Spitzengruppe! In genau der bleibt der 1.FC Monheim auch nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg vor nur 110 Zuschauern im Rheinstadion gegen den TSV Meerbusch am 10. Spieltag der Oberliga Niederrhein. 

Oberliga Niederrhein

Monheim bleibt Straelen-Verfolger: "Es ist unfassbar"

Oliver Stolz
06. Oktober 2019, 18:29 Uhr

Foto: Walter Fischer

Spitzengruppe! In genau der bleibt der 1.FC Monheim auch nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg vor nur 110 Zuschauern im Rheinstadion gegen den TSV Meerbusch am 10. Spieltag der Oberliga Niederrhein. 

Bei Dauerregen war es kein Spektakel, was sich die beiden Spitzenteams ablieferten, dennoch war es eine durchaus unterhaltsame Partie.


„Ganz gezielt habe ich eine richtig fiese Truppe auf den Rasen gestellt. Auf die bessere Spielanlage sollte es dieses Mal nicht ankommen“ stellte Dennis Ruess nach den 90 Minuten klar und ergänzte: „Wir wollten ganz bewusst auf dem Rasenplatz spielen. Dass dieses Mal nicht der attraktivste Fußball geboten werden würde, war uns von Beginn an klar." 

Der Erfolgstrainer der Monheimer konnte seinen Augen beim Blick auf die Tabelle kaum glauben: „Es ist einfach unfassbar, dass wir schon 23 Zähler auf dem Konto haben. Wir nehmen auch diesen Dreier gerne mit." Denn auch der TSV Meerbusch hatte trotz zahlreicher hochkarätigen Chancen, die alle samt nicht genutzt werden konnten, das Nachsehen im Rheinstadion.

Meerbusch als "fairer Verlierer"

Die Gastgeber gingen in den ersten 45 Minuten früh drauf und setzten den TSV bereits weit in deren Hälfte unter Druck. Das Tor durch Julian Meier (38.) fiel laut Toni Molina aus einer Situation heraus, in der sein Team „gepennt“ hatte. „Wir bleiben faire Verlierer, weil wir einfach toll gespielt haben, Monheim bei den Standards aber stets gefährlich war“, so der TSV-Trainer nach dem Spiel. Auch das goldene Tor des Nachmittags resultierte aus einem Eckball.

Großen Dusel hatten die Hausherren auch bei einem Freistoß für Meerbusch, als Schiedsrichter Marcel Donath das vorausgegangene Foulspiel außer- und nicht innerhalb des Strafraums erkannte. Die lauten Proteste der Gäste brachten nichts. 

Molina ließ noch ein paar nette Worte in Monheim: „Wenn ich es einem Team gönne, oben mit dran zu bleiben, dann dem 1.FC Monheim“, so der ehemalige ETB-Trainer abschließend. Für Meerbusch war es nach fünf Spielen ohne Niederlage ein kleiner Rückschlag, der das Team allerdings nicht aus dem Tritt bringen dürfte.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren