Der Essener Landesligist ESC Rellinghausen bestreitet am Donnerstag (15 Uhr) das Kreispokalfinale gegen den FC Kray.

Landesliga Niederrhein

ESC Rellinghausen - Erst Pokalfinale, dann großer Umbruch

Ole Linder
28. Mai 2019, 14:27 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Der Essener Landesligist ESC Rellinghausen bestreitet am Donnerstag (15 Uhr) das Kreispokalfinale gegen den FC Kray.

Für ESC-Trainer Sascha Behnke ist das eine gute Chance, im letzten Heimspiel der Saison die Spielzeit zu einem guten Ende zu bringen: „Wir freuen uns auf das Spiel und wollen natürlich unseren Titel verteidigen. Kray hat am Wochenende gegen Niederwenigern ihre Stammspieler erfolgreich geschont, sodass wir einige Körner mehr auf den Rasen bringen müssen. Nichtsdestotrotz glauben wir an unsere Chance und werden alles daran setzen, den Pokal zu holen.“

Neben dem Pokalfinale liegt der Fokus beim ESC bereits auf der nächsten Saison. Es wird viele Ab- und Zugänge in Rellinghausen geben. Darunter ist auch ein klangvoller Name: Dasilva Mavinga Matondo. Der Stürmer spielte bei Bayer Leverkusen und Rot-Weiss Essen in der Jugend. 


Die Transfers des ESC im Überblick:

Zugänge:
Nico Beckmann (Heisinger SV)
Luca Krämer (SpVg Schonnebeck II)
Dasilva Mavinga Matondo (Blau-Gelb Überruhr)
Björn Heußen (SSVg Velbert)
Marc Flotho (SC Velbert)
Jonas Doil (SV Union Velbert)
Lucas Waßmann (SV Union Velbert)

Abgänge:
Ruben Nipken (Mülheimer SV)
Robin Müller (BW Mintard)
Martin Schüring (offen)
Stephan Jasberg (TuS Essen-West)
Marcel Kirchmayer (TuS Essen-West)
Sebastian Behler (Sportfreunde Niederwenigern)
Lukas Killmann (TuSEM Essen)

Mehr zum Thema

Kommentieren