Am Freitag gab der BVB die Verpflichtung von Mats Hummels bekannt.

Vor der München-Partie: Nachgefragt bei Neven Subotic

"Freue mich sehr, dass er bleibt"

Matthias Dersch
07. Februar 2009, 18:06 Uhr

Am Freitag gab der BVB die Verpflichtung von Mats Hummels bekannt.

RevierSport sprach mit dessen Abwehrkollegen Neven Subotic über diese Personalie und das Spiel gegen die Bayern.

Neven Subotic, Ihr Innenverteidiger-Kollege Mats Hummels bleibt dem BVB erhalten. Ihr Kommentar?

Ich verstehe mich sehr gut mit ihm. Er ist ein super Kerl und toller Kicker. Ich freue mich sehr, dass er bleibt. Ich habe noch lange Vertrag, „Tele“ Santana hat noch lange Vertrag, jetzt auch Mats. Die Zukunft sieht wirklich gut aus in der Innenverteidigung.

Mit welcher Einstellung gegen Sie in die heutige Partie? Ihr Trainer hat davor gewarnt, das Match vorzeitig herzuschenken.

Das Duell reizt mich sehr. In der Hinrunde haben wir 1:1 gespielt, waren damals nah dran am Sieg. Wir sind nicht so gut in Rückrunde gekommen, deshalb ist es jetzt an der Zeit, in einem Spiel zu zeigen, dass wir weiter gewachsen sind. Wobei der FC Bayern sicherlich nicht der einfachste Gegner für diese Aufgabe ist.

Man konnte Ende der Woche lesen, dass die Stimmung beim Training gereizt sei. Als Beispiel wurde die Diskussion zwischen Jürgen Klopp und Sebastian Kehl genannt. Teilen Sie diese Einschätzung?

Ich denke, dass es völlig normal ist, wenn der Trainer mit seinem Kapitän spricht. Innerhalb der Mannschaft sind alle sehr gut drauf, das hat man am Freitag beim Training wieder gesehen. Wir hoffen, dass es heute gegen die Bayern gut klappt. Natürlich spielt es auch eine Rolle, dass unsere verletzten Kollegen im Stadion oder zuhause vor dem Fernseher sitzen. Das steigert die Motivation zusätzlich. Aber auch ohne diese Ausfälle wäre sie groß genug.

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren