DM

BVB-U19 im "Profi-Modus" ins Halbfinal-Derby

20. Mai 2019, 12:41 Uhr

Foto: Mark Bohla

Im Halbfinal-Rückspiel der Endrunde um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft gegen Schalke 04 will die U19 von Borussia Dortmund nichts dem Zufall überlassen. 

Dementsprechend professionell liest sich auch der Dortmunder Plan zur Vorbereitung auf die Partie. Samstagabend und Sonntagnachmittag bat Trainer Benjamin Hoffmann seine Jungs noch einmal auf den Trainingsplatz. Es folgten eine Übernachtung im Hotel und ein leichtes Anschwitzen am Montagvormittag. 


Erst kurz vor dem Anpfiff um 18.45 Uhr im Stadion Rote Erde will der Trainer dann noch einmal eine letzte Mannschaftssitzung abhalten. "Wir werden die Aufstellung diesmal relativ spät bekanntgeben", kündigte Hoffmann auf der BVB-Homepage an. Mit dieser Maßnahme will er die Spannung seiner Spiele hochhalten.

Nicht zum Kader gehören wird wohl Julius Schell, der an einer Kapselverletzung laboriert. Außenverteidiger Tobias Mißner, der beim Hinspiel in Oberhausen noch verletzungsbedingt fehlte, könnte hingegen in die Startelf zurückkehren.

BVB ist konditionell und körperlich bereit

Konditionell und körperlich sieht Hoffmann seine Mannschaft "auf jeden Fall bereit, diese letzte Englische Woche zu spielen". Und auch aus dem Hinspiel habe das Team seine Lehren gezogen, betont der 37-Jährige: "Wir werden uns steigern und eine Top-Leistung abliefern müssen, um Schalke auszuschalten."

Schalke sei eine Mannschaft, die "immer wieder ins Spiel zurück" komme. Das stellte die Elf von Norbert Elgert auch im Hinspiel unter Beweis, als sie die Dortmunder 2:1-Führung in der vierten Minute der Nachspielzeit egalisierte. Nun ist im Rückspiel alles offen, denn eine Auswärtstor-Regel wie im Europapokal findet in der Junioren-Endrunde um die Deutsche Meisterschaft keine Anwendung. 

Sollte es nach 90 Minuten erneut Unentschieden stehen, geht es übrigens ohne eine Verlängerung direkt ins Elfmeterschießen. Der Gewinner der Partie trifft am 2. Juni im Finale auf den Sieger des anderen Halbfinals zwischen dem VfL Wolfsburg und dem VfB Stuttgart. Auch hier endete das Hinspiel Unentschieden (0:0). 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

20.05.2019 - 15:55 - Kuk

Wenn der "Prodi-Modus aus trainieren, Hotel-Übernachtung und Anschwitzen bestände, wäre das doch eher amateur-like.