RWO

Nach Nakowitsch: RWO-Talent geht zu S04

30. April 2019, 15:16 Uhr

Foto: Micha Korb

Rot-Weiß Oberhausen hat am Dienstag zwei Spieler-Abgänge bekanntgegeben.

Nachdem RevierSport bereits am Montag den Abgang von Kai Nakowitsch verkündete, bestätigte die Meldung nun auch der Tabellenzweite der Regionalliga West. "Bei Kai ist es so, dass er mit seinen 24 Jahren seine berufliche Zukunft nach dem Fußball plant. Er wird zum 1. September eine Ausbildung beginnen und den Aufwand im Fußball drastisch zurückschrauben", erklärt Cheftrainer Mike Terranova.

Nach unseren Informationen hat der gebürtige Essener Nakowitsch mit dem Oberligisten Spielvereinigung Schonnebeck Einigung erzielt. Auch wenn Nakowitsch dies am Montag gegenüber RS noch nicht bestätigen wollte. Hier hatte er sogar noch einen Verbleib in Oberhausen nicht ausschließen wollen. "Ich habe mich noch nicht entschieden. Aber es steht fest, dass ich ab dem 1. September eine Ausbildung zum Bürokaufmann anfangen werde. Somit wird es nicht einfacher den Bedingungen in der Regionalliga gerecht zu werden", sagte Nakowitsch. Er ergänzte: "Ich habe lange überlegt und entschieden, dass das der Beste Weg für mich ist. Ich weiß, dass ich im Fußball nicht mehr das ganz große Geld verdienen werde. Deshalb wird die Ausbildung ab September an erster Stelle stehen."

Am Samstag geht es für Nakowitsch wohl in seinem letzten Derby als RWO-Spieler gegen RWE. Falls er denn fit wird. "Die letzten beiden Spiele habe ich aufgrund eines Muskelfaserrisses verpasst. Ich bin wieder auf dem Weg der Besserung. Ich hoffe, dass das für Samstag reicht", sagt der Innenverteidiger, der in dieser Saison 26 Ligaspiele für die Kleeblätter absolvierte.

Auch Mike Jordan verlässt Rot-Weiß Oberhausen in Richtung Schalke

Neben Nakowitsch wird RWO auch auf den 20-jährigen Mike Jordan in der kommenden Saison verzichten müssen. "Mike sucht nach seinem ersten Seniorenjahr eine neue sportliche Herausforderung und wird sich der U23 des FC Schalke 04 anschließen", verrät Terranova. 

2017 wechselte Jordan, der in der laufenden Saison auf 16 Einsätze in der Regionalliga kam, von Preußen Münster ins RWO-Nachwuchsleistungszentrum und wurde gleich Mannschaftskapitän im Kader von Dimitrios Pappas. Noch in der Saison 2017/18 schaffte er den Sprung in den Regionalliga-Kader der Kleeblätter.  Gemeinsam holten Nakowitsch (als Torschütze des 1:0-Führungstreffers gegen RWE) und Jordan beim 2:1-Sieg gegen Rot-Weiss Essenden Niederrheinpokal am 21. Mai 2018 nach 20 Jahren wieder auf die Emscherinsel.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

30.04.2019 - 17:31 - RWEimRheingau

Das wird die Jungs freuen F51, Deine Wünsche sind Ihnen bestimmt ganz wichtig!

30.04.2019 - 16:49 - Frankiboy51

Ich ergänze mal von der RWO-online Seite :
>Rot-Weiß Oberhausen bedankt sich schon jetzt bei beiden Spielern und wünscht Ihnen für den Rest der Saison, sowie die weitere Zukunft alles Gute.<
Ich schließe mich an.

30.04.2019 - 15:59 - knallroteressener

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.04.2019 - 15:58 - knallroteressener

Wen jucksts?

30.04.2019 - 15:40 - Frankiboy51

Jetzt der dritte Bericht, ok um MJ erweitert, ohne die Hauptfrage zu klären.

Interessant wäre allerdings und das steht noch aus, Herr Autor: Krystian Wozniak, wo der desillusionierte,resignierende Kai als Bürokaufmann-Auszubildende aufschlagen wird.

Das wäre mal eine fundierte, gut recherchierte Meldung, Herr Journalist, statt ein Telephonat mit dem Trainer von Schonnebeck aus zu formulieren.