Auch bei der DJK Wattenscheid haben die sportlichen Vorbereitungen für die Spielzeit 2020/21 bereits begonnen. Im zweiten Testspiel der Vorbereitung unterlag der Landesligist dem Stadtnachbarn SG Wattenscheid 09 mit 2:4 (1:1).

Landesliga Westfalen

DJK Wattenscheid: Chefcoach Behrendt sieht seine Elf auf gutem Weg

Anika Haus
01. August 2020, 21:35 Uhr
Manfred Behrendt, Trainer von DJK Wattenscheid. Foto: Thorsten Tillmann

Manfred Behrendt, Trainer von DJK Wattenscheid. Foto: Thorsten Tillmann

Auch bei der DJK Wattenscheid haben die sportlichen Vorbereitungen für die Spielzeit 2020/21 bereits begonnen. Im zweiten Testspiel der Vorbereitung unterlag der Landesligist dem Stadtnachbarn SG Wattenscheid 09 mit 2:4 (1:1).

Nicht nur die Mannschaft auf dem Rasen, sondern auch das Team hinter dem Team hatte bei der DJK Wattenscheid in den vergangenen Wochen einiges zu tun. Während die Elf um Cheftrainer Manfred Behrendt vor rund zwei Wochen mit der Sommervorbereitung begonnen hatte, stellten die vielen helfenden Hände des Klubs im Hintergrund das erste große Highlight des neuen Fußballjahres auf die Beine: Auf heimischen Kunstrasen empfing die DJK die Stadtnachbarn vom Oberligisten SG Wattenscheid 09 zum Testspiel-Derby.


„In Testspielen sind die Ergebnisse zweitrangig“, erklärte DJK-Coach Manfred Behrendt – zu aktiven Zeiten viele Jahre selbst für die schwarz-weißen Gäste aktiv – nach dem Schlusspfiff. Zuvor hatte er eine 2:4-Niederlage seiner Mannschaft gesehen. Aber, so der 69-Jährige weiter: „Die Art und Weise, wie wir gegen diese ehrgeizige und ambitionierte Truppe dagegengehalten haben, war für mich entscheidend. Wir haben sehr gut gespielt.“

Neuzugänge bestehen die Bewährungsprobe

Gleich zweimal meldete sich der Landesligist nach einem Rückstand mit dem Anschlusstreffer zurück. Im ersten Durchgang brauchten die im grünen Dress aufgelaufenen Wattenscheider gerade einmal zwei Minuten, um den ersten Gegentreffer zu egalisieren. Nach dem Seitenwechsel setzten sich die engagierten Gastgeber auch nach dem erneuten Rückstand mit einem Anschlusstreffer zur Wehr.

Für Behrendt, dem sich beim Test gegen die Nachbarn von der SGW auch eine gute Gelegenheit bot, seine Neuzugänge auf dem Platz zu sehen, war dies allemal ein Grund, seiner Elf ein Lob auszusprechen: „Ich bin absolut zufrieden mit der Leistung. Im ersten Durchgang hatten wir ein hohes Tempo. In der zweiten Halbzeit ließ das dann etwas nach, weil wir aber auch schon 14 Tage gute Trainingsarbeit hinter und haben“, erklärte Behrendt und schob nach: „Auch die Neuzugänge haben sich heute gut bewährt. Wir sind auf einem guten Weg.“

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren