Fußball Inside

Podcast: Baum und Naldo sind eine gute Lösung für Schalke

01. Oktober 2020, 17:19 Uhr
Naldo (l.) und Manuel Baum sollen Schalke aus der Krise führen. Foto: firo

Naldo (l.) und Manuel Baum sollen Schalke aus der Krise führen. Foto: firo

Es war eine turbulente Woche. Schalke hat einen neuen Trainer, der BVB verlor den Supercup. Darüber diskutieren wir im Podcast „Fußball Inside“.

Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat einen Nachfolger für den gefeuerten David Wagner gefunden: Manuel Baum wird neuer Cheftrainer, ihm zur Seite steht Publikumsliebling Naldo. Das Duo soll die schwer angeschlagenen Schalker nach zwei Auftaktpleiten aus der Krise führen. Sportvorstand Jochen Schneider bezeichnete Baum als „absoluten Fachmann“, der seinen Teams immer „klare Strukturen und Abläufe auf dem Platz“ gegeben habe.

Doch ähnliches hatte Schneider in der Vergangenheit auch über Baums Vorgänger Wagner gesagt, der sich von den Königsblauen mit einer unfassbaren Negativserie von 18 Spielen ohne Sieg verabschiedete. Nun kommt ein weiterer Wunschkandidat Schneiders. "Das erhöht den Druck auf den Sportchef. Sollte auch Baum auf Schalke scheitern, könnte es für Schneider eng werden", betont Funke-Sport-Redakteur Martin Herms, der mit Radio-Moderator Johannes Hoppe über die brisante Entwicklung auf Schalke sprach.

Herms glaubt jedoch, dass die Schalker eine passende Lösung gefunden haben. "Die Kombination ist sehr vielversprechend. Baum ist ein erwiesener Fachmann, der eine Mannschaft vor allem taktisch prägen kann. Naldo hingegen hat sich einen Namen als Fußballer gemacht und ist auf Schalke sehr beliebt. Das ist eine gute Mischung."

Der BVB hat am Mittwochabend trotz einer ansprechenden Leistung einen Sieg im deutschen Supercup gegen die Bayern verpasst. Das unterhaltsame Spiel ging mit 2:3 (1:2) verloren. Immerhin konnte eine weitere Klatsche vermieden werden. 0:6, 0:5, 0:4, so endeten die jüngsten Gastspiele an der Isar. Dieses Mal hielt Dortmund die Partie lange offen. "Damit darf man trotz der Niederlage zufrieden sein, daraus lässt sich Selbstvertrauen schöpfen für die kommenden Tage und Wochen", betont BVB-Reporter Sebastian Weßling.

Am Samstag wartet eine Pflichtaufgabe auf den BVB. Gegen den SC Freiburg muss ein Heimsieg her. Funke-Sport-Experte Herms: "Der BVB darf sich keine weiteren Aussetzer wie in Augsburg erlauben. Die Bayern werden aufgrund der enormen Belastung in den nächsten Wochen möglicherweise einige Punkte liegen lassen. Wenn der BVB einigermaßen für Spannung sorgen will, müssen ab sofort konstante Leistungen her."

Außerdem sprechen wir kurz über den VfL Bochum, den MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen. Auch die Tipps für den kommenden Spieltag dürfen nicht fehlen. Viel Spaß beim Zuhören!

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

01.10.2020 - 22:11 - ali_hb

@hoelwil
Alles doch eher Spekulation. Ich sehe erstmal keinen Anlass für Pessimismus. Ich kenne Baum nicht persönlich. Defensiv stabil stehen ist eine Grundtugend. Spielerisch sehe ich im Moment zwar wenig Potential gegnerische Abwehrreihen proaktiv schwindelig zu spielen. Allerdings hat man mit Raman, Matondo, Uth und Paciencia schnelle Leute mit denen man gegebene Räume mit entsprechender Handlungsschnelligkeit nutzen kann. Dann passt das doch.

Beitrag wurde gemeldet

01.10.2020 - 17:46 - hoelwil

Baum ist leider keineswegs eine mitreissende Persönlichkeit. Fachlich allerdings gut. Mit erfolgreichen Ex Profis gabs in Augsburg aber Auseinandersetzungen bezüglich der Mannschaftstaktik. Baum spielt gerne defensiv und versucht auch auf eigenem Platz den Gegner zu locken. Das wird in Schalke nicht funktionieren. Denn wenn S04 dann in Rückstand gerät reicht der Charakter der Truppe nicht das zu biegen. Baum wird also sicher nicht lange auf Schalke sein ,das ist für mich sicher.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.