Ex-Zebra schießt KFC Uerdingen ab

16.02.2019

Dritte Liga

Ex-Zebra schießt KFC Uerdingen ab

Zlatko Janjic im Trikot des MSV Duisburg. Foto: Thorsten Lindekamp

Drittligist KFC Uerdingen tritt weiter auf der Stelle. Auch im zweiten Spiel unter "Aufstiegstrainer" Norbert Meier können die Krefelder nicht gewinnen. Gegen Sonnenhof Großaspach gibt es einen herben 2:3 (1:1)-Dämpfer im Aufstiegsrennen.

Das haben sich die Krefelder rund um Klub-Boss Mikhail Ponomarev vermutlich anders vorgestellt. Als der KFC den Trainerwechsel von Stefan Krämer in Richtung Norbert Meier vollzog, hofften Fans und Verantwortliche auf eine schnelle Leistungssteigerung des mit Stars bespickten Kaders. Doch auch im zweiten Spiel unter Norbert Meier konnten die Krefelder nicht dreifach punkten.


Beim Tabellensechzehnten aus Großaspach, der sich selbst "Dorfklub" nennt, kassierten die Krefelder eine 2:3 (1:1)-Klatsche und somit einen heftigen Dämpfer im Aufstiegsrennen. Die Krefelder waren als Tabellenfünfter angereist, hätten mit einem Sieg den Abstand auf die Aufstiegsplätze spürbar verringern können. Nun beträgt der Vorsprung des SV Wehen Wiesbaden, der den Relegationsplatz inne hat, noch immer vier Punkte. 

KFC gibt Führung aus der Hand

Dabei gingen die Krefelder beim Abstiegskandidaten souverän und früh in Führung. Maximilian Beister war nach neun Minuten zur Stelle. Nach dem Treffer schalteten die Gäste in den Verwaltungsmodus und ließen den Hausherren mehr vom Spiel. Das nutze der ehemalige MSV-Spieler Zlatko Janjic eiskalt aus. Per Außenrist erzielte der 32-Jährige den 1:1-Ausgleich (35.).

Auflösungserscheinungen bei den Gästen

Nach der Pause war abermals Zlatko Janjic zur Stelle. Nach einem durch Assani Lukimya verschuldeten Foulelfmeter lies sich der Angreifer nicht zweimal bitten - und drehte das Spiel quasi im Alleingang (63.). Nur vier Minuten später erzielte Timo Röttger gar das 3:1 für die Hausherren (67.). Osayamen Osawe gelang für den KFC nur noch der Anschlusstreffer (77.) kl

Kommentieren

20.02.2019 - 00:17 - Überdingen

Einfach mal den Kicker vom 18.02.19 lesen....daran wird M.P. sich messen lassen müssen was seine Aussagen zum KFC UERDINGEN 05 betrifft.
Also an alle Klugscheißer.......wir werden sehen was passiert......diese ewigen blöden Kommentare werden uns sicherlich nicht stoppen.....ganz im Gegenteil.....das wird den Mann noch mehr motivieren den Verein nach oben zu bringen.
Außerdem gibt es für keinen Verein Garantien wie lange Erfolg anhält....also was soll das ständige Gefasel.
Liebesgrüße aus Moskau....;)

19.02.2019 - 11:16 - asaph

@Julius.Oppermann
-> interessante Thesen
Nein, es reicht dem Russen nicht.
KFC wir bald durchgereicht nach unten, so wie vor Jahren 1860.
Bloß die kamen wieder hoch und sind ein Tradtionsverein im Gegensatz zum Krefelder Vorortverein.

19.02.2019 - 07:08 - elfmeterkiller

Also bevor man sich so aus die Hände gibt wie der KFC schaue ich mir lieber ein schlechtes 2:0 gegen Herkenrath an als jede Minute um meinen Verein zu zittern.
Noch 2 Niederlagen und der Russe ist weg, stellt die Gelder bis zum Saisonende noch bereit und dann auf Wiedersehen KFC.

17.02.2019 - 19:10 - Berlin85

Wer von den KFC-Fans soll denn auf solche sinnfreien Kommentare wie von W63 ,die sich mit Bayer05(?!) befassen,antworten .Das Event für euch ist alleine Neid und Missgunst, sobald irgend etwas Negatives über den KFC berichtet wird. Andere Neider bemängeln immer dann Berichte ,wenn es um etwas strukturelles,positives über den KFC geht. Dann heißt es immer, was haben sie bei Reviersport zu suchen.JJJ labern auch nur irgendeinen Scheiss nach, nur oberflächlicher Mist von Sachen, die vor der Winterpause super gelaufen sind? , welche Trainer von wem verpflichtet wurden, so interessant wie der umfallende Sack Reis in China.

17.02.2019 - 09:18 - Jünther, Jötz und Jürgen

.... ist uns auch aufgefallen. Was vor der Winterpause noch so super lief - ist wohl nach einigen Wochen doch nicht mehr schlüssig.
Wer hat eigentlich die unfähigen Trainer Pawlak, Wiesinger, Krämer vorher verpflichtet. War das Weinhart oder Ponomarev?

16.02.2019 - 22:45 - Wolves1963

Dieser Kommentar wurde entfernt.

16.02.2019 - 19:41 - Wolves1963

Dieser Kommentar wurde entfernt.

16.02.2019 - 19:32 - Lohrheide

Selbst unser 0:0 gegen Bonn ist ein Highlight (geholt durch Spieler, die für ein paar hundert Euro bei uns kicken) gegen ein 2:3 in Großaspach (erlitten durch Spieler, die sich viele tausend Euro im Monat reinlutschen). Ja, gerade wir könnten einen etwas größeren Sponsor dringendst gebrauchen. Aber nicht zu dem Preis, den der KFC zahlen muss, einen Sonnenkönig, der selbstherrlich einen Scheiß nach dem anderen entscheidet und den ehemals sehr sympathischen Verein bei aller Welt in Misskredit bringt. Wünsche euch den Klassenerhalt und den Weggang von MP.

16.02.2019 - 17:43 - Bahnschranke

Die Tage von Norbert Meier sind damit wohl gezählt ...
Wahrscheinlich reagiert Herr P. mit einem Nichtaufstieg, so wie letztes Jahr, wo die Lizenzerteilung fraglich war ....
er droht mit Ausstieg und vereist sich zu einem anderen Club

16.02.2019 - 17:29 - UNVEU

Da wackelt der Trainerstuhl aber kräftig

16.02.2019 - 17:13 - Jünther, Jötz und Jürgen

Spätestens nach der Pokalniederlage bei RWE ist Herr Meier Vergangenheit. Dann kommt Felix Magath. Der wirft die Hälfte der Mannschaft.

16.02.2019 - 16:53 - Julius.Oppermann

Uerdingen war nie ein Aufstiegskandidat, auch wenn Uerdingen zeitweise in der Vorrunde auf dem 3. Platz stand.

Kaiserslautern kommt jetzt, weil es der Fritz-Walter-Club ist. Karlsruhe soll aufsteigen, weil dort das BGH und Verfassungsgericht stehen.

In Osnabrück wurde am Ende des 30-jährigen Krieges der Westfälische Frieden geschlossen.

In Wiesbaden als Bäderstadt sollen Kranke geheilt werden us. usw.

In Uerdingen fehlt Derartiges als Aufstiegsgrund. Von Krefeld aus gab es nach der gescheiterten Revolution 1848 die ersten US-Auswanderer, was man aus heutiger Sicht ungern sieht. Schließlich gingen damit Steuergelder verloren.

Nicht nur aus historischen Gründen hat Uerdingen ganz schlechte Karten. Wenn Uerdingen im Mittelfeld landet, ist es schon gut. Die Frage ist, ob das dem Russen reicht.

16.02.2019 - 16:26 - krötenmann

Ach, die Uerdinger gut bezahlte Seniorenresidenz wieder nicht gewonnen? Nun das wundert mich aber..

Wann versteht man dort endlich, dass die Spieler dort nicht spielen um zu gewinnen sondern nur um ihr monatliches Gehalt zu bekommen?

Es ist immer bezeichnend wenn Neuzugänge die besseren auf dem Platz sind, Rodriges, Osawe, aber auch die werden sich in naher Zukunft der Zurücklehnmentalität anpassen und ihren Vertrag dahinplätschern lassen. Für Uerdingen gewinnen? Warum? Kein Stadion, keine Fanbase, kein Nachwuchs, kein Vereinscharakter mehr, letztendlich geht es nur um des Big Boss seine Rendite, dafür mir den Arsch aufzureissen hätte ich auch kein bock, vorallem wenn ich in der Kabine von diesem auch noch angeranzt werde.

Egal wieviele Trainer man da noch tauscht, diese Vertragaussitzmentatlität wird man nicht wegbekommen, vorallem nicht mit Spieler die schon lange über ihren Zenit sind.

Bin gespannt wann man das in Uerdingen endlich peilt, wohl aber erst wenn es zu spät ist.

16.02.2019 - 16:24 - Red-lumpi

Das sind ja mal wieder schöööne Nachrichten aus Russki- Ürdingen! Ich hoffe auf mehr............

Beitrag wurde gemeldet

16.02.2019 - 16:10 - RWE51

Es ist einfach nur gelil diesen Russenclub verlieren zu sehen. Scheinbar geht mit Kohle doch nicht alles. mit der zusammengewürfelten Mannschaft wird Norbert Meier mittelfristig, wenn er die Zeit bekommt, etwas auf die Beine stellen, aber zum Glück geht dies kurzfristig nicht! Wie gesagt für diesen Verein habe ich keine Sympathien.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

16.02.2019 - 16:09 - DerGrobeWestfale

Keine Feier mit Meier. Bin mal gespannt, wann die Großfürsten beim KFC merken, dass der Rausschmiss von Stefan Krämer der absolute Griff ins Klo war.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken