Vor der Corona-Pause steuerte der SV Wacker Obercastrop auf den Aufstieg in die Westfalenliga zu. Das kommt nicht von ungefähr. 

Landesliga Westfalen 3

Bei diesem Landesligisten tummeln sich die Hochkaräter

23. März 2020, 15:25 Uhr
Jürgen Duah (r.) traf im DFB-Pokal mit Preußen Münster einst auf den VfL Wolfsburg. Foto: firo

Jürgen Duah (r.) traf im DFB-Pokal mit Preußen Münster einst auf den VfL Wolfsburg. Foto: firo

Vor der Corona-Pause steuerte der SV Wacker Obercastrop auf den Aufstieg in die Westfalenliga zu. Das kommt nicht von ungefähr. 

Mit sieben Punkten Vorsprung auf den TuS Bövinghausen (bei einem Spiel mehr) steht der SV Wacker Obercastrop an der Spitze der Tabelle der Landesliga Westfalen 3. Sonnige Aussichten also für den SV, nach der Bezirksliga-Meisterschaft vor zwei Jahren in dieser Saison den nächsten Aufstieg zu zelebrieren - sofern die Corona-Pandemie eine Fortsetzung der Spielzeit überhaupt zulässt.

Das liegt sicherlich auch daran, dass Wacker-Trainer Aytac Uzunoglo den ein oder anderen Spieler in seinen Reihen weiß, der auf eine für Siebtliga-Verhältnisse relativ stattliche Laufbahn zurückblicken kann (Angaben von transfermarkt.de). 

Jasmund nervenstark für RWE im DFB-Pokal

Allen voran gilt das für Jürgen Duah. Der heute 34-Jährige spielte zwischen 2003 und 2007 für die SG Wattenscheid, danach für drei Jahre in der damaligen Reserve des VfL Bochum. Für den VfL kommt er auf 62 Einsätze in der Regionalliga. 2010 wechselte Duah zu Preußen Münster. Dort stand er unter anderem 20 Mal in der 3. Liga und sogar einmal im DFB-Pokal auf dem Rasen.

Mit Dirk Jasmund hat er heutzutage einen Teamkollegen, der aus dem Nachwuchs von Rot-Weiss Essen stammt. Seine ersten Schritte im Seniorenbereich ging der gebürtige Marler ebenfalls bei RWE. Zwischen 2010 und 2012 machte er 62 Pflichtspiele (drei Tore) für die Essener. In der NRW- und Regionalliga, aber auch zweimal im DFB-Pokal. Beim 6:5-Sieg gegen Union Berlin nach Elfmeterschießen im Jahr 2011 wurde Jasmund eingewechselt und verwandelte einen Strafstoß im Shootout. 

Ricke mit USA-Erfahrung

Mit Elvis Shala kickt ein weiteres ehemaliges RWE-Talent heute in Obercastrop. Der Angreifer gehörte in der Saison 2012/13 zum Essener Seniorenkader. Ein Einsatz bei den Profis war ihm allerdings nicht vergönnt. Heute ist er mit sieben Saisontreffern gemeinsam mit Marc Schröter bester Torschütze von Wacker.

27 Begegnungen in der Regionalliga West kann Sven Ricke vorweisen. Er stand in der Spielzeit 2017/18 bei Westfalia Rhynern unter Vertrag. Der Mittelfeldspieler kann außerdem auf Stationen in den USA zurückblicken. In Nordamerika war er für die FMU Patriots, CFC Azul und Fresno FC U23 im Einsatz. 

Mehr zum Thema

Kommentieren

23.03.2020 - 20:52 - Torsten Berger

Auf dem Foto sieht man NICHT Jürgen Duah. Da müsste ich mich schon sehr täuschen.