OL

OL NR: Last-Minute-Wahnsinn im Topspiel, Pleiten für Kray und ETB

23. September 2020, 21:30 Uhr
Die Spieler der SSVg Velbert bejubeln das 1:0 gegen die Sportfreunde Niederwenigern. Foto: Markus Weissenfels

Die Spieler der SSVg Velbert bejubeln das 1:0 gegen die Sportfreunde Niederwenigern. Foto: Markus Weissenfels

Englische Woche in der Fußball-Oberliga Niederrhein mit sieben Partien am Mittwochabend. Die SSVg Velbert wird Tabellenführer, Baumberg verspielt gegen Bocholt den Sieg in den Schlussminuten. 

Sowohl die Sportfreunde Baumberg als auch der 1. FC Bocholt standen vor der Partie noch ohne Punktverlust auf den sonnigen Plätzen - ein echtes Topspiel also, das Bocholt nach aufreibenden Schlussminuten mit 3:2 für sich entschied. Die Gäste gingen durch Sergen Sezen (29.) in Führung, doch schon wenig später glich Robin Hömig aus (33.). In der Schlussphase landete SFB den vermeintlichen Lucky Punch in Person von Alon Abelski (85.). Er verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:1. Doch Bocholt hatte noch zwei Pfeile im Köcher: Zuerst gab es den Ausgleich (88.), ehe Sven König den FCB in der Nachspielzeit zum Sieg schoss.

Ebenso wie Bocholt marschiert auch die SSVg Velbert weiterhin mit makelloser Bilanz. Das 2:1 gegen die Sportfreunde Niederwenigern war der vierte Saisonerfolg im vierten Spiel. Damit übernimmt die Elf von Marcus John die Tabellenführung. Massimo Mondello brachte Velbert früh nach vorne (4.). Im zweiten Durchgang erhöhte Jesse Weißenfels (57.). Da Niederwenigens Dominik Enz kurz darauf verkürzte (61.), blieb es spannend bis zum Schluss.

Schonnebeck erkämpft sich Punkt in Unterzahl

Ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub SC Velbert musste Trainer Ralf vom Dorp mit seinem ETB SW Essen eine Last-Minute-Pleite hinnehmen. In der Schlussminute traf Kabiru Mohammed zum 1:0 - und bescherte den Velbertern die ersten Punkte der Saison.

Zweimal geriet die Spvg. Schonnebeck gegen Aufsteiger Spvgg. Sterkrade-Nord in Rückstand, zweimal schlugen die Essener zurück. So hieß es am Ende 2:2. Für die Gastgeber trafen Luka Bosnjak (39.) und Jason Prodanovic (55.), nachdem Oguzhan Cuhaci (18., 42.) die Spvgg. zweimal nach vorne gebracht hatte. Nach einem Platzverweis gegen Kai Nakowitsch (42.) spielte Schonnebeck etwas mehr als eine Halbzeit in Unterzahl. Für Sterkrade war es der erste Punktgewinn. 

Deutliche Pleiten für Kray, TuRU und Jahn Hiesfeld

Die weite Auswärtsfahrt an den Niederrhein nahm für den FC Kray ein unerfreuliches Ende. Beim 1. FC Kleve unterlagen die Essener mit 1:4. Ryo Terada (8.), Nedzad Dragovic (40., HE) Luca Thuyl (62.) und Niklas Klein-Wiele (71.) waren für den Gastgeber erfolgreich. Nusret Miyanyedi hatte für Kray nach 25 Minuten zum 1:1 ausgeglichen.

Einen deutlichen Sieg fuhr Germania Ratingen gegen TuRU Düsseldorf ein. Nach frühen Toren von Emre Demircan (2.), Takuma Misumi (9.), Ismail Cakici (10.) sowie später Pascal Gurk (62.) und einem Eigentor (75.) hieß es 5:1. Carlos Penan (39.) hatte zwischenzeitlich verkürzt. TuRU ist damit weiter punktlos.

Im Duell mit dem TV Jahn Hiesfeld führte der Cronenberger SC bereits nach einer halben Stunde mit 4:0 - dabei blieb es. Torschützen waren Timo Leber (8.), Julian Kray (13., 30.) sowie Dominik Heinen (18.). 

Alle Ergebnisse des 4. Spieltags

SF Niederwenigern - SSVg Velbert 1:2
1. FC Kleve - FC Kray 4:1
SF Baumberg - 1. FC Bocholt 2:3
SC Velbert - ETB Schwarz-Weiß Essen 1:0 
Spvg. Schonnebeck - Spvgg. Sterkrade-Nord 2:2
Cronenberger SC - TV Jahn Hiesfeld 4:0
Germania Ratingen - TuRU Düsseldorf 5:1
Union Nettetal - 1. FC Monheim
DJK St. Tönis - TSV Meerbusch (beide Donnerstag, 19.30 Uhr)
FSV Duisburg - 1. FC Mönchengladbach (Donnerstag, 20 Uhr)
VfB Hilden - TVD Velbert (abgesagt)

Kommentieren