BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt nicht, dass die jüngste Video-Posse um Fußballprofi Salomon Kalou Rückschlüsse auf eine leichtfertige Umsetzung der Hygienemaßnahmen auch bei anderen Fußball-Bundesligisten zulässt.

Bundesliga

BVB-Chef Watzke zu Kalou-Video: "Absolute Ausnahme"

05. Mai 2020, 19:11 Uhr
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat eine klare Meinung zu dem Livevideo von Hertha-Spieler Salomon Kalou. Foto: firo

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat eine klare Meinung zu dem Livevideo von Hertha-Spieler Salomon Kalou. Foto: firo

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt nicht, dass die jüngste Video-Posse um Fußballprofi Salomon Kalou Rückschlüsse auf eine leichtfertige Umsetzung der Hygienemaßnahmen auch bei anderen Fußball-Bundesligisten zulässt.

"Das, was wir in diesem Video gesehen haben, war aus meiner Sicht die absolute Ausnahme", sagte der Vereinschef von Borussia Dortmund den "Ruhr Nachrichten" (Dienstag). Er verwies auf die konsequente Handhabung beim Revierclub. "In Dortmund wird das Konzept aus Überzeugung gelebt. Das spüre ich an jedem einzelnen Tag."

Kalou hatte am Montag Szenen aus der Umkleidekabine bei seinem Verein Hertha BSC mit seinem Handy gefilmt und bei Facebook verbreitet. Darauf war zu sehen, wie er vielen Teamkollegen die Hand gab. Das widerspricht dem Hygienekonzept, das die Deutsche Fußball Liga den Vereinen vorschreibt, um die Saison fortsetzen zu können. Hertha suspendierte den Stürmer umgehend.

"Ich verstehe die Empörung, die dieses Video ausgelöst hat. Es gibt klare Regeln, an die sich alle zu halten haben, und dort wurde gegen diese Regeln verstoßen. Es war richtig, dass Hertha dieses Verhalten sanktioniert hat", kommentierte Watzke. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

06.05.2020 - 07:42 - Schacht 7

@Nathan

Dein Zitat trifft den Nagel auf den Kopf.
Dieser Typ muss zu allem seinen Senf dazu geben,der ist sowas von Medien geil. Es gibt wichtigere Dinge im Leben wie der Bundesliga Fussball.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

06.05.2020 - 07:28 - Spieko

@Nathan
was für ein dummes Geschwätz.
Dieser Kommentar bezieht sich in keinster Weise auf den Artikel. Aber es ist halt die Vereinsbrille, die N. nie absetzt.

Man muss den Aki ja nicht mögen, aber respektieren.
Einen angenehmen Mittwoch für Euch.

Beitrag wurde gemeldet

06.05.2020 - 07:12 - Nathan

Ich Glaube an Aki, den Vater, den ALLMÄCHTIGEN, den SCHÖPFER des HIMMELS und der ERDE.

Der Aki schützt dich vor allem Unheil, er bewahrt dein Leben.
Er gibt auf dich acht, wenn du aus dem Hause gehst und wenn du wieder heimkehrst.
Jetzt und für immer steht er dir bei!

Und seine gelben Jünger folgen ihm...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

05.05.2020 - 22:13 - lapofgods

Mit "absoluter Ausnahme" meint Schwatzke sicher die Fähigkeit Kalous live mit seinem Handy zu streamen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.05.2020 - 20:17 - Zornwolf

Würde auch so Argumentieren. Glaubt natürlich ganz Fußballdeutschland. Ich wurde überzeugt. Ganz bestimmt ;-)

@derdereuchversteht07
Da bin ich ja beruhigt! Ich dachte schon ich müsste jetzt wirklich auf emotionsloses Gekicke im TV verzichten.
Jetzt wurde endlich reiner Tisch gemacht. Ich dachte schon...

@ dr. breitner
Du wirst nicht allein sein! Lass uns die Posaunen von Jericho herausholen!

05.05.2020 - 20:08 - UNVEU

Kalou gibt einigen Spielern die Hand und verstößt damit gegen die Regeln - aber von den anderen Spielern hat ja auch niemand den Handschlag verweigert und an die Corona Regeln gedacht - erinnern wir nur mal so an Mitte April als Alaba von Bayern die Corona Regeln und den Mindestabstand nicht eingehalten hat und dem Betreuer oder wer das war auf dem Rücken geklettert ist und sich tragen lassen hat - das zu dem Thema Kalou ist eine Ausnahme - aber das würde ich an Watzke seiner stelle jetzt auch sagen, damit die Bundesliga ja weiter gehen kann und die Millionäre schön weiter ihr Geld bekommen - alles nur noch erbärmlich

05.05.2020 - 19:47 - derdereuchversteht07

Endlich hat man den einen gefunden der sich an die Regeln nicht hält.
Mögen die Spiele beginnen.
Jetzt kann nichts mehr schief gehen.

05.05.2020 - 19:35 - warumnichtso

Aus meiner Sicht war das die Regel, und nicht die Ausnahme.
Wenn es Geisterspiele geben sollte, dann schaufelt sich der Geister-DFB rasant sein eigenes Grab.
Fußball nur noch für Zaster, Fußball nicht mehr für Zuschauer.

05.05.2020 - 19:19 - dr. breitner

Natürlich, Kalou, Ibisevic, der Physiotherapeut und der Fitnesstrainer sind die absoluten Ausnahmen,
Gut, das die jetzt entdeckt wurden, jetzt geht es sauber weiter...
Ich werde mich heute auf den Balkon stellen und für die DFL und Bundesliga applaudieren....