KFC Uerdingen

KFC verpflichtet Holland-Bomber

02. September 2019, 17:36 Uhr

Foto: firo

Drittligist KFC Uerdingen ist kurz vor Ende der Transferperiode noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Der neue Angreifer kommt aus den Niederlanden.

Tom Boere verstärkt den Angriff der Mannschaft von Heiko Vogel. Das gaben die Uerdinger auf ihrer Homepage bekannt. Der 26-Jährige spielte zuletzt für den FC Twente, der in dieser Saison wieder in die Eredivisie zurückkehrte. Bei Enschede kam er aber nur zu zwei Minuten Einsatzzeit. 


Nach den kurzfristigen Vertragsauflösungen von Stefan Aigner und Andreas Maxsö sowie der schweren Verletzung von Angreifer Adriano Grimaldi, der voraussichtlich bis zum Ende der Hinrunde ausfallen wird, mussten die Uerdinger noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. Immerhin weiß Boere, wo das Tor steht.

In der Eredivisie schoss Boere in 32 Partien fünf Tore. Wesentlich treffsicherer zeigte er sich im niederländischen Unterhaus. 61 Treffer und 16 Vorlagen stehen da in 119 Spielen zu Buche. Beachtliche Zahlen, die scheinbar das Interesse der KFC-Verantwortlichen geweckt haben. Mit 16 Toren hatte Boere gehörigen Anteil am Wiederaufstieg des FC Twente. In der Saison 2016/2017 schoss der Mittelstürmer für TOP Oss überragende 33 Tore in 38 Spielen. In Uerdingen dürfte er in Konkurrenz zu Grimaldi und Osayamen Osawe stehen.


„Wir hatten Tom bereits seit längerer Zeit auf dem Zettel“, sagt KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart. „Durch die Verletzung von Adriano Grimaldi haben wir schnell gehandelt und freuen uns, dass ein abschlussstarker Stürmer uns verstärken wird.“

Auflösungen mit Aigner und Maxsö

Unmittelbar nach der Pleite gegen Eintracht Braunschweig am Sonntag war erst die Vertragsauflösung mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Stefan Aigner bekannt geworden. Der 32-Jährige spielte seit 2018 für die Uerdinger und erzielte in der Vorsaison sechs Tore und acht Vorlagen. Zuletzt war Aigner bei Heiko Vogel jedoch aufs Abstellgleis geraten. Kurz darauf vermeldete Zweitligist SV Wehen Wiesbaden die Verpflichtung Aigners.

Am Montag folgte schließlich auch die Vertragsauflösung mit Sommer-Königstransfer Andreas Maxsö. Er soll aus persönlichen Gründen darum gebeten haben. 


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren