Regionalliga

Ex-Essener Benedikt Koep wechselt erneut

25. Januar 2019, 10:06 Uhr

Foto: TSV Steinbach

Der ehemalige RWE-Stürmer Benedikt Koep (31) hat in der Winterpause erneut den Verein gewechselt.

In der Rückrunde wird der 31-Jährige für die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart auflaufen, die genau wie der TSV Steinbach in der Regionalliga Südwest spielt. Koep wurde erst im vergangenen Sommer von Waldhof Mannheim nach Steinbach transferiert, konnte die Erwartungen dort aber nach einer Verletzung während der Vorbereitung nicht erfüllen. In 13 Pflichtspieleinsätzen blieb er ohne Treffer.


"Benedikt ist mit großen Erwartungen zum TSV gekommen, wurde aber von verschiedenen Verletzungen immer wieder zurückgeworfen und ist daher nie richtig angekommen. Er hat, auch aus privaten Gründen, zu Anfang der Woche um seine Freigabe für einen Wechsel nach Stuttgart gebeten, dem haben wir trotz der knappen Zeit bis zum Ende des Transferfensters entsprochen", kommentiert TSV-Geschäftsführer Matthias Georg den Transfer des Stürmers zur Regionalliga-Reserve des Bundesligisten.

An der Hafenstraße war Benedikt Koep ein beliebter Spieler

Benedikt Koep stand von Januar 2011 bis Sommer 2014 bei Rot-Weiss Essen unter Vertrag. An der Hafenstraße gehörte der Angreifer dank seines Kampfgeistes zu den wichtigsten und beliebtesten Spielern. Für RWE absolvierte Koep 121 Spiele, in denen ihm 33 Tore und 13 Vorlagen gelangen. Der gebürtige Emmericher wechselte anschließend zu den Sportfreunden Lotte. Von dort ging es über die Stationen Eintracht Trier und Waldhof Mannheim weiter zum TSV Steinbach. Nun wird er sein Glück beim VfB Stuttgart versuchen.

Der TSV Steinbach hat bereits einen Ersatz für Koep präsentieren können. Vom Drittligisten Sportfreunde Lotte wurde Offensivspieler Junior Ebot-Etchi (22) verpflichtet. Beim amtierenden Hessenpokalsieger erhält der 22-Jährige einen Vertrag bis zum 30.06.2019 und wir zukünftig mit der Trikot-Nummer 24 auflaufen. In Lotte kam Ebot-Etchi während der Hinrunde zu keinem Pflichtspieleinsatz.

Autor: Martin Herms



Mehr zum Thema

Kommentieren

23.02.2019 - 17:32 - das ailton

liebe essener nicht vergessen das er bei jedem 2 heimspiel in krefeld auf der tribüne sass und welchseln wollte.
im Nachhinein ist immer alles schön.

26.01.2019 - 12:04 - Gutessen

Dat war auch einer, im Positiven!

25.01.2019 - 22:30 - Malocher74

Wobei er in Essen noch am längsten und besten war, der Bene.

25.01.2019 - 15:44 - Rattenfänger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

25.01.2019 - 14:24 - Bierchen

Und ich dachte er geht nach Huddersfield ;-)

25.01.2019 - 13:16 - redbull1de

Geduld, liebe Essener.Der nächste Sensationskracher kommt bestimmt.

25.01.2019 - 12:30 - Sch'tis

Warum was interessantes wenn es doch altes gibt...

25.01.2019 - 10:43 - Bacardicola

Eine schöne abwechslungsreiche Laufbahn....der hat Land und Leute kennengelernt:D