Nach der Verpflichtung von Elisa Senß hat Frauen-Bundesligist SGS Essen eine weitere Neuverpflichtung bekanntgeben. Perspektivspielerin Maria Cristina Lange wechselt aus der U20 des VfL Wolfsburg ins Ruhrgebiet.

Frauen

Maria Cristina Lange wechselt zur SGS Essen

RevierSport
03. Juni 2019, 08:39 Uhr

Foto: firo

Nach der Verpflichtung von Elisa Senß hat Frauen-Bundesligist SGS Essen eine weitere Neuverpflichtung bekanntgeben. Perspektivspielerin Maria Cristina Lange wechselt aus der U20 des VfL Wolfsburg ins Ruhrgebiet.

Beide Seiten unterschrieben einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Seit der Saison 2017 lief Lange für die „Wölfinnen“ auf. In dieser Zeit trug die 19-Jährige insgesamt 18 Mal das Trikot der VfL-Bundesligareserve und konnte sich sieben Mal in die Torschützenliste eintragen. Die offensive Mittelfeldspielerin ist gebürtige Berlinerin und feierte im November 2017 ihr Zweitligadebüt. Vor Ihrer Zeit im Nachwuchsleistungszentrum des VfL Wolfsburg stand Lange im Kader der Berlin-Auswahl und nahm an zwei Länderpokalen teil.


Lange betomt: „Mit ihren vielen Spitzenspielerinnen steht die SGS Essen nicht umsonst auf Platz 4 der Frauen-Bundesliga. Ich freue mich daher auf die nächste Saison in einem neuen Umfeld und hoffe, schon bald meinen Beitrag für den Verein leisten zu können. Der Wechsel ins Ruhrgebiet ist für mich auch gleichbedeutend mit dem Eintritt in den Profi-Fußball, es geht somit mein Jugendtraum in Erfüllung. Die neue Herausforderung wird mich in jedem Fall fußballerisch, aber auch menschlich weiterbringen. Umso mehr bin ich sehr gespannt auf das fußballbegeisterte Ruhrgebiet und die vielen Menschen mit dem Herzen am rechten Fleck."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren