Die Stars des FC Bayern München fahren noch lange mit Audi. Wie der FC Bayern am Dienstag mitteilte, wurde der bis zum 30. Juni 2025 datierte Sponsorendeal um vier weitere Jahre bis 2029 verlängert. 

Bundesliga

Großer Deal für den FC Bayern - Stars fahren bis 2029 mit Audi

14. Januar 2020, 10:59 Uhr

Foto: firo

Die Stars des FC Bayern München fahren noch lange mit Audi. Wie der FC Bayern am Dienstag mitteilte, wurde der bis zum 30. Juni 2025 datierte Sponsorendeal um vier weitere Jahre bis 2029 verlängert. 

„Ich freue mich sehr über die vorzeitige Verlängerung unserer Partnerschaft mit Audi. Für den FC Bayern ist diese Vereinbarung ein wichtiger strategischer Schritt in die Zukunft“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge laut Mitteilung.

Seit 2002 ist die VW-Tochter Sponsor des FC Bayern. Zudem ist Audi mit 8,33 Prozent am FC Bayern beteiligt. „Der FC Bayern und Audi arbeiten nun bereits seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten vertrauensvoll, seriös und zum Vorteil beider Marken zusammen. Nun ist sichergestellt, dass diese Partnerschaft auch in den kommenden knapp zehn Jahren weitergeführt wird“, sagte Rummenigge. Zahlen wurden nicht verraten, die „Bild“ schätzte die Einnahmen für die nächsten zehn Jahre auf 500 Millionen Euro.


Die Vertragsverlängerung hatte sich seit längerem abgezeichnet. Zuvor hatten die Münchner aber auch mit BMW über eine mögliche Partnerschaft gesprochen. Diese Gespräche waren im Mai abgebrochen worden. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

14.01.2020 - 13:17 - Kleeblättersammler

Also geht das Stottern weiter, und Bayern wird nicht Meister !
Was ist das für eine Gesellschaft geworden ? Geld steht über alle Bedenken die die Automarke AUDI mit sich trägt !
Heute noch fahren hunderttausende dreckige Audis auf diesen Planeten ! Die Preise eines Audi übersteigen je nach Ausstattung die der Daimler- Fahrzeuge !
Absatzprobleme überschatten diesen Hersteller auch noch, naja ; bei diesen Konzernchef wie VW ……… gleiche Thematik, gleicher Dreck, außer Umsatz !
Die gierigen Bayern haben sich ein Ei ins Nest gelegt mit diesen unbeliebten Ingolstädtern, statt sich echte Münchener ins Nest zu holen.. Aber das liebe Geld verhinderte ein Geschäft mit BMW = Bayrische Motoren Werke mit Sitz in München !!!

Hoffentlich hat Bayern München genug Motorenöl im Keller ! Bekanntlich braucht ein Audi ein vielfaches des normalen Verbrauchs ! Wäre besser mit den Scheichs auch ein Geschäft zu machen...…. Ölprinzen braucht Bayern !

14.01.2020 - 12:34 - Kuk

Der Kahn fuhr doch immer im Ferrari vor....

"... zum Vorteil beider Marken ..."
Weder beim Diesel noch beim Elektroauto konnte ich erkennen, dass Audi einen Profit aus der Zusammenarbeit gezogen hat.