zurückgeben kann und zum anderen "Teambuilding" beherrscht. Leider sind weder Jupp Heynckes noch Ralf Rangnick oder Jürgen Klopp gewillt, Schalke zu übernehmen oder auf dem Trainermarkt verfügbar. Jedenfalls müsste ein Trainer deren Qualitäten mitbringen.

29.09.2020 - 16:26 - ali_hb

Mark van Bommel wäre ein "aggressive Leader", wie ihn die Mannschaft braucht. Als Spieler schon eine absolute Autorität. Auch von der Publicity wäre er ein echter Gewinn. Ich hoffe das Huub Stevens hier etwas mithelfen kann, ihn zu überzeugen.

28.09.2020 - 22:50 - Schalker1965

28.09.2020 - 19:39 - Grattler

Thema verfehlt, 6, setzen!

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 19:39 - Grattler

@Lappen1965

"Favre schafft die Bundesliga Hinrunde nicht bei euch als Trainer."
Der Quälix bringt den Lüdenscheidern Jung Millionären das laufen mit Zusatz Gewichten schon bei.
Als Manager holt er für den Kindergarten nochmals 20 erfahrene Spieler mit Erzieher Qualitäten.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 19:38 - S04Fs71!

Ein Engagement als Trainer kann sich Rangnick schon gar nicht vorstellen!
Das war schon erwartbar - aber nach Lage der Dinge wäre er als Vorstand Sport der dringend nötige Befreiungsschlag!
Herr Schneider sollte dem Verein einen Dienst erweisen und diesen Schritt beschleunigen - notfalls ins 2.Glied treten oder gehen!
Das Problem ist das Vakuum nach Tönnies - bei allem was über Tönnies geschrieben wurde, er hätte Rangnick wahrscheinlich schon überzeugt!
Frei nach Olli Kahn: “Jetzt braucht man Eier!“

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

28.09.2020 - 19:38 - S04Fs71!

Dieser Kommentar wurde entfernt.

28.09.2020 - 19:38 - S04Fs71!

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 19:17 - mazeppa

@DinoS04: Bayern München kann kein Maßstab sein. Dort würde jeder Erfolg haben - im Regelfall. Die Mannschaft braucht eigentlich keinen Trainer. Ein Leichtgewicht wie Flick dürfte kaum großen Anteil am Triple haben.
Da kann man immer wieder hingehen auch wegen hoher Vergütung. Aber sonst nirgends.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 19:09 - DinoS04

Es stimmt, Qualität ist reichlich vorhanden, aber Schlüsselpositionen wie z. B. Außenverteidiger sind nicht, oder schwach besetzt und vielen guten Fußballern wie Rudy, Bentaleb, Uth und einigen anderen fehlen Identifikation mit dem Verein und absoluter Leistungswille. Da hat jeder Trainer es schwer. Hauptverantwortlich für die aktuelle Misere sind schlechtes Scouting und miserable Kaderplanung.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 18:51 - ali_hb

War zu erwarten und ist aus seiner Sicht auch verständlich. Gefragt ist jetzt ein Trainer mit der nachgewiesenen Fähigkeit im Teambuilding. Ein Coach der die Mannschaft wieder mental in die Spur bringt. Es geht in erster Linie darum, das Gefüge der Mannschaft wieder herzustellen. Die Qualität ist da, das Selbstvertrauen und der Zusammenhalt fehlen offensichtlich zurzeit völlig. Egal wer kommt, ich hoffe er wird solange kein neuer RV da ist, Schöpf oder Becker auf dieser Position spielen lassen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 18:47 - Gemare

Ich bin fest davon überzeugt,das wir mit den genannten Trainern den Weg in Liga 2 antreten werden!
Das Beispiel HSV mit den gleichen Voraussetzungen bietet sich geradezu an!!
Ich habe am Sonntag die Sendung mit Rangnick gesehen. Er hat haargenau die Situation auf Schalke beschrieben,und auch Lösungsansetze aufgezeichnet.Das kann man nicht als Bewerbung auslegen.Vielleicht müssten bei Schalke auch zu viele Leute über ihren eigenen Schatten springen! Rangnick ist mit Sicherheit kein einfacher Mensch,aber DER Fachmann den Schalke JETZT braucht .

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 17:52 - Schalker1965

„Ich kann mir zurzeit überhaupt nicht vorstellen, ein drittes Mal zu Schalke zu kommen, und schon gar nicht als Trainer, der kurzfristig die Negativ-Serie beenden soll“.

Eins steht damit fest: Rangnick wird unter Schneider nicht antreten.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 17:50 - paulumgotteswillennichtbreitner

Feigling!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 17:08 - Schalker1965

Ein derber Rückschlag. Jetzt fällt mir eigentlich nur noch Felix Magath ein, der Sportvorstand und Trainer gleichzeitig kann.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 16:09 - DinoS04

Nicht zurückgehen? So ein Unsinn. Ich erinnere nur an Jupp Heynckes, der mehrfach Trainer bei den Bayern war - und das sehr erfolgreich!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.09.2020 - 15:33 - mazeppa

Rangnick hat absolut recht, selbst wenn Schalke aktuell besser aufgestellt wäre. Er hat ohnehin den Fehler gemacht, zweimal auf Schalke zu sein, nachdem man ihn nach dem erstenmal nach dieser berühmten Stadionehrenrunde im langen, schwarzen Mantel feuerte.

Im Berufsleben gibt es ein ehernes Gesetz, an das man sich halten sollte: Gehe niemals mehr dorthin zurück, wo man mal gearbeitet hat.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.